Days Gone - Test, Action-Adventure, PlayStation 4, PlayStation 4 Pro

 

Test: Days Gone (Action-Adventure)

von Jörg Luibl



Days Gone (Action-Adventure) von Sony
Im Angesicht der Horde
Entwickler: Bend Studio
Publisher: Sony
Release:
26.04.2019
26.04.2019
Spielinfo Bilder Videos
Das 1993 gegründete Bend Studio hat sich innerhalb der Sony-Familie eher im Hintergrund einen Namen gemacht: Mit Syphon Filter auf PlayStation, Resistance: Retribution für PlayStation Portable sowie Uncharted: Golden Abyss für PlayStation Vita. Jetzt wagt das Team aus Oregon mit Days Gone den großen Schritt in die offene Welt auf PlayStation 4: Kann das Action-Adventure mit seiner zombiesken Endzeit überzeugen? Mehr dazu im Test.

Monster im Mistwetter

Auftrag erledigt, Erfahrungspunkte eingesackt, weiter gehts. Aber der Weg zurück zum Bike ist trotz Karte mit Zielmarkierung alles andere als angenehm: Es regnet in Strömen, der Wind pfeift und ich sehe kaum etwas - willkommen in einem Wald irgendwo in Oregon. Ich musste meine Maschine weiter weg parken, weil ich auf der Jagd nach Wild war. Ihr Lärm hätte nur alle Tiere aufgeschreckt und zu viele Freaker angelockt. Das sind die zu Monstern mutierten Menschen, die selbst bei diesem Mistwetter grunzend und schnüffelnd nach Opfern suchen...

...eines davon war Sarah. Zwei Jahre nach ihrem Tod bin ich in der Rolle ihres Mannes Deacon St. John unterwegs, um irgendwie in dieser apokalyptischen Wildnis zu überleben. Keiner weiß genau, was zu dieser Seuche führte, aber die Welt ist
Deacon und Boozer
Deacon St. John gehörte vor der Seuche im Rang "Enforcer" dem Mongrel MC an. Aber aus seiner Bruderschaft ist nur noch Boozer übrig, der als "Sergeant-at-Arms" für die Waffen zuständig war.
jetzt eine andere - brutal, trostlos, gefährlich. So einiges erinnert an die Endzeit aus The Walking Dead, Fallout & Co: Menschen verstecken sich und ihre Vorräte in Bunkern, man kann aus der Distanz immer wieder mal Hilfeschreie hören oder brutale Überfälle beobachten.

Die Atmosphäre ist beklemmend, Gewalt und das Recht des Stärkeren haben die Zivilisation verdrängt.  Und über "Radio Free Oregon" wird man mit Propaganda zugedröhnt, die einige aktuelle Bezüge hat. Deacon kommentiert das Gequatsche meist kritisch, aber muss auch mal zustimmen. Wer sitzt da eigentlich für wen am Mikro? Wo steckt diese "National Response Organization" aka NERO? Wie konnte das alles geschehen? Die deutschen Sprecher überzeugen sowohl bei den Hauptfiguren als auch in den hörspielartigen Audiologs, die meist dramatische Situationen aus der Zeit des Ausbruchs wiedergeben.

Die neue Brutalität

Die Seuche offenbart auf vielfältige Art die hässliche Fratze des Menschen: Neben den raubtierhaften Freakern ziehen auch
wetr
Tja, der Schuss mit der Armbrust war nicht tödlich: Dieser Freaker ist jetzt alarmiert. Mit dem zweiten Bolzen sollte Deacon treffen...
marodierende Banditen umher, so genannte Drifter, die ihren Opfern fiese Fallen stellen. Hinzu kommen Ripper, das sind fanatische Kultisten mit Brandwunden, die an Mad Max erinnern und die ihre Gefangenen eher unsanft "bekehren" wollen. Nur in wenigen streng bewachten Camps versuchen einige Gemeinschaften zu überleben - und auch sie werden immer wieder angegriffen, so dass am nächsten Morgen meist Leichen vor den Toren liegen.

