Star Wars: Squadrons - Test, Shooter, PlayStation 4, PC, Xbox One, Virtual Reality, Oculus Rift S, PlayStation VR

 

Test: Star Wars: Squadrons (Shooter)

von Benjamin Schmädig



Star Wars: Squadrons (Shooter) von Electronic Arts
X-Wing vs. Tie Fighter
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts
Release:
02.10.2020
02.10.2020
02.10.2020
02.10.2020
02.10.2020
02.10.2020
02.10.2020
02.10.2020
Erhältlich: Digital (Origin, PSN, Xbox Store, Epic Games Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (Origin, PSN, Xbox Store, Epic Games Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (Origin, PSN, Xbox Store, Epic Games Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (Origin, PSN, Xbox Store, Epic Games Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (Origin, PSN, Xbox Store, Epic Games Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (Origin, PSN, Xbox Store, Epic Games Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Jetzt kaufen
ab 29,99€

ab 34,00€
Spielinfo Bilder Videos
Schließt mal die Augen und stellt euch die Silhouette eines X-Wings neben der eines Tie Fighters vor: Die Angriffsjäger und Großkampfschiffe des Star-Wars-Universums haben die Science-Fiction entscheidend geprägt und sind spätestens seit Disneys Frontalangriff auf den Krieg der Sterne wieder angesagt. Und so donnern die ikonischen Schiffe nicht nur als Bonus-Ballerei in Battlefront 2 durchs All, sondern bekommen mit Squadrons auch endlich wieder ein eigenes Spiel. Ob man damit mehr tun kann als Womp-Ratten abzuknallen? Das lest ihr im Test.

Tech-Demo statt Weltraum-Sim

Erinnert ihr euch daran, was auf der Packung des fast 30 (!) Jahre alten X-Wing geschrieben stand? „Space Combat Simulator“ lautete das Versprechen, welches sowohl das Original als auch seine Nachfolger einlösten, weil man mehr tun musste als einen Joystick zur Seite zu kippen und die Tasten für Laser oder Rakete zu drücken. Doch anspruchsvolle Weltraumaction kam aus der Mode und mit ihr auch der Prototyp aller modernen Weltraumjäger. Für mich war das ein Jammer, denn mit Arcade-Blendern kann ich in den unendlichen Weiten nur wenig anfangen. Selbst Wing Commander – holt ruhig die Steine raus – hat mich vor und nach Teil vier kaum gerockt.

Was ich damit sagen will: Ich war höchst skeptisch und hatte befürchtet, dass das relativ neue Studio EA Motive einen zwar hübschen, spielerisch aber sehr überschaubaren Shooter entwickelt hat. Immerhin war Motive schon an Battlefront 2 beteiligt und dessen Cockpit-Einsätze entsprechen kaum mehr als einer hübschen Tech-Demo.

In den Flottengefechten geht
In den Flottengefechten geht's Sternzerstörern und Kreuzern der Republik an den Kragen. (PC)
Und vielleicht wusste man das dort ja auch, obwohl man selbst bedeutend größere Ambitionen verfolgte. Denn eins kann ich euch sagen: Squadrons hat mit dem oberflächlichen Battlefront 2 nichts gemein! Es handelt sich vielmehr um eine vollwertige, wenn auch inoffizielle Fortsetzung von X-Wing vs. Tie Fighter, dem Online-Ableger der damaligen Serie.

Flotte und Flotten-Gefechte

Richtig, als Solist erlebt man auch hier eine kleine Kampagne. Im Kern ist Star Wars: Squadrons aber ein Multiplayer-Spiel, in dem zwei fünf Piloten starke Teams gegeneinander antreten. Sie tun das entweder in flotten Dogfights, wo einzig und allein die gegenseitigen Abschüsse zählen, oder in Flottengefechten, wo feindliche Trägerschiffe die Ziele sind. Letzteres ist als zentraler Modus gedacht, in dem auch Ranglisten-Partien ausgetragen werden. Man kann die Flottengefechte aber auch ohne Zählung starten sowie kooperativ gegen ein KI-Team und sogar alleine an der Seite von KI-Mitstreitern, was vor allem zum Üben geeignet ist.

Für diesen Kreuzer ist die Schlacht leider vorbei - und damit auch für das Team der Neuen Republik.
Für diesen Kreuzer ist die Schlacht leider vorbei - und damit auch für das Team der Neuen Republik. Bis es so weit kommt, kann allerdings viel Zeit vergehen. Die Flottengefechte dienen als Ranglisten-Partien. (PC)
Der Sternzerstörer bzw. der Kreuzer der Neuen Republik (Squadrons spielt nach Episode 6) sind dabei nicht die einzigen Ziele der Flottengefechte, denn es befinden sich auch zwei Nebulon-B-Fregatten sowie zwei imperiale Kreuzer im Einsatz, die als erstes beseitigt werden müssen. Hinzu kommen ständig neue Staffeln vom Spiel gesteuerter Jäger, die für sich genommen keine große Gefahr darstellen, deren Abschuss aber die Moral stärkt – und das Team, dessen Moral als erstes volle Stärke erreicht, erhält Unterstützung  in Form einer Korvette, die großen Druck auf das aktuelle Ziel, also die erwähnten Fregatten, Kreuzer oder  Sternzerstörer, ausübt.

