Shenmue 3 - Test, Action-Adventure, PC, PlayStation 4

 

Test: Shenmue 3 (Action-Adventure)

von Matthias Schmid



Shenmue 3 (Action-Adventure) von Ys Net / Deep Silver
Schnitzeljagd mit Fanservice
Entwickler:
Release:
19.11.2019
19.11.2019
Erhältlich: Digital (PSN, Epic Games Store), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Epic Games Store), Einzelhandel
Jetzt kaufen
ab 16,99€
Spielinfo Bilder Videos

18 Jahre nach der Veröffentlichung von Teil 2 ist es soweit - die japanische Entwickler-Legende Yu Suzuki hat es tatsächlich geschafft. Shenmue 3 ist fertig, Ryo Hazuki kann die Suche nach dem Mörder seines Vaters wieder aufnehmen. Die Gretchenfrage dabei: Kann die arg verspätete Fortsetzung heute noch überzeugen, wirken Spielprinzip und Technik nicht wie aus der Zeit gefallen? Im Test gehen wir diesen und vielen anderen Fragen nach!



Geduld wird belohnt

Der Wow-Effekt, dieser grafische Erdrutsch, diese damals unglaublich realistische Spielwelt - ausgelöst im Jahr 2000 vom ersten Shenmue bei der überschaubaren Gemeinde der Dreamcast-Besitzer. Wer das nicht selbst erlebt hat, konnte wohl weder den bei der Ankündigung von Teil 3 aufbrandenden Jubel auf der E3 2015 nachvollziehen noch das geduldige, fast schon demütige Herbeisehnen des Releasetages. Was macht schon die Verschiebung um ein paar läppische Monate, wenn man bereits 15 Jahre mit dem Cliffhanger-Ende von Teil 2 gelebt hat? Zudem wissen echte Serienfans, dass die Saga auch mit Teil 3 nicht abgeschlossen sein wird - Yu Suzuki hatte stets mindestens elf Kapitel, verteilt auch vier, fünf oder mehr Spiele, geplant.

Schön da: Bailu und Umgebung sind weder riesig noch super texturiert - der Gesamteindruck stimmt aber!
Schön da: Bailu und Umgebung sind weder riesig noch super texturiert - der Gesamteindruck stimmt aber!
Shenmue 3 beginnt erzählerisch nahtlos da, wo Shenmue 2 endete: in einer Höhle in den Bergen der chinesischen Region Guangxi. Wer beide Vorgänger verschlungen hat - sei es auf Dreamcast, Xbox (dort erschien nur Teil 2) oder als Remastered-Fassung für PS4 und Xbox One - frischt mit der „Zusammenfassung“ im Hauptmenü seine Erinnerungen auf. Neueinsteiger, die Ryo Hazuki erst mit dieser Episode kennenlernen, sind mit ausführlicheren Clips aber besser bedient - „Shenmue - The Movie“ (das einst der Xbox-Fassung von Teil 2 als DVD beilag) beinhaltet alle Sequenzen des Erstlings und findet sich auf YouTube & Co.; Ähnliches findet sich, dank umtriebiger Fans, auch für Shenmue 2.

Genau hingeschaut

Ryo und Shenhua blicken auf ihr Abenteuer voraus - die Gespräche der beiden sind holprig, aber charmant.
Ryo und Shenhua blicken auf ihr Abenteuer voraus - die Gespräche der beiden sind holprig, aber charmant.
Los geht’s: Mit Shenhua im Schlepptau, dieser rätselhaften aber freundlichen Landpomeranze, schaut man sich das Dörfchen Bailu an. Und ich muss anerkennen: Trotz hüftsteifer Animationen, trotz teils deutlichem Draw-In von Personen und Objekten, trotz teils grober Geometrie und Texturierung ist Shenmue 3 hübsch geworden. Chinesische Tempel protzen mit ausladendem Holzschmuck, Blühwiesen leuchten in der Nachmittagssonne, Marktplätze quillen nur so über von Händlern, Tischen und Gegenständen. Ryos Antlitz, natürlich nur echt mit Pflaster, wirkt wie das von Shenhua zu glatt und etwas emotionslos (was aber häufig zu seiner dummen Fragerei passt), andere Gesichter neigen mehr zu Falten oder comichafter Überzeichnung - und wie damals ist es erstaunlich, wie viele grundverschieden aussehende NPCs das Entwicklerteam gebaut hat.

