Super Mario 3D World - Test, Plattformer, Nintendo Wii U

 

Test: Super Mario 3D World (Plattformer)

von Jan Wöbbeking



Entwickler:
Publisher: Nintendo
Release:
29.11.2013
Jetzt kaufen
ab 24,99€
Spielinfo Bilder Videos
Akute Kariesgefahr

Video
Der Offline-Koop sorgt für lustiges Gekabbel auf und vor dem Schirm und funktioniert deutlich besser als in den 2D-Teilen.
Beim Design haben die Entwickler sich selbst übertroffen: Nachdem ich in der idyllischen Oase über Treibsand und ein paar schmale Pfade balanciere, treffe ich auf einen der knuffigsten Gegnertypen der Spielgeschichte: Eine Herde langhälsiger Pickvogel neigt ruckartig den Hals, um Mario kleinzuhacken. Da ich schnell genug bin, zische ich gerade noch rechtzeitig unter ihnen her und springe ihnen nur sehr widerwillig auf den Kopf, weil sie einfach zu putzig aussehen. Ähnlich süß sind die kleinen Gumbas, welche in einem großen Schlittschuh über eine Eisfläche im Winterlevel düsen. Ein Sprung auf den Kopf und schon sitzt der kleine Mario im viel zu großen Schuh. Das schnelle Düsen übers Eis erweist sich vor allem beim Einsammeln von verschwindenden roten Münzen als nützlich.

Auch anderswo kommt es darauf an, Marios Anzüge und Extras geschickt zu nutzen. Unter Wasser z.B. hüpfe ich zunächst mit gutem Timing an einen Bonus-Block, um die Feuerblume und kein anderes Extra zu erwischen. Ich verwandle mich, räume ein paar Fische mit klassischen Feuerbällen aus dem Weg und Bingo: Dahinter liegt eine versteckte Röhre. Also nichts wie rein in den Bonus-Raum. Ich decke mich mit Münzen ein und schnappe mir außerdem eine Kanonenverkleidung, welche unentwegt Kugeln ausstößt. Da fällt es mir wie Schuppen von den Augen: Im Raum vorher gab es doch ein paar Risse in der Wand!

Klettertouren als Stubentiger

Die langhälsigen Pickvögel in Aktion.
Die langhälsigen Pickvögel in Aktion.
Ich tauche zurück, zerdeppere die Wand und schnappe mir einen der grünen Bonus-Sterne, von denen in jedem Level drei Stück verstreut sind. Die meisten davon sind unheimlich geschickt versteckt. Wenn ich ein wenig die Augen offen halte, finde ich immer wieder vorbildlich eingebaute Hinweise: Mal blitzt z.B. abseits des Weges eine verdächtige Plattform auf. An anderer Stelle lässt sich die eigentlich zu hohe Mauer mit dem neuen Katzenanzug erklimmen oder über andere Umwege erreichen – ein Riesenspaß!

Die Katerverkleidung ist der Star des Spiels – und zwar nicht nur, weil Mario ein abgeschlossenes Level mit einem herrlich albernen „Miaaauu!“ beendet oder wie ein echter Stubentiger mit erhobenem Schwanz über die Weltkarte trippelt. Das Emporklettern an beweglichen Gittergerüsten und anderen Oberflächen erleichtert einige Passagen deutlich. Trotzdem ist das Extra nicht übermächtig: Anderswo ist es schließlich nützlich, stattdessen mit dem Waschbärenanzug über lange Abgründe zu schweben oder Gegnergrüppchen aus der Distanz mit Feuerbällen aus dem Weg zu räumen.
Super Mario 3D World ab 24,99€ bei kaufen

