Paare & Spiele - Interview, Sonstiges, Spielkultur

 

Interview: Paare & Spiele (Sonstiges)

von Jörg Luibl



Sonstiges
Entwickler: 4Players.de
Publisher: 4Players.de
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo
 4Players: Mancherorts herrscht die Meinung, dass Frauen lieber soziale und friedliche Unterhaltung suchen - so wie bei den Sims oder Tetris. Wie ist das bei euch? Gibt es Skrupel vor Ballerorgien und Kettensägengerassel?

Anna: Nein, das Killen in den Spielen schreckt mich nicht ab, solange es nicht geschmacklos wird.

Christopher: Null Skrupel bei Anna, Mord und Totschlag schrecken sie zum Beispiel weniger ab als unheimliche Atmosphäre. CounterStrike wäre kein Problem mit ihr, eher aber Silent Hill .

4Players: Welches Spiel habt ihr gemeinsam begonnen und dann aufgrund der fehlenden Spannung oder Qualität, abgebrochen?

Anna: Wir haben keines deshalb abgebrochen, eher aus Zeitmangel.

Christopher: Beyond Good & Evil mussten wir im letzten Viertel aufhören, weil wir in ein Dead End tappten, für das ich im Netz keine Lösung gefunden habe. Gothic II haben wir erst ca. zu einem Drittel gespielt, aber eher, weil wir keine gemeinsame Zeit gefunden haben als aus Langeweile am Game.

4Players: Würdet ihr es begrüßen, wenn Spiele irgendwann einen "Paar-Modus" anbieten, der gezieltes Rollenspiel fordert? Sprich: Mann an die Action, Frau an die Dialoge.

Anna: Ja, sehr.

Christopher: Fände ich interessant, wobei man nicht unterschätzen sollte, dass Frauen nicht nur die soziale Komponente in Games anspricht.

4Players: Welchen Einfluss hat die Frau auf den Spielekauf? Wird gemeinsam über die nächste Anschaffung diskutiert oder recherchiert?

Anna: Ich entscheide eigentlich selbst, was mich interessiert, und frage Chris nur um Rat, da er sich sehr gut auskennt.

Christopher: Ich entscheide auch ohne Anna, hebe aber Spiele auf und zocke sie nicht alleine, von denen ich weiß, dass sie ihr gefallen würden.

4Players: Diskutiert ihr über Wertungen oder die Qualität eines Spiels, das ihr gerade zockt?

Anna: Sicher, Chris begründet manches mit "Atmopshäre", was ich einfach nur Mist finde!

Christopher: Wertungen nicht, da Anna eigentlich keine Games-Magazine liest, aber die Qualität schon. Während sie knallhart ist, versuche ich ihr oft, zu erklären, warum eine Schwachstelle so oder so ist. Aber sie ist da recht unbarmherzig.

4Players: Welche Rolle spielt der Wettbewerb in der Beziehung? Spielt ihr gerne auch gegeneinander Sport- oder Arcade-Spiele?

Anna: Nein, eigentlich nicht. Würde aber vielleicht mal Spaß machen.

Christopher: Wie gesagt habe ich einmal Mortal Kombat in das alte Super Nintendo eingeworfen und überraschenderweise hat Anna mich total versohlt.

4Players: Kann der Spielekonsum auch ein Streitpunkt in der Beziehung sein? Und wenn ja, warum?

Anna: Ich finde nicht, dass Chris zuviel spielt. Wenn wir uns sehen, spielen wir eintweder gemeinsam oder gar nicht.

Christopher: Nein, die Beziehung hat für mich immer oberste Priorität. Wenn ich mich irgendwann lieber alleine vor den PC setze, als mich um Anna zu kümmern, läuft etwas schief in unserer Beziehung.

4Players: Wird in eurem Freundes- und Bekanntenkreis viel gespielt? Oder wird man eher belächelt, wenn man von seiner letzten Highscore erzählt?

Anna: Ich hole mir viele Anregungen für neue Games nicht nur von Chris, sondern auch aus dem Freundeskreis. Da wird viel gezockt.

Christopher: In meinem Freundeskreis nicht, das sind eigentlich alles Anti-Gamer. Da stoße ich auf wenig Verständnis und klammere das Zocken aus den Gesprächen deshalb aus. Ist aber kein Problem für mich.

4Players: Kleine Arcade-Spiele, Bewegungscontroller, Spaß für zwischendurch: Ist Nintendos Wii für Paare besonders interessant?

Anna: Keine Ahnung, ich habe davon noch nicht viel gehört.

Christopher: Vielleicht, ich könnte mir das sehr witzig vorstellen. Aber dann eher, wenn man in Blödellaune ist, und nicht, wenn man einen geruhsamen Abend zusammen verbringen will. Außerdem stehen wir beide nicht so auf Casual Games - zu wenig Tiefgang und Atmosphäre, und Anna hat dann ja auch keine Charaktere, die sie analysieren und kritisieren kann.

4Players: Vielen Dank für das Interview.

Kommentare

E-G schrieb am
tjo... da kommt doch aber auch keine stimmung auf...
"du schatz was ist den das?" "...das sind orks" "aha, und was tun die da?" "die belagern eine burg" "und warum tun die das? und warum ist das land so kahl? und warum sind die orks böse?" "weils eben orks sind -_- "
so stell ich mir das vor
gloomy schrieb am
O Mann, gemeinsam mit der Freundin Gothic 2 o. ä. zocken zu können... zu schön um wahr zu sein. Wieso treffe ich niemals Frauen mit Interesse an Games? :(
schrieb am