The Last of Us Part 2 - Test, Action-Adventure, PlayStation 4

 

Test: The Last of Us Part 2 (Action-Adventure)

von Jörg Luibl



Entwickler:
Publisher: Sony
Release:
19.06.2020
Jetzt kaufen
ab 149,99€
Spielinfo Bilder Videos
Lokalisierung und Sprecher

Die deutsche Lokalisierung erreicht die hohe Qualität, die man von Sony kennt - egal ob Texte oder Dialoge: ich habe keine Fehler gefunden, keine Unstimmigkeiten gehört und mich in unserer Muttersprache auf Film-Niveau unterhalten gefühlt. Trotzdem ist etwas untypisch: Ellie hat im Deutschen eine andere Sprecherin. Dass sie erwachsen ist, kann kein Grund dafür sein, dass man ihre Synchronstimme wechselte, denn im englischen Original hört man weiter Ashley Johnson. Statt von Annette Potempa wird Ellie jetzt von Luisa Wietzorek gesprochen. Eigentlich bevorzuge ich Kontinuität, aber sie macht für diesen so zentralen Charakter einen super Job. Der ergraute Joel ist ja im Deutschen weiter mit Carlos Lobo besetzt, der zwar etwas heller klingt als Troy Baker im Englischen, aber ebenfalls sehr gute Schauspielarbeit abliefert. Aber auch sein Bruder Tommy und all die anderen haben mich akustisch überzeugt.

Vorbildliche Optionen

Die Optionen für Steuerung, HUD, Barrierefreihet & Co sind vorbidlich.
Die Optionen für Steuerung, HUD, Barrierefreihet & Co sind vorbidlich.
Zwar ist es heutzutage fast normal, dass man sein Spiel nicht nur hinsichtlich der Schwierigkeit, sondern auch der Benutzeroberfläche anpassen kann. Trotzdem gebührt Naughty Dog auch hier ein besonderes Lob.  Zum einen gibt es selbst innerhalb einer der fünf Stufen wie "Mittel" oder "Schwer" noch fünf separate Anpassungen für Spieler, Partner, Feinde, Tarnung und Ressourcen. So kann man z.B. die Häufigkeit von Material, Munition oder Checkpoints als auch das Verhalten von Gegnern und Verbündeten modifizieren. Damit beeinflusst man zudem die Aggressivität des KI-Partners, die Wahrnehmung der Wachen oder auch den eigenen Zugriff für einen Stealth-Kill, der auf normal eine recht hohe Reichweite hat.

Auch die komplette Benutzeroberfläche lässt sich anpassen: Wer visuelle Hilfen nicht mag (hallo Ben!), wie z.B. weiße Symbole, die in der Nähe von Ressourcen das mögliche Aufnehmen unterstreichen, kann diese ebenso abstellen wie Anzeigen für Leben, Schaden & Co oder auch die Hinweise, aus welcher Richtung die Gefahr naht.

Steuerung und Archiv

Ihr könnt nahezu jede Einblendung von Icons oder Test deaktivieren.
Ihr könnt nahezu jede Einblendung von Icons oder Test deaktivieren.
Die Steuerung lässt sich frei belegen, so dass man alle ausführenden Aktionen ändern kann, Zielhilfen und Fixierungen sind einstellbar. Vorbildlich sind zudem die möglichen Anpassungen hinsichtlich der Barrierefreiheit, man hat an Linkshänder und Farbenblinde gedacht - es gibt sogar eine optionale Sprachausgabe für die Bildschirmtexte, die man auch noch in Größe und Farbe verändern kann.

Last but not least seien der coole Fotomodus und die Archive erwähnt. Ich hatte am Ende, wenn man übrigens Neues Spiel plus freischaltet, das euch das ganze Arsenal sofort beim erneuten Start zur Verfügung stellt, über 3000 Punkte erhalten. Wofür? Vermutlich für pro Level gefundene Artefakte, Sammelkarten, Tagebucheinträge, Werkbänke und Safes, über die alle in der Form 2/4 und 1/1 eine Statistik geführt wird, die ich für das Freischalten von Concept Art und Charakterportraits einsetzen konnte, was pro Galerie zwischen 20 und 60 Punkte kostete. Und das lohnt sich, denn vor allem die Illustrationen zeigen sehr schön den künstlerischen Prozess von der Zeichnung zur animierten 3D-Welt.