Kommentare

Q_Anon schrieb am
Ryo Hazuki hat geschrieben: ?06.01.2020 13:05 An meinem letzten Urlaubstag lief nun auch für mich der Abspann und ich hoffe es wird ein vierter Teil kommen. Das Spiel wurde sehr gut in unsere 18 Jahre ältere Gesellschaft portiert und zwar so wie es sein soll. Vorneweg, ja es hat Makel und ja es kann schon nerven immer "X" drücken zu müssen und wenig Auswahlmöglichkeiten zu haben in Gesprächen.
Die Animationen in Gesprächen sind so steif wie früher und einige NPCs wirken wie die Kung-Fu Holzpuppen zum trainieren.
Dieses Spiel verlangt viel Geduld. Eigentlich vor allem verlangt es viel "spielen". Was früher noch selbstverständlich war kann sich heute, verständlicherweise, umständlich anfühlen - denn all die so tollen in den letzten 18 Jahren entwickelten Geschwindigkeitsschübe aus anderen Spielen, gibt es hier nicht.
Du packst den Gegner nicht? Geh trainieren. Ja das ist so fies wie im echten Leben. Da steht der blau-Gurt vor dir aber du mit deinem gelb, kommst nicht an ihn ran ohne Training. Das ist schon ein wenig Kampfsport Fetischismus aber genau so ist das eben. Was hab ich tagelang nur trainiert und Kapseln für Geld gesammelt, Stapler gefahren, nur um noch mehr zu ackern. :lol:
Das Spiel zeigt auch heute noch, wieso es solch ein Grundstein war. Es passt natürlich mit all seinen kleinen Macken nicht in diese moderne Welt und wird sicher ein Fan Service bleiben, wer sich jedoch einlassen kann auf diese Welt und das meint wirklich, durchgehen - nicht durchrennen.. Erlebt auch heute noch ein tolles Abenteuer.
Tolles Abenteuer? Habe ich was verpasst? Alles was ein "Abenteuer" ausmacht, wirst du zu keiner Sekunde in Shenmue3 finden!
Q_Anon schrieb am
83%...?
Um "Shenmuefanatiker" nicht zu kränken oder wie kann ich mir die Wertung erklären?
Unabhängig von persönlich Vorlieben bzw Abneigungen, hat der Tester hier nicht seine Arbeit gemacht!
Softwareschrott wären vllt ein hartes Wort aber weit davon entfernt, ist Shenmue3 nicht.
Die gesamten Gameplayelemente sind ausnahmslos schlecht und die "Story" (falls man es überhaupt so nennen sollte) ist unterirdisch bis überhaupt nicht vorhanden. Wozu ein Shenmue3 Entwickeln, wenn ich den Plot maximal einen Mikrometer zum Ziel bewege?!
Möchte gar nicht zu lange schreiben, dieses Machwerk hat schon genug meiner Zeit vergeudet!
Fazit: Shenmue3 ist eine absolute Katastrophe, bringt die Geschichte nicht weiter und ist in jeder seiner Punkte als Videospiel, ungenügend.
---
Btw
Shenmue 1&2 beide zu Release gespielt.
Ich kann also verstehen, wenn Spieler die erste/ersten Spielstunden noch irgendwie "Ok" finden aber irgendwo zwischen Hühner fangen und anderen sinnlosen Mist, sollte ein klarer Gedanke aufblitzen...
yopparai schrieb am
Hab?s jetzt auch durch.
Die hohe Wertung hat?s nicht verdient. Ich kann es tatsächlich niemandem empfehlen, der nicht eh schon weiß, worauf er sich da einlässt. Es ist lahm, übermäßig kompliziert, hölzern. Die Story wird kaum weitergeführt, geschweige denn abgeschlossen.
Trotzdem hatte ich einen Riesenspaß, weil ich die Vorgänger damals auf dem DC mochte und wissen wollte, wie es weitergeht. Weil ich einen Haufen Eastereggs wiedererkannt habe, und weil ich gerade schlicht Bock drauf hatte.
