Yooka-Laylee and the Impossible Lair - Test, Geschicklichkeit, PlayStation 4 PSN - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Jump&Run
Entwickler: Playtonic Games
Publisher: Team17
Release:
08.10.2019
08.10.2019
08.10.2019
07.10.2019
Alias: Yooka-Laylee - Impossible Lair , Yooka-Laylee & the Impossible Lair
Jetzt kaufen
ab 26,99€

ab 29,90€
Spielinfo Bilder Videos

Zwielichtige Geschäftspraktiken

Für Federn lassen sich so genannte Tonika erwerben, die Details wie den Gleitflug oder die Zeit, Yooka einzufangen, verlängern. Diese Perks haben allerdings einen Haken: Rüstet man sie vorm Level-Start aus, sinkt der Multiplikator, so dass man am Ende weniger Federn verdient. Man wird also vor die Wahl gestellt: Entweder man macht es sich leichter und hat Spaß mit den neuen Freischaltungen – oder man bleibt bei den Grundfähigkeiten und schreitet schneller voran. Mit aktivierten Tonika muss man an schon abgeschlossenen Orten deutlich länger auf Währungssuche gehen, um sich z.B. Käfige mit wichtigen Ersatzteilen für Oberwelt-Tore leisten zu können. Auch die zwielichtige Händler-Schlange Trowzer treibt wieder ihr Unwesen in der Welt und hat wortwörtlich Paywalls aufgebaut. Ein schöner Seitenhieb auf fiese Monetarisierungs-Praktiken, aber auch hier dauert es eine Weile, bis man die versteckten Trowzer-Münzen zusammen hat.

Ein weiteres Manko am System der Perks ist, dass man die mühsam freigeschalteten Vorteile nicht einmal in der finalen Stage einsetzen darf – selbst wenn man sich gerade im normalen Spiel ans entsprechende Figurenverhalten gewöhnt hatte. Gerade dort könnte man eigentlich jegliche Hilfe gebrauchen, denn gegen Ende des Abenteuers übertreiben es die Entwickler ein wenig mit dem Schwierigkeitsgrad. Schon in den gewöhnlichen späteren Levels muss man sich oft ordentlich zusammenreißen.

Finale Infernale

Den kenn ich doch!
Den kenn ich doch!

Im finalen „Impossible Lair“ steigt die Herausforderung aber noch einmal steil an. Klar, wer in den 20 Levels Extraleben anhäufen konnte, hat es immerhin nicht mehr ganz so schwer wie beim ersten Versuch. Trotzdem solltet ihr viel Geduld mitbringen, wenn ihr euch mit schnellen Ausweichrollen zwischen rotierenden Kreissägen, Feuerwänden, zuschnappenden Spinnen und Homing-Raketen durchmogelt. Oder man prallt von den geleeartigen Kröten ab, um postwendend in den Abgrund zu segeln. Ein Versäumnis ist das Fehlen weltweiter Bestenlisten und Online-Herausforderungen für Freunde. Außerdem sorgten die freischaltbaren Farbfilter und Grafikeffekte auf unserer PS4 Pro dafür, dass das ansonsten flüssige Bild zu ruckeln begann.

Kommentare

Todesglubsch schrieb am
Krulemuk hat geschrieben: ?
13.10.2019 00:50
Das hört sich in der Tat frustrierend an - gut zu wissen...
Ich mache auch einen solchen quasi 100% Run. Wie lange hast du bisher gebraucht?
Also der Timer steht bei 14:15 - ich muss aber gestehen, dass ich nicht gescheut habe zu einem Guide zu greifen. Sprich: Habe 17 Länder erstmal selbst gespielt und die fehlenden Münzen dann nachgeschlagen. Bzw. drei Länder direkt per Guide gespielt. Wenn du jedes Land selbst nach Münzen durchklapperst, dauert es natürlich länger.
Wenn du es nicht auf Trophäen, sondern "nur" auf 100% anlegst, dann haste es jetzt eigentlich schon versemmelt :)
Bekommst ein besonderes Tonikum, wenn du das Versteck direkt beim ersten Anlauf schaffst, also direkt am Anfang, ohne Bienenschild. Das Tonikum braucht man nicht für die Achievements, aber ohne haste halt nen leeren Fleck im Tonikumsfenster und somit keine 100% :P
Hab mich mal ein bisschen rumgelesen. Es gibt eigentlich kein Review, das nicht den Schwierigkeitsgrad des Verstecks kritisiert. Spieler beschreiben das Versteck hingegen gerne mit den Worten "Rage" und "Ragequit" im Satz. Und natürlich "Ich hab das Spiel ohne Probleme geschafft, dachte das Versteck wäre ein Klacks - aber ich lag so falsch".
Es besteht aus drei Levels, mit Bosskämpfen gegen Capital B vor und dazwischen, sowie einer Fluchtphase. Das mittlere Level ist am schwersten. Insgesamt dauert der Kram 20-30 Minuten. Man muss alle drei Level, alle Bosskämpfe und die Flucht ohne Checkpunkte schaffen, ohne Tonika, ohne Glocken. Das Problem dabei ist nicht die Schwierigkeit, sondern die Motivation: Stirbt man im zweiten Abschnitt, ist die meist dahin, weil man ja noch einmal alles machen muss, inklusive der nicht schweren, aber Zeit-schindenden Bosskämpfe.
Laut Trophäenangaben ist das Schaffen des Verstecks die seltenste Trophäe im Spiel. Nach aktuellem Stand haben nur 1,8% der Spieler das Level geschafft. Normalerweise ist das ne Zahl, die für die Platintrophäe reserviert ist.
Ich könnte...
Krulemuk schrieb am
Das hört sich in der Tat frustrierend an - gut zu wissen...
Ich mache auch einen solchen quasi 100% Run. Wie lange hast du bisher gebraucht?
Todesglubsch schrieb am
So, das war's für mich. Alle Bienchen gefunden. Alle Münzen gefunden. Aber das Unmögliche Versteck... tja, sorry, keinen Bock auf diesen Scheiß.
Keine Ckeckpunkte, keine Laylee-Glocken, sobald man alle Bienchen verbraucht hat, isses im Grunde vorbei. Da haste nach 15 Min keine Bienchen mehr, stirbst und dann sagt dir die Levelanzeige, dass du nicht einmal die Hälfte geschafft hast.
Die haben doch den Arsch offen :(
Krulemuk schrieb am
Ja, die Abwechslung durch Bosskämpfe bzw. durch Reit- & Lorelevel fehlt noch für den ganz großen Wurf. Trotzdem bin ich nach knapp 4h bisher sehr angetan. Das Grundgameplay passt, die Musik ist toll und die Oberwelt mit den 2 Levelvariationen ist erfrischend. Gefällt mir bisher doch recht gut.
Todesglubsch schrieb am
Uh fällt mir erst jetzt auf, und das sagt eigentlich alles, aber es gibt ja garkeine Bosskämpfe innerhalb des Spiels. Irgendwie schade :(
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Yooka-Laylee and the Impossible Lair
Ab 26.99€
Jetzt kaufen