Kommentare

Nuracus schrieb am
Nun, Naughty Dog-Spiele haben nie Entscheidungsfreiheit in der Story.
Weil Teil 1 in einer bestimmten Situation keine Entscheidungsfreiheit hat, sollte man deswegen jetzt nicht darauf schließen, dass es einen Teil 2 gibt. Ist doch bisschen an den Haaren herbeigezogen.
PlayerDeluxe schrieb am
Ja, finde ich auch gut, dass sie optisch nicht "perfekt" ist.
huenni1987 hat geschrieben: ?
10.07.2020 10:01
PlayerDeluxe hat geschrieben: ?
09.07.2020 10:01
Nuracus hat geschrieben: ?
09.07.2020 04:05
Die Szene geht erst weiter, wenn Joel den Arzt und beide (unbewaffneten, sich verängstigt an die Wand drückenden!) Schwestern erschießt.
Die Schwestern kann man im Spiel in Ruhe lassen und Ellie einfach mitnehmen. Glaub den Arzt kann man auch umboxen ohne zu schießen.
Wenn man den Arzt nicht erschießt und ihm dann näher kommt, nimmt Joel ihm einfach sein Skalpell ab und ersticht ihn damit. Der Arzt stirbt also so, oder so.
Jap, so ist das.
War damals auch schon recht viel diskutiert. Weil dann doch manche spätestens bei dem Arzt eine Hemmschwelle hatten den zu töten und ihn lieber KO schlagen wollten, das Spiel einen aber dazu zwingt ihn zu töten. Ich frage mich da immer, hat ND das mit Absicht so gemacht, weil man schon an einen zweiten Teil gedacht hat,
Ich glaube mittlerweile fest daran, dass man da schon den zweiten Teil im Hinterkopf hatte, um da anzusetzen. Wäre es optional gewesen, den Arzt zu plätten, hätten wir heute einen gänzlich anderen zweiten Part von TLOU.
;sabienchen hat geschrieben: ?
10.07.2020 10:47
PlayerDeluxe hat geschrieben: ?
09.07.2020 10:01
Habe wenigstens drei Konsolen gezählt. Könnten aber auch vier PS3-Konsolen gewesen sein. *grübel* Und ob ich alle gefunden habe, steht in den Sternen. :)
Ich habe nur PS3s gesehen. Macht auch Sinn, denn die PS4 ist in diesem Universum nie erschienen. ;)
Ich ebenso und PSVita-Handheld-Systeme (wenigstens zwei meine ich). Von PS4-Konsolen - logischerweise - keine Spur. Wie gesagt; drei oder vier PS3-Konsolen waren es in meinem ersten Durchgang nach meiner Wahrnehmung. Mal mit ND-Spielen, mal mit zwei bis drei in der Nähe rumliegenden Controllern (auch mit USB-Kabel noch verbunden). :D
Nuracus schrieb am
Ich kann auch echt sagen, ich hab Abby dank ihrer intensiven und sehr menschlichen Geschichte "lieb" gewonnen. Auch ihre optische Darstellung finde ich großartig, hab das anderswo schon mal geschrieben, dass ich es für richtig wertvoll finde, eine weibliche Figur zu haben, die nicht in erster Linie einfach "geil aussieht". Im Gegenteil, ihr rundes Gesicht, die buckelige Nase, die herben Gesichtszüge - das ist schon recht einmalig in der Gamingwelt.
Swar schrieb am
Xris hat geschrieben: ?
10.07.2020 21:36
Also bei mir war der Abby Part kürzer als der Ellie Part. Hätte ND daraus ein eigenes Spiel gemacht wäre der Shitstorm sicher groß gewesen.
Ich nehme mir auch die Zeit beim zocken ;)
und ganz ehrlich, der "Shitstorm" von den ganzen Dorfdeppen dieser Welt war doch im Vorfeld ziemlich groß, nur am Ende festzustellen das viel heiße Luft verbereitet wurde. ND soll ihren Weg weiter gehen nicht umsonst hat sich Teil 2 bereits kurz nach Release zu einem Millionenseller entwickelt.
Alleine um die Dorfdeppen noch mehr zu Weißglut zu bringen würde ich einen eigenständigen Abby Teil bringen 8)
Nuracus schrieb am
Ja bei mir ist es 2 Tage her ? hab auch schon einen Bug vermutet.
schrieb am