Test (Wertung) zu James Cameron's Avatar - Das Spiel (Action-Adventure, PC, Xbox 360, PlayStation 3)

 

Test: James Cameron's Avatar - Das Spiel (Action-Adventure)

von Benjamin Schmädig





FAZIT



Avatar ist ein Vorzeigespiel! Es präsentiert geradezu vorbildhaft, welche Lücke zwischen technischen Qualitäten und spielerischen Werten klaffen kann. Hier wird eine visuelle Glanzleistung unter solchen Mängeln geradezu begraben, die ein modernes Actionspiel nicht aufweisen darf. Das fängt bei der Technik an, die zwar idyllische Kulissen zum Leben erweckt - in der sich aber wie Zombies animierte Wesen aus der vorletzten Konsolengeneration tummeln. Es gibt ja gute Ideen: das lebendige Na'vi-Abenteuer z.B., das rundentaktische Minispiel, in dem man sich Vorteile für die Kampagne erarbeitet oder die zwei Handlungsstränge samt der verschiedenen Kampfstile ihrer Protagonisten. Doch warum macht Ubisoft daraus je nach Fraktion ein belangloses Run&Gun bzw. ein ähnlich monotones Run&Slay? Gerade die gut gedachten Rollenspiel-Elemente wirken so aufgesetzt, dass beim Erforschen der weitläufigen Areale trotz erwachtem Sammeltrieb Langeweile aufkommt. Das teils erbärmliche Verhalten vermeintlich intelligenzbegabter Gegner ist für heutige Verhältnisse sogar entsetzlich! Und schließlich merkt man es selbst den allzu gewöhnlichen Mehrspieler-Gefechten an: Hier wurde viel Geld in einen aufwändigen Schauplatz gesteckt, den wenige Schwerverdiener sogar in stereoskopischem 3D bestaunen dürfen - beim eigentlichen Spiel gab sich Ubisoft aber leider mit nüchternem Mittelmaß zufrieden.

Zum Video-Fazit
Entwickler:
Publisher: Ubisoft
Release:
03.12.2009
26.11.2009
06.10.2010
26.08.2010
25.06.2010
15.11.2010
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG



Xbox 360

„Die bezaubernde Schale springt viel zu schnell entzwei - und offenbart eine allzu gewöhnliche Actionhatz mit groben Schnitzern.”

Wertung: 69%

PC

„Die bezaubernde Schale springt viel zu schnell entzwei - und offenbart eine allzu gewöhnliche Actionhatz mit groben Schnitzern.”

Wertung: 69%

PlayStation 3

„Inhaltlich gleich die Sony-Fassung natürlich den anderen Versionen - sie zeichnet allerdings ein unsauberes Bild von Pandora.”

Wertung: 68%



 

Lesertests

Kommentare

Han-Han schrieb am
Argh! Auf dem PC eigentlich unspielbar. Diese Lenkung! Oh mein Gott, habe ich da ne Maus in meiner rechten Hand oder ein Joypad? Nach dem letzteren fühlt es sich zu mindestens an. Diese komischen Wölfe agieren so schnell das man kaum Hinterher kommt. Auch mit der rechten Maustaste was eine 180° bewerkstelligt.
Mal gut das meine Frau mir das gekauft hat ( von meinem Gel ) und es mir geschenkt hat. ;)
Mit Nvidia 3D macht das ein wenig Spaßiger und die 3D Effekte kommen ganz gut zu Geltung!
thoschy schrieb am
Das Spiel überzeugt in der Kampagne aber grafisch ist es eher mittelklasse. Die Figuren stehen eher starr da ich würde es eine 3- geben ( Schulnote) :(
peffe schrieb am
Also die Animationen sind teilw. wirklich ganz schön schlecht (ansonsten finde ich die Grafik okay)... und das Gegnerverhalten ist teilweise wirklich etwas nervig.
Aber abgesehen davon gefällt mir das Spiel (bisher ca. 5 Std. Spielzeit, Singleplayer, PC) eigentlich sehr gut.
Langweilig war mir bisher nicht.
Ich würde das Spiel bisher deutlich höher bewerten... (zwischen 75-80%)
Und das Setting finde ich sowieso genial. War auch vom Film total begeistert.
johndoe793863 schrieb am
wenigsten war der film ein gobaler kassen schlager Spiele sind für Hollywood halt nur Merchandise "wirklich schade".
BetaSword schrieb am
Naja, bei Lizenz-Spiele zu Filmen braucht man (Abgesehen von der Grafik) keine glanzleistungen erwarten.
Dafür ergeht es dem Film im Kino besser:
Da muss man sich nur die aktuellen Informationen vom Box Office Mojo ansehen:
http://boxofficemojo.com/movies/?id=avatar.htm
Box Office Mojo hat geschrieben:Domestic: $594,472,000 29.2%
+ Foreign: $1,444,750,000 70.8%
--------------------------------------------------------------------------------
= Worldwide: $2,039,222,000
Da kam Titanik nicht mal nahe genug an die 2 Milliarden US$, und Avatar wird immer noch sehr gut besucht(Mein Bruder war kürzlich da auch in der 3D-Vorstellung drin, er ist heftigst begeistert).
Mir selbst hat dieser kinofilm in 3D so gut gefallen, dass ich bedauere, ihn wohl zuhause nicht nochmal in 3D schauen zu können.
Aber egal, wer Avatar noch nicht in voller Pracht(3D) gesehen hat, ist eh nur zu bedauern, aber ich rate allen mit 2 funktionierenden Augen, sich den Aufpreis für die 3D-Version zu gönnen, da man schon zu Anfang beim Erwachen des Protagonisten aus dem Cryoschlaf merkt, dass dieser Film einfach nur genial rüberkommt.
(Der Transformers-Fan in mir trauert jedoch, dass Avatar garantiert in allen Punkten, in denen beide für Oscars nominiert werden, wohl immer gewinnt)
schrieb am