A Plague Tale: Innocence - Vorschau, Action, PC, PlayStation 4, Xbox One - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


A Plague Tale: Innocence (Action) von Focus Home Interactive
Zwischen Pest, Inquisition und Emotionen
Action-Adventure
Entwickler: Asobo Studio
Release:
14.05.2019
14.05.2019
14.05.2019
14.05.2019
14.05.2019
Jetzt kaufen
ab 37,99€

ab 41,16€
Spielinfo Bilder Videos

In A Plague Tale: Innocence fliehen und schleichen zwei Geschwister durch das mittelalterliche Frankreich - zunächst auf der Flucht vor der Inquisition und dann vor einem wild wabernden Meer aus gefräßigen Ratten. Wir haben das storylastige Action-Abenteuer von Asobo und Focus Home Interactive angespielt und waren nicht nur von den dargebotenen Gegensätzen angetan.



Erst schön, dann gruselig

A Plague Tale: Innocence spielt in Frankreich im Jahr 1348 und beginnt überaus malerisch: Die Jugendliche Amicia de Rune durchstreift zusammen mit ihrem Vater einen einladend wirkenden Wald. Sie verbringen nach längerer Zeit wieder einige Stunden miteinander.

Man geleitet Amicia durch den Wald, liefert sich ein kleines Wettschießen mit der Steinschleuder und verfolgt dann ein Wildschwein, das mit der Steinschleuder erlegt werden soll. Amicia versteckt sich im hohen Gras, visiert das Schwein an, trifft es und trotzdem läuft das Abendessen davon. Sie rennt hinterher, bis der Wald auf einmal düster wird und immer mehr Leichen von Tieren und Löcher im Boden auftauchen. Vorsichtshalber treten Amicia und ihr Vater den Rückzug an. Daheim ist es ähnlich: zunächst ist es wunderschön, dann kippt die Stimmung ...

Das Abendessen wartet ...
Das Abendessen wartet ...



Die Inquisition im trauten Heim

Noch während sich Amicia sorgt, dass sie Ärger von ihrer Mutter bekommt, weil sie ihr Kleid im Wald mit Dreck beschmutzt hat, stürmen Reiter der Inquisition auf den Hof der Familie de Rune. Amicias Mutter reagiert schnell und schickt ihre Tochter zu Hugo, ihrem Bruder, der unter einer seltsamen Krankheit leidet und deswegen von der Außenwelt abgeschirmt wurde. Amicia kennt ihren Bruder so gut wie gar nicht, aber weil die Inquisition eine blutige Spur hinter sich herzieht, muss sie mit ihrem Bruder irgendwie unbemerkt aus dem Haus fliehen. Sie nimmt ihn an die Hand und dann heißt es von Deckung zu Deckung schleichen, den richtigen Zeitpunkt abwarten und sich zwischen mordenden Inquisitoren irgendwie "hindurch mogeln".

Im Garten angekommen, können Steine gegen metallische Gegenstände oder Vasen geworfen werden, um die Soldaten abzulenken. An einer Stelle muss sogar der kleine Hugo durch ein kleines Loch in der Mauer krabbeln, um eine verschlossene Tür von der anderen Seite zu öffnen, weil nur er durch das Loch passt.

Die Geschwister müssen sich vor der Inquisition verstecken.
Die Geschwister müssen sich vor der Inquisition verstecken.

Allzu lange dürfen seine Aufgaben abseits der Hand von Amicia aber nicht dauern, da der Kleine schnell in Panik verfällt. Während des ganzen Trubels bekommt man nur mit, dass irgendwie die Kinder der Familie de Rune gesucht werden, aber man weiß nicht warum.

Geschichte und Geschwister im Fokus

Das Geschehen in A Plague Tale: Innocence ist weitgehend linear und auf das Wesentliche reduziert: Beobachten, Schleichen, Ablenken und Weglaufen. Viel Weglaufen. Auf der Flucht werden immer wieder eindrucksvolle Zwischensequenzen mit hervorragenden Charakter-Modellen eingespielt, die allerdings eine Prise mehr Mimik und eine bessere Haarphysik vertragen könnten. Dennoch ist die Reise dank zahlreicher, gelegentlich etwas übertriebener geskripteter Ereignisse und einer eindringlichen Musik von Olivier Derivière (Vampyr) ziemlich mitreißend. Die Geschichte um die Familie und das Schicksal der beiden Kinder stehen klar im Mittelpunkt.

Kommentare

CroGerA schrieb am
canidas hat geschrieben: ?
29.04.2019 18:06
Hoffe die Videothek (ja, die gibt es bei uns noch)
Nun das ist ein Begriff den ich schon lange nicht mehr gehört habe :lol:
Hamurator schrieb am
Uh, kein Spiel für mich. Ich stelle mich bei sowas miserabel an. Aber ist vielleicht ein interessanter Twitch-Titel.
Minando schrieb am
Finde es klasse, wenn ein Spiel Gebrauch von all den schicken technischen Möglichkeiten macht die Grafikkarten heute so bieten, sogar wenn es die Darstellung von Rattenschwärmen ist *schauder*. Allein schon für die Idee verdient Plague einen Orden.
SmoKinGeniusONE schrieb am
CHEF3000 hat geschrieben: ?
29.04.2019 20:26
4P|Marcel hat geschrieben: ?
29.04.2019 19:54
Dennisdinho hat geschrieben: ?
29.04.2019 17:02
Behalte ich im Auge. Mich nervt die englische Sprachausgabe ein wenig ausnahmsweise. Den Akzent vom Mädchen halte ich nicht den gesamten Spieldurchgang aus, muss dann wohl mal auf deutsch spielen oder sogar französisch für die - Achtung: Unwort des Jahrzehnts - Immersion.
Oh ja, die englische Sprachausgabe ist aufgrund ihres Akzents wirklich schwierig. Die deutsche Sprachausgabe fand ich wesentlich besser.
Beispiel: https://www.4players.de/4players.php/tv ... utsch.html
poaaaah, also die deutsche synchro im trailer ist einfach nur schlecht. Die kratzt selbst im Trailer schon derat hart an der immersion, wie unverständlich die englische auch sein wird: Sie ist für mich alternativlos, so wie in dem trailer kann ich mir das game einfach nicht geben...ABER: jedem das seine ;)
Finde der Trailer hat eine starke Immersion gerade weilb die Stimmen soo malerisch wirken wie das ganze Artdesign.
Also Trailer zieht mich jedenfalls wieder zu einem kauf hin (Aber ich liebe halt auch solch Art von Trailern einfach - Warte noch ab auf das Gesamtergebnis).
Bin jedenfalls sehr optimistisch und gespannt.
Rabidgames schrieb am
Mit linear kann ich leben, aber nach RDR2 habe ich keinen Bock mehr auf stark geskriptete Sachen. Mal schauen.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

A Plague Tale: Innocence
Ab 37.99€
Jetzt kaufen