In einer weit entfernten Galaxie

Ja, das wirkt auf den ersten Blick komplex, kann anfangs gar chaotisch sein. Aber hier erlebt ihr ganz großes Star-Wars-Kino! Ich kann mich jetzt schon an etliche Momente erinnern, die sich wie in einem der Filme abgespielt haben. In denen es nicht nur famos aussah, wenn sich ein X-Wing als torkelnder Feuerball langsam aufgelöst hat, sondern mein Tie Interceptor auch mit seinem ikonischen Kreischen aufs nächste Ziel zu schoss. Schon der Anflug auf das Lasergewitter zwischen einem Sternzerstörer und seinen Angreifern ist eine Augenweide. Rollt man seinen Jäger durch die engen Trümmer früherer Schlachten, kommt man dann endgültig in einer weit entfernten Galaxie an.

Kommentare

DrPuNk schrieb am
mellohippo hat geschrieben: ?
14.10.2020 20:02
Nur mal so rein interessehalber - hat hier irgendjemand die letzte Storymission in einem anderen Schwierigkeitsgrad als "Storymodus" geschafft??? Nach ca. 30 Versuchen auf "Standardflug", dem 2. von 4 Schwierigkeitsgraden, hab's ich's nun aufgegeben, nachdem ich wirklich jedesmal buchstäblich vielleicht maximal für ne Minute überlebt hab, sämtliche Schiffstypen alle ausprobiert.
Völlig unspielbar schwer m.E., total grotesker Kontrast zu allen anderen Missionen davor, es ist mir einfach ein Rätsel was so ein Blödsinn immer soll, hat mir das Game jetzt völlig verhagelt. Überhaupt keinen Bock mehr jetzt noch irgendeinen der Multiplayermodi auszuprobieren.
Jo ich habs mit ach und krach und drölfzig anläufen hinbekommen. (auf PS4)
Nur sind dann die Trophys verbuggt, keine bekommen :roll: :( Nicht mal die für den Story-Schwierigkeitsgrad gabs eine^^
Die letzte Mission ist in meinen Augen richtig mies gebalanced.
Kann Dir nur als Tipp geben halte Dich mehr im Hintergrund, gib Befehle was dein Team angreifen soll. Und flieg zu Deinem Hauptschiff zurück wenns zu brenzlig wird. Dann gehts, irgendwann :)
(mußte bei Youtube spicken und mir paar Tipps ankucken, hatte schon echt an mir gezweifelt :lol: )
Hatte es dann nochmals auf Story gespielt, also alle Missionen, dann gings echt fix, viel zu leicht und jo, auch kein Bock mehr auf Multiplayer und co...
Generell muß man sagen ist die Luft ziemlich schnell raus gewesen bei mir.
Die Steuerung für Controller ist genauso mies wie in BF2. Das muß besser gehen heutzutage.
Gas geben und Rollen auf einem Stick, was ein murks....... :roll:
Muß gestehen mir haben die Kämpfe in BF2 besser gefallen, obwohl die auch nicht so toll waren :lol:
Singleplayer ist solalala, ganz nett, viel zu kurz und dieser ständige wechsel von Imperium zur neuen Republik nervte mich irgendwann.
Was aber richtig richtig gut ist, ist das Starwars-Feeling im Schiff - das ist toll und irgendwann will ich das auch mal mit VR testen - auf...
mellohippo schrieb am
Nur mal so rein interessehalber - hat hier irgendjemand die letzte Storymission in einem anderen Schwierigkeitsgrad als "Storymodus" geschafft??? Nach ca. 30 Versuchen auf "Standardflug", dem 2. von 4 Schwierigkeitsgraden, hab's ich's nun aufgegeben, nachdem ich wirklich jedesmal buchstäblich vielleicht maximal für ne Minute überlebt hab, sämtliche Schiffstypen alle ausprobiert.
Völlig unspielbar schwer m.E., total grotesker Kontrast zu allen anderen Missionen davor, es ist mir einfach ein Rätsel was so ein Blödsinn immer soll, hat mir das Game jetzt völlig verhagelt. Überhaupt keinen Bock mehr jetzt noch irgendeinen der Multiplayermodi auszuprobieren.
4P|Benjamin schrieb am
Nightfire123456 hat geschrieben: ?
10.10.2020 18:13
Ich verstehe die pc und rift abwertung nicht. Diese kurzen aussetzer die im Text beschrieben werden hatte ich bis jetzt kein einziges mal. Läuft super flüssig und ohne Probleme. Evtl. wurde ne frühe beta getestet und nicht die release version?
Einige haben sie nicht, andere sehr wohl und bei mir sind sie leider auch immer noch vorhanden - das und die Bildratenprobleme. Ist natürlich immer auch ein bisschen Glücksspiel, aber technisch hat EA da einfach nicht sauber gearbeitet - bei der VR-Version schon gar nicht, wenn man die relativ häufigen Startprobleme mit einbezieht. Getestet haben wir selbstverständlich das fertige Spiel.
Nightfire123456 schrieb am
Ich verstehe die pc und rift abwertung nicht. Diese kurzen aussetzer die im Text beschrieben werden hatte ich bis jetzt kein einziges mal. Läuft super flüssig und ohne Probleme. Evtl. wurde ne frühe beta getestet und nicht die release version?
Zirpende_Grille schrieb am
Ich spiele auch fast ausschließlich SP only. Könnte man Squadrons ausschließlich für 40 ? kaufen, würde ich da auch nicht zuschlagen. Aber für 15 ? ist es ein gutes Angebot.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Star Wars: Squadrons
Ab 29.99€
Jetzt kaufen