Test (Wertung) zu Deadfall Adventures (Action-Adventure, PC, Xbox 360)

 

Test: Deadfall Adventures (Action-Adventure)

von Jan Wöbbeking





FAZIT



Liebe Leute bei Nordic Games, das kann doch nicht euer Ernst sein! Nach The Raven bringt ihr schon wieder ein Spiel heraus, welches vor allem auf dem PC wie eine fehlerhafte Beta wirkt. Die idyllischen Naturpanoramen und mystischen Rätsel besitzen durchaus Potential, davon abgesehen wirkt Deadfall Adventures aber schrecklich unfertig. Das Spiel quillt über vor haarsträubenden Bugs, Abstürzen und Grafikfehlern. Auch die viel zu leichten Kämpfe wirken lächerlich: Selbst die Nazi-Soldaten agieren so hirntot wie die auferstandenen Mumien. In einer fehlerfreien Fassung und mit besseren Kämpfen hätte Deadfall Adventures das solide spielbare Gegenstück zu den Quatermain-Filmen werden können. Die konnten zwar nicht mit Indy konkurrieren, boten aber solide Unterhaltung. Hier überwiegt allerdings der Ärger über die zahlreichen Fehler – auch im verkorksten Mehrspielermodus.
Entwickler:
Release:
15.11.2013
15.11.2013
Q3 2014
Erhältlich: Digital (Steam, Gamersgate), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (Steam, Gamersgate), Einzelhandel
Jetzt kaufen
ab 15,99€
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG



Xbox 360

„Keine Konkurrenz für Uncharted: Öde Kämpfe und ein Wust von Fehlern verderben den Spaß an idyllischen Panoramen und soliden Rätseln.”

Wertung: 42%

PC

„Die PC-Version leidet unter noch mehr Bugs und Abstürzen.”

Wertung: 39%

Deadfall Adventures ab 15,99€ bei kaufen


 

Deadfall Adventures
Ab 15.99€
Jetzt kaufen

Lesertests

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Nuracus hat geschrieben:Ich rieche mal wieder einen Entwickler-Account :D
Wenn der so entwickelt, wie er schreibt, wundert mich nix.
Zum Thema: Vier Screens und ein Pressetext haben bei mir ausgereicht, von dem Spiel nicht mal eine "Demoversion" haben zu wollen. Sprich, mir wäre sogar Bandbreite zu schade gewesen.
Nuracus schrieb am
Ich rieche mal wieder einen Entwickler-Account :D
scootermp3 schrieb am
Mußte jetzt doch mal ein Profil anlegen !
Verfolge schon seit einiger Zeit die sog. Tests von 4P. Hatte schon häufiger den Eindruck, daß hier sehr willkürlich , bzw publisherorientiert bewertet wird ! Leider fällt das bei vielen usern und deren kommentaren auf fruchtbaren Boden, da die sich wirklich danach richten und somit nicht zum testen bzw selbst denken kommen.
Habe deadfall über steam geladen, und habe noch keinen dieser im Test erfundenen Mängel feststellen können. Das die KI sich natürlich nicht immer auf dem Niveau der 4P Redaktion bewegt is ja klar; is ja nur ein Spiel und geht halt nicht immer so weit runter. Ich habs auf schwierigster Stufe und muß sagen, daß das Spiel recht knackig ist ! Selbst der Schwierigkeitgrad der Rätsel lässt sich seperat verändern und sich so auf die jeweilige Laune des Spielers anpassen, was für die meisten reichen dürfte !
Zur Grafik: Weiß zwar nicht, was für Gurken die in der 4P Redktion haben, aber die ist der Hammer !!
Läuft auf allen Rechnern einwandfrei, und ich hab keine high end Geräte. Der einzige Kritikpunkt der greifen könnte, ist der, daß auf großen Screens das Vollbild probleme macht. Komischerweise funkts auf meinem lappi am besten !
Leute: Lasst Euch nicht von der redaktionellen Ergüssen beeinflussen !!! Mir gefällts.
derblubber schrieb am
gargaros hat geschrieben:Wie lange dauert ein Durchgang ungefähr?
Genre-Durchschnitt.. nach 6-7 Std. sollte man durch sein.
Hahle schrieb am
Jojo. Hatte ja "Indiana Jones und die Legende vom Kaisergrab angesprochen". "Turm von Babel" war in dieser Reihe der Vorgänger.
Die Spiele waren unheimlich atmosphärisch. Genau sowas hatte ich mir ja auch von Deadfall erhofft.
Reichen denn diese Uncharted-Spiele qualitativ an die Indiana-Jones-Spiele von Lucas Arts heran? Kann dazu jemand was sagen?
schrieb am