Shenmue ist so ein ?muss man dabei gewesen sein?-Moment. Jedem der nicht dabei war kann ich nur den Tipp geben, bei Interesse Teil 1+2 billig bei Steam zu schießen und mal reinzuschauen. Wer es schafft, all die Warzen zu ignorieren und sich 20 Jahre zurückzuversetzen und neu darüber zu staunen, was zu der Zeit an Detailgrad schon möglich war, der kann dann auch Teil 3 irgendwann mal angehen.
Für alle anderen ?normalen? Spieler gibt es wohl haufenweise besseres.
Ryo Hazuki schrieb am
An meinem letzten Urlaubstag lief nun auch für mich der Abspann und ich hoffe es wird ein vierter Teil kommen. Das Spiel wurde sehr gut in unsere 18 Jahre ältere Gesellschaft portiert und zwar so wie es sein soll. Vorneweg, ja es hat Makel und ja es kann schon nerven immer "X" drücken zu müssen und wenig Auswahlmöglichkeiten zu haben in Gesprächen.
Die Animationen in Gesprächen sind so steif wie früher und einige NPCs wirken wie die Kung-Fu Holzpuppen zum trainieren.
Dieses Spiel verlangt viel Geduld. Eigentlich vor allem verlangt es viel "spielen". Was früher noch selbstverständlich war kann sich heute, verständlicherweise, umständlich anfühlen - denn all die so tollen in den letzten 18 Jahren entwickelten Geschwindigkeitsschübe aus anderen Spielen, gibt es hier nicht.
Du packst den Gegner nicht? Geh trainieren. Ja das ist so fies wie im echten Leben. Da steht der blau-Gurt vor dir aber du mit deinem gelb, kommst nicht an ihn ran ohne Training. Das ist schon ein wenig Kampfsport Fetischismus aber genau so ist das eben. Was hab ich tagelang nur trainiert und Kapseln für Geld gesammelt, Stapler gefahren, nur um noch mehr zu ackern. :lol:
Das Spiel zeigt auch heute noch, wieso es solch ein Grundstein war. Es passt natürlich mit all seinen kleinen Macken nicht in diese moderne Welt und wird sicher ein Fan Service bleiben, wer sich jedoch einlassen kann auf diese Welt und das meint wirklich, durchgehen - nicht durchrennen.. Erlebt auch heute noch ein tolles Abenteuer.
yopparai schrieb am
So, mal reingespielt, nachdem ich die Vorgänger nochmal durchgezogen hab.
Tjoa, ne. Ist Shenmue. Spielt sich erstmal fast genauso wie die anderen. Genauso zäh, mit allen Warzen. Wundervoll. Aber sicher keine hohe Wertung wert. Das mit dem Essen find ich auf den ersten Blick ein bisschen doof. Und unrealistisch. Mein Ryo stinkt wahrscheinlich als hätte er in Tsatsiki gebadet, so viel Knoblauch wie der frisst. Aber egal, soll ja gesund sein.
Kampfsystem scheint man geändert zu haben. Ist irgendwie reines Buttonmashing. Aber auch das ist nicht weiter wild, so bin ich bei Teil 1 und 2 auch durchgekommen, wenn ich ehrlich bin. Das wichtigste an der Reihe waren für mich nie die Kämpfe, sondern die teilweise irren Details. Und die gibt es anscheinend immer noch.
Was mir optisch etwas missfällt sind einige der Charaktere. Ryo und Shenhua sind ok, aber manche Opas im Dorf Bailu sehen aus wie einem Disney-Film entsprungen. Schon klar, es ist kein kompromisslos realistischer Stil gewählt worden, auch Ryo und Shenhua sind das nicht unbedingt. Aber manche der Gesichter sind schon recht bizarr. Waren sie zwar früher teilweise auch - aber da isses nicht so aufgefallen.
Nun denn, schön, dass es das Spiel jetzt gibt. Es ist mAn sicher kein must-have (außer für Fans der ersten beiden Teile), aber einen gewissen Charme kann ich ihm als Besitzer der DC-Spiele nicht absprechen.
schrieb am

Shenmue 3
Ab 16.99€
Jetzt kaufen