Kommentare

Hans_Wurst80 schrieb am
Auch wenn die letzten Kommentare schon ewig her sind schreib ich trotzdem mal der Vollständigkeit halber: das Spiel ist für mich ein Meisterwerk. Tolle Grafik, sehr gutes bis geniales Leveldesign, gewohnt punktgenaue Steuerung... so und nicht anders muss ein Mario sein. Ab und an hab ich kleinere visuelle Probleme mit der räumlichen Tiefe (wo der 3D-Effekt vom 3DS wirklich einiges erleichtert im Vergleich bei 3D Land), aber das trübt das Vergnügen nicht im Geringsten.
Für mich mein Lieblings-Mario nach Galaxy... und das will was heißen.^^
Redshirt schrieb am
ddd1308 hat geschrieben:Naja, dass jeder 70-jährige das mit seinem Neffen spielen kann wage ich zu bezweifeln. Für den Anfang mag das zutreffen, das Spiel zieht mit fortschreitendem Spielverlauf allerdings um einiges an. Speziell die Bonuswelten haben es in sich.
Wer sagt 3D World sei zu leicht hat es entweder nur an- oder einfach garnicht gezockt.

Oder kann einfach gute Fähigkeiten und/oder viel Erfahrung in dem Genre vorweisen. Ich habe mich bei Mario 3D World leider 90% des Spiels lang tödlich gelangweilt. :( Mario Galaxy war auch recht einfach, aber 3D World hat für meinen Geschmack die Grenze zur Anspruchslosigkeit überschritten. Dass die letzten 5-6 Level ein wenig knifflig sind, rettet den Gesamteindruck da auch nicht mehr. Mario-Spiele müssen nicht knackschwer sein... aber wenn es sich quasi von selbst spielt, sodass ich beim Spielen Langeweile verspüre, ist es eine mittelgroße Enttäuschung für mich.
ddd1308 schrieb am
Naja, dass jeder 70-jährige das mit seinem Neffen spielen kann wage ich zu bezweifeln. Für den Anfang mag das zutreffen, das Spiel zieht mit fortschreitendem Spielverlauf allerdings um einiges an. Speziell die Bonuswelten haben es in sich.
Wer sagt 3D World sei zu leicht hat es entweder nur an- oder einfach garnicht gezockt.
Wigggenz schrieb am
evil_matter hat geschrieben:Nintendo hat gerade eine Phase der Innovationsarmut. Die Spiele wirken einfallslos, wie ein Aufguss. Luigis Mansion, Pikmin, Mario Galaxy, Metroid Prime; das waren noch kreativie Sprüge der Vergangenheit. Aber Mario 3d Land und World? Ich bitte euch. Die Spiele wirken wie diese kleinen Bonuswelten in Mario Sunshine, nur in einfach, damit auch jeder 70 jähriger das mit seinem Neffen spielen kann, so wie Nintendo es sich in seiner Werbung wünscht.
Es fehlt einfach der "Wow"-Effekt, es wirkt alles so, als hätte ich die Level in meiner Kindheit schonmal gespielt. Natürlich mit dem diesmaligen Fehlen der Faszination.
Ich bitte dich, die Welten in Sunshine ohne die Wasserpistole waren ja auch die Hölle... deswegen ist Sunshine auch das einzige Spiel, wo ich Jahre zum Durchspielen gebraucht habe :D
Also bitte nicht damit vergleichen ;)
Naja, ansonsten hast du wohl recht, so einen Sprung wie von Sunshine zu Galaxy erwarten wohl noch viele. Oder einfach mal eine neue fixe Idee.
evil_matter schrieb am
Nintendo hat gerade eine Phase der Innovationsarmut. Die Spiele wirken einfallslos, wie ein Aufguss. Luigis Mansion, Pikmin, Mario Galaxy, Metroid Prime; das waren noch kreativie Sprüge der Vergangenheit. Aber Mario 3d Land und World? Ich bitte euch. Die Spiele wirken wie diese kleinen Bonuswelten in Mario Sunshine, nur in einfach, damit auch jeder 70 jähriger das mit seinem Neffen spielen kann, so wie Nintendo es sich in seiner Werbung wünscht.
Es fehlt einfach der "Wow"-Effekt, es wirkt alles so, als hätte ich die Level in meiner Kindheit schonmal gespielt. Natürlich mit dem diesmaligen Fehlen der Faszination.
schrieb am