Test (Wertung) zu Jumper: Griffin's Story (Action-Adventure, PlayStation 2, Xbox 360, Nintendo Wii)

 

Test: Jumper: Griffin's Story (Action-Adventure)

von Jens Bischoff





FAZIT



Jumper ist eine Lizenzverwurstung der übelsten Art. Und auch wenn sich zwei verschiedene Entwicklungsstudios an der Versoftung versucht haben, fällt es schwer zu entscheiden, welches der beiden Teams mehr versagt hat. Beide Resultate sind übelster Kloppmist aus der Versuchsanstalt "Spielentwicklung ohne Hirn und Sinn". Zwar ist die 360-Umsetzung optisch und spielerisch etwas ausgereifter, dafür aber um so schlampiger programmiert: Da befindet sich die Kamera schon mal in einem völlig anderem Raum als euer gerade Prügel beziehender Protagonist, der anschließend in einer Sackgasse wiederbelebt wird, aus der euch nur noch ein Spielabbruch retten kann. Dafür überhaupt Geld zu verlangen ist schon eine absolute Frechheit - und dann auch noch satte 60 Euro! Okay, die PS2-Version gibt es schon etwas günstiger, dafür aber nur mit dicken PAL-Balken. Ansonsten gibt es kaum Unterschiede zur ebenfalls völlig überteuerten Wii-Fassung, die nur mit Classic Controller überhaupt vernünftig spielbar ist. Da es keinerlei Bewegungssteuerung gibt, fällt der Verzicht auf Remote und Nunchuk aber ohnehin leicht... Die Entwickler haben hingegen auf ganz andere Dinge wie zeitgemäße Optik, spielerische Abwechslung und jegliche Qualitätssicherung verzichtet. Auch eine vernünftig eingebettete Story sucht ihr vergebens: Wer die Kino- bzw. Buchvorlage nicht kennt, hat keine Ahnung, was zwischen den hektisch drögen Kämpfen überhaupt versucht wird zu erzählen. Da das ganze Trauerspiel nach zwei, drei Stunden aber ohnehin vorbei ist, spielt das wohl auch schon keine Rolle mehr. Lasst bloß die Finger von diesem dreisten Stück Softwaremüll, das selbst abgehärtete Trash-Sammler dauerhaft verstören kann!
Publisher: Eidos
Release:
14.03.2008
14.03.2008
14.03.2008
Spielinfo Bilder  

Vergleichbare Spiele

WERTUNG



Xbox 360

„Grafisch und spielerisch ausgereifter, aber katastrophal umgesetzt.”

Wertung: 19%

PlayStation 2

„Stumpfsinniges Lizenzgekloppe ohne jeden Spaßfaktor.”

Wertung: 16%

Nintendo Wii

„Mit Remote eine Zumutung, aber auch mit Pad völlig spaßfrei.”

Wertung: 15%



 

Lesertests

Kommentare

atacan schrieb am
also ich finde das spiel und den film toll
10%okay schrieb am
habe es mal fürn zehner gekauft selbst das war zuviel wollte es nichtmal geschenkt haben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
kuvaton schrieb am
Ich ging ins Kino und wusste so gut wie nix über den Film. Ohne Erwartungen reingegangen und irgendwie mit genauso wenig rausgekommen. War irgendwie wie in Quicki. Ganz lusige Unterhaltung.
Das Spiel kann man auch nur jemanden geben bzw. schenken, wenn man jemanden abgrundtief hasst.
Dann am besten zum Geburtstag oder nächtes Jahr auf Weihnachten Jumpter schenken.
MFG
kuvaton
.mExx schrieb am
Hatte Uwe Boll seine Finger hier im Spiel? :D
luc 93 schrieb am
ich sag euch was der film isch so kake das er als massenvernichtungswaffe durchgeht :D nein schrez schlimmer
schrieb am