The Last of Us Part 2 - Test, Action-Adventure, PlayStation 4

 

Test: The Last of Us Part 2 (Action-Adventure)

von Jörg Luibl



Entwickler:
Publisher: Sony
Release:
19.06.2020
Jetzt kaufen
ab 149,99€
Spielinfo Bilder Videos
Schussgefechte deluxe

Auch die "normalen" Schussgefechte haben es in sich. Sie klingen sehr gut, bieten den Schulterwechsel beim Anvisieren und die Waffen decken ein großes Arsenal ab - inkl. alternativer Munition und Schusstyp, von Brand bis Feuerstoß, auch Zielvisiere kommen für einige hinzu. Zu Beginn kann Ellie mit Pistole, Revolver und Gewehr noch nicht sehr präzise feuern, das Fadenkreuz springt auf dem normalen Schwierigkeitsgrad nicht automatisch auf den Gegner, hat also je nach Waffe eine andere Abweichung - was sehr gut ist! Ich empfehle dringend, das nicht zu ändern.

Zwar schießt man in der Hektik öfter daneben, landet beim Treffer vielleicht auf dem Rücken, feuert aus dem Liegen wieder daneben, aber freut sich dann umso mehr über den finalen Kopfschuss. Zudem sind die Modifikationen der Waffen an Werkbänken hinsichtlich Stabilität, Rückstoß, und Schaden wirklich spürbar - man wird also effektiver. Und nur weil Ellie nicht sofort eine Scharfschützin ist, lohnt sich auch der Ausbau der entsprechenden Talente, so dass sie z.B. den Atem zum Zielen für einige Sekunden anhalten kann.

wedewd
Ab ins Boot und los...
Hinzu kommt ein klasse Treffer-Feedback, das an Killzone und Uncharted erinnert: Man kann den Feinden nicht nur die Helme vom Kopf schießen, jeder Schuss sorgt je nach Körperteil für andere Reaktionen und es ist sehr nützlich, auf die Beine zu schießen - das bringt die Leute zu Fall und ermöglicht Nahkampfattacken, um Munition zu sparen.

Koop im Kampf und neue Waffen

Das Figurenverhalten hat sich auch im Kampf verbessert, denn meist suchen sich die Partner eine sinnvolle Deckung oder gehen selbst in die Offensive, so dass man manchmal im Team flankieren kann. Aber man kann keine Befehle geben und es gibt gelegentlich Aussetzer, wenn sie doch ins Sichtfeld der Wachen huschen oder sich mit dem Gesicht zur Wand positionieren. Letztlich kann der Partner auch verraten, dass es gerade keine Gefahr gibt, wenn er schon zehn Meter weiter im Dunkeln wartet, während man noch vorsichtig in der Hocke nach Feinden Ausschau hält.

weded
Situative Spannung entsteht vor und in den Gefechten - egal ob Nah- oder Fernkampf.
Man freut sich über neue Waffen bis hin zur Jagdpistole, dem halbautomatischen Gewehr oder dem Flammenwerfer, weil man sie einfach braucht - und sich Macheten, Baseballschläger & Co nach mehreren Hieben so abnutzen, dass sie zerstört werden, was natürlich unlogisch ist und nervt; immerhin findet man meist genug Ersatzklingen. Auch Rauchgranaten, Tretminen und Rohrbomben sind gern gesehene Hilfen. Zumal plumpe Sturmangriffe in den Nahkampf, weil der Gegner ja nur ein paar Meter entfernt steht, meist mit einem Kopfschuss bestraft werden - im Vorgänger konnte man das viel öfter ausnutzen, quasi sofort in den Feind rennen.

Daher ist es seltsam, dass Ellie "im Stehen" auf der normalen Stufe teilweise zu viel einstecken kann, vor allem, wenn man ihre Lebenspunkte erhöht hat: Da gibt es Szenen, in denen sie drei Schrotladungen aus nächster Nähe verkraftet. Und auch die Gegner-KI hat ihre Aussetzer, denn trotz Absprache und schon entdeckter Leichen ist sie manchmal recht verzeihlich in der Suche. Allerdings darf man nicht vergessen, dass man alles optional über die Schwierigkeit regulieren kann, so dass diese Kritikpunkte hinsichtlich Robustheit der Heldin und Wahrnehmung der Feinde auf höheren Stufen wegfallen.