Die Landschaft wirkt zwar in den frühen Stunden durchaus idyllisch, aber das täuscht - es gibt Massengräber und Verwüstungen, die meisten Häuser sind verlassen, dutzende Autowracks verrosten auf den Straßen. Auch Deacon hat sich verändert: Mittlerweile trägt er einen Bart, zählt jeden Tag ohne Sarah und der Hass auf die Freaker lodert immer noch so stark in ihm, dass er teilweise selbstmörderische Tendenzen zeigt. Nur die Freundschaft zu seinem Kumpel Boozer, der von Rippern schwer am Arm verletzt wurde und jetzt auf seine Hilfe angewiesen ist, sorgt für eine Art Perspektive.

Kommentare

Danny. schrieb am
MikeimInternet hat geschrieben: ?
13.05.2020 10:48
MaxDetroit hat geschrieben: ?
13.05.2020 10:13
Danny. hat geschrieben: ?
28.04.2020 18:41
das ist wenn überhaupt gerade mal das erste Drittel der Story :mrgreen:
Habe es jetzt durchgespielt und sogar so gut wie alles gemacht, am Ende sogar noch komplett alle Horden umgenietet, weil es so viel Bock gemacht hat.
1. Das Gameplay macht Fetz, allgemein ist das Gamedesign sehr gut durchdacht, nämlich gerade das man auch wirklich fast alle Items die man bauen und sammeln kann (Molotovs, Bomben, Minen, Attractors) wirklich benutzen muss und jedes einen Sinn hat, fand ich wirklich super. Die Kämpfe gegen die Horden sind dann auch echt das Highlight des Games und haben mir unglaublich viel Spass sogar noch nach dem Ende der Story bereitet.
2. Die Story selber vom Plot her war okay, was mich aber noch mehr überzeugt hat war das Design der einzelnen Charaktere die man im Spielverlauf so trifft (besonders auch das Voice Acting) interessante Character Arcs, sehr gutes Figurendesign.
3. Grafik und Atmosphäre sind auch wirklich gelungen in dem Spiel, die ganzen Details der Spielwelt sind extrem stimmig. Man merkt das die ganze riesige Spielwelt mit viel Liebe gebaut wurde und die World-Builder da wirklich einen tollen Job gemacht haben. Da steckt ne ganze Menge 'Environmental Storytelling' mit drin, wenn man sich zum Beispiel nur mal die einzelnen Camps und deren Umgebung anschaut.
Alles in allem für mich echt das 'most underrated game 2019'. :)

Mir hat es auch sehr gut gefallen.
Um das besagte geheime Ende zu sehen einfach weiterspielen ... ;)
LG
jap, wird auf ewig einen besonderen Platz bei mir haben, bestes Zombiespiel für mich
auf den Nachfolger bin ich schon sehr gespannt :Hüpf:
MikeimInternet schrieb am
MaxDetroit hat geschrieben: ?
13.05.2020 10:13
Danny. hat geschrieben: ?
28.04.2020 18:41
das ist wenn überhaupt gerade mal das erste Drittel der Story :mrgreen:
Habe es jetzt durchgespielt und sogar so gut wie alles gemacht, am Ende sogar noch komplett alle Horden umgenietet, weil es so viel Bock gemacht hat.
1. Das Gameplay macht Fetz, allgemein ist das Gamedesign sehr gut durchdacht, nämlich gerade das man auch wirklich fast alle Items die man bauen und sammeln kann (Molotovs, Bomben, Minen, Attractors) wirklich benutzen muss und jedes einen Sinn hat, fand ich wirklich super. Die Kämpfe gegen die Horden sind dann auch echt das Highlight des Games und haben mir unglaublich viel Spass sogar noch nach dem Ende der Story bereitet.
2. Die Story selber vom Plot her war okay, was mich aber noch mehr überzeugt hat war das Design der einzelnen Charaktere die man im Spielverlauf so trifft (besonders auch das Voice Acting) interessante Character Arcs, sehr gutes Figurendesign.
3. Grafik und Atmosphäre sind auch wirklich gelungen in dem Spiel, die ganzen Details der Spielwelt sind extrem stimmig. Man merkt das die ganze riesige Spielwelt mit viel Liebe gebaut wurde und die World-Builder da wirklich einen tollen Job gemacht haben. Da steckt ne ganze Menge 'Environmental Storytelling' mit drin, wenn man sich zum Beispiel nur mal die einzelnen Camps und deren Umgebung anschaut.
Alles in allem für mich echt das 'most underrated game 2019'. :)

