Disintegration - gc-Vorschau, Shooter, Xbox One, PlayStation 4, PC - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Disintegration (Shooter) von Private Division
Taktisches Shooter-Gewusel
Science Fiction-Shooter
Entwickler: V1 Interactive
Publisher: Private Division
Release:
2020
2020
2020
Spielinfo Bilder Videos
Ein dystopischer SciFi-Shooter vom Master-Chief-Mitschöpfer Marcus Lehto? Inklusive Hoverbike und kleinen taktisch kommandierbaren Einheiten? Nachdem Studio V1 Interactive und Publisher Private Division erste Infos präsentiert hatten, konnten wir uns noch nicht wirklich einen Reim darauf machen - doch in Köln haben wir den Mehrspieler-Part ausprobiert.

Verlust der Menschlichkeit

Die Geschichte versetzt den Spieler in die nahe Zukunft der Erde. Klimatische Extreme, Überbevölkerung, Nahrungsmittelknappheiten sowie eine globale Pandemie haben die Menschheit an den Rand der Ausrottung getrieben. Nachdem menschliche Gehirne in Roboter verpflanzt wurden (Integration), entbrennt ein Krieg zwischen aufständischen Cyborgs, welche sich die Reste ihrer Menschlichkeit bewahren möchten und jenen, welche den neuen technischen Zustand als Zukunft der Menschheit etablieren wollen.

Bei diesen „Rayonne“ handelt es sich um Geschöpfe, die sich nach der Entferung ihrer persönlichen Eigenheiten das System der Integration für einen gnadenlosen Feldzug mißbraucht haben. Als schwarmähnlicher Verbund kümmern sie sich fast nur ums Gemeinwohl - ähnlich wie bei den Borg aus Star Trek. Die letzten verbliebenen Menschen wurden entweder zur Integration gezwungen oder exekutiert.

Eigenwilliges Design

Du und deine Crew!
Du und deine Crew!
Der Spieler schlüpft in die Rolle des Widerständlers "Romer", der gegen die Rayonne rebellierte und sich danach selbst auf der Flucht befindet. Das Ziel seines kleinen Widerstandsgrüppchens ist, eines Tages wieder menschlich zu werden. Trotz ihres Hightech-Körpers soll es sich dabei nicht um Elite-Soldaten, sondern um ganz gewöhnliche ehemalige Durchschnittsbürger mit ganz normalen Berufen wie Lehrer oder Spielentwickler handeln – inklusive menschlicher Macken und Eigenheiten für eine interessantere Story. Romers Fortbewegungsmittel ist ein schwer bewaffnetes "Gravcycle", auf dem man gleichzeitig Truppen am Boden kommandiert, was leichte Echtzeittaktik-Elemente ins Spiel bringt.

Im Multiplayer mit zwei Fünferteams schwebt jeder Teilnehmer auf einem der verschiedenen Hoverbikes über weite Lichtungen, an Gehöften vorbei und in Hallenkomplexe mit bedrohlich anmutenden technischen Anlagen. Vor jedem Spieler wuselt sein Grüppchen aus KI-Einheiten herum, die so genannte Crew. Bislang fühlte ich mich ein wenig überfordert dabei, gezielt Attacken wie Spezialgranaten, Mörserangriffe oder ähnliches per Zielkreuz und Knopfdruck anzufordern – und dem Gesichtsausdruck meiner Sitznachbarn nach zu urteilen ging es ihnen ähnlich.

Kommentare

lAmbdA schrieb am
Hatte ich noch nie was von gehört und wirkt frisch. Pack ich auf die Liste und hoffe, die bekommen den flow rein und die Ruckler raus bis zum Release. Danke!
schrieb am