Kommentare

Nuracus schrieb am
Nun, Naughty Dog-Spiele haben nie Entscheidungsfreiheit in der Story.
Weil Teil 1 in einer bestimmten Situation keine Entscheidungsfreiheit hat, sollte man deswegen jetzt nicht darauf schließen, dass es einen Teil 2 gibt. Ist doch bisschen an den Haaren herbeigezogen.
PlayerDeluxe schrieb am
Ja, finde ich auch gut, dass sie optisch nicht "perfekt" ist.
huenni1987 hat geschrieben: ?
10.07.2020 10:01
PlayerDeluxe hat geschrieben: ?
09.07.2020 10:01
Nuracus hat geschrieben: ?
09.07.2020 04:05
Die Szene geht erst weiter, wenn Joel den Arzt und beide (unbewaffneten, sich verängstigt an die Wand drückenden!) Schwestern erschießt.
Die Schwestern kann man im Spiel in Ruhe lassen und Ellie einfach mitnehmen. Glaub den Arzt kann man auch umboxen ohne zu schießen.
Wenn man den Arzt nicht erschießt und ihm dann näher kommt, nimmt Joel ihm einfach sein Skalpell ab und ersticht ihn damit. Der Arzt stirbt also so, oder so.
Jap, so ist das.
War damals auch schon recht viel diskutiert. Weil dann doch manche spätestens bei dem Arzt eine Hemmschwelle hatten den zu töten und ihn lieber KO schlagen wollten, das Spiel einen aber dazu zwingt ihn zu töten. Ich frage mich da immer, hat ND das mit Absicht so gemacht, weil man schon an einen zweiten Teil gedacht hat,
Ich glaube mittlerweile fest daran, dass man da schon den zweiten Teil im Hinterkopf hatte, um da anzusetzen. Wäre es optional gewesen, den Arzt zu plätten, hätten wir heute einen gänzlich anderen zweiten Part von TLOU.
;sabienchen hat geschrieben: ?
10.07.2020 10:47
PlayerDeluxe hat geschrieben: ?
09.07.2020 10:01
Habe wenigstens drei Konsolen gezählt. Könnten aber auch vier PS3-Konsolen gewesen sein. *grübel* Und ob ich alle gefunden habe, steht in den Sternen. :)
Ich habe nur PS3s gesehen. Macht auch Sinn, denn die PS4 ist in diesem Universum nie erschienen. ;)
Ich ebenso und PSVita-Handheld-Systeme (wenigstens zwei meine ich). Von PS4-Konsolen - logischerweise - keine Spur. Wie gesagt; drei oder vier PS3-Konsolen waren es in meinem ersten Durchgang nach meiner Wahrnehmung. Mal mit ND-Spielen, mal mit zwei bis drei in der Nähe rumliegenden Controllern (auch mit USB-Kabel noch verbunden). :D
Nuracus schrieb am
Ich kann auch echt sagen, ich hab Abby dank ihrer intensiven und sehr menschlichen Geschichte "lieb" gewonnen. Auch ihre optische Darstellung finde ich großartig, hab das anderswo schon mal geschrieben, dass ich es für richtig wertvoll finde, eine weibliche Figur zu haben, die nicht in erster Linie einfach "geil aussieht". Im Gegenteil, ihr rundes Gesicht, die buckelige Nase, die herben Gesichtszüge - das ist schon recht einmalig in der Gamingwelt.
Swar schrieb am
Xris hat geschrieben: ?
10.07.2020 21:36
Also bei mir war der Abby Part kürzer als der Ellie Part. Hätte ND daraus ein eigenes Spiel gemacht wäre der Shitstorm sicher groß gewesen.
Ich nehme mir auch die Zeit beim zocken ;)
und ganz ehrlich, der "Shitstorm" von den ganzen Dorfdeppen dieser Welt war doch im Vorfeld ziemlich groß, nur am Ende festzustellen das viel heiße Luft verbereitet wurde. ND soll ihren Weg weiter gehen nicht umsonst hat sich Teil 2 bereits kurz nach Release zu einem Millionenseller entwickelt.
Alleine um die Dorfdeppen noch mehr zu Weißglut zu bringen würde ich einen eigenständigen Abby Teil bringen 8)
Nuracus schrieb am
Ja bei mir ist es 2 Tage her ? hab auch schon einen Bug vermutet.
schrieb am