Mir hat es auch sehr gut gefallen.
Um das besagte geheime Ende zu sehen einfach weiterspielen ... ;)
LG
MaxDetroit schrieb am
Danny. hat geschrieben: ?
28.04.2020 18:41
das ist wenn überhaupt gerade mal das erste Drittel der Story :mrgreen:
Habe es jetzt durchgespielt und sogar so gut wie alles gemacht, am Ende sogar noch komplett alle Horden umgenietet, weil es so viel Bock gemacht hat.
1. Das Gameplay macht Fetz, allgemein ist das Gamedesign sehr gut durchdacht, nämlich gerade das man auch wirklich fast alle Items die man bauen und sammeln kann (Molotovs, Bomben, Minen, Attractors) wirklich benutzen muss und jedes einen Sinn hat, fand ich wirklich super. Die Kämpfe gegen die Horden sind dann auch echt das Highlight des Games und haben mir unglaublich viel Spass sogar noch nach dem Ende der Story bereitet.
2. Die Story selber vom Plot her war okay, was mich aber noch mehr überzeugt hat war das Design der einzelnen Charaktere die man im Spielverlauf so trifft (besonders auch das Voice Acting) interessante Character Arcs, sehr gutes Figurendesign.
3. Grafik und Atmosphäre sind auch wirklich gelungen in dem Spiel, die ganzen Details der Spielwelt sind extrem stimmig. Man merkt das die ganze riesige Spielwelt mit viel Liebe gebaut wurde und die World-Builder da wirklich einen tollen Job gemacht haben. Da steckt ne ganze Menge 'Environmental Storytelling' mit drin, wenn man sich zum Beispiel nur mal die einzelnen Camps und deren Umgebung anschaut.
Alles in allem für mich echt das 'most underrated game 2019'. :)
Danny. schrieb am
MaxDetroit hat geschrieben: ?
28.04.2020 15:46
MikeimInternet hat geschrieben: ?
27.04.2020 12:17
Wenn du irgendwann mal am Ende des Spieles angekommen bist, dann solltest du unbedingt das "geheime Ende" spielen, welches einen Hinweis auf einen zweiten Teil gibt und Gänsehaut verursacht.
Mal schauen, ich kann momentan noch nicht so ganz abschätzen wie lange es noch dauert bei mir bis zum Ende, die Prozente bei den Stories können ein wenig als Anhaltspunkt dienen, aber gefühlt habe ich noch eine ganze Menge vor mir, obwohl ich schon sicherlich so 30-40 Stunden in dem Spiel verbracht habe.
Spoiler
Show
Boozer hat bei mir gerade das Messer als Arm von Rikki bekommen und ich habe die Mission danach mit ihm auf dem Bike und dem Treffen mit O'Brien usw. gerade beendet.
das ist wenn überhaupt gerade mal das erste Drittel der Story :mrgreen:
MaxDetroit schrieb am
MikeimInternet hat geschrieben: ?
27.04.2020 12:17
Wenn du irgendwann mal am Ende des Spieles angekommen bist, dann solltest du unbedingt das "geheime Ende" spielen, welches einen Hinweis auf einen zweiten Teil gibt und Gänsehaut verursacht.
Mal schauen, ich kann momentan noch nicht so ganz abschätzen wie lange es noch dauert bei mir bis zum Ende, die Prozente bei den Stories können ein wenig als Anhaltspunkt dienen, aber gefühlt habe ich noch eine ganze Menge vor mir, obwohl ich schon sicherlich so 30-40 Stunden in dem Spiel verbracht habe.
Spoiler
Show
Boozer hat bei mir gerade das Messer als Arm von Rikki bekommen und ich habe die Mission danach mit ihm auf dem Bike und dem Treffen mit O'Brien usw. gerade beendet.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.