Test (Wertung) zu Shakedown: Hawaii (Action, PlayStation 4, Nintendo Switch) - 4Players.de

 

Test: Shakedown: Hawaii (Action-Adventure)

von Mathias Oertel



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Okay: Vblank lässt sich wirklich sehr viel Zeit mit der Entwicklung ihrer Spiele – zwischen der Erstveröffentlichung des Quasi-Vorgängers Retro City Rampage und Shakedown Hawaii liegen satte sieben Jahre. Doch auch wenn die Action in einer offenen Retro-Welt, die erneut auf dem Konzept der ersten beiden Grand Theft Autos aufbaut, in keinem Punkt herausragend ist, spürt man das Herzblut und die Leidenschaft, die in die Entwicklung geflossen sind. Die Kulisse, die den Sprung von 8-Bit in Retro City auf Shakedowns 16-Bit bravourös geschafft hat, wirkt wie aus einem Guss und hinterlässt einen durchweg charmanten Eindruck. Die Action geht sowohl bei der Fahrzeugkontrolle als auch den Feuergefechten locker von der Hand, wobei die Missionen zu früh von Wiederholungen geplagt werden. Man findet zwar immer wieder überraschende Ausnahmen vom „Fahre zu Ort X und räume dort mit Waffengewalt auf“-Einerlei, doch diese begegnen einem letztlich zu selten. Die Wirtschaftsebene mit dem Erwerb von Unternehmen und Geschäften ist eine gut gemeinte Ergänzung und hilft, die Geschichte mit ihrem sympathischen Humor voranzubringen. Doch sie bleibt zu oberflächlich. Auch wenn man wie hier auf Mikromanagement verzichtet, hätte man mehr machen können, um die legalen und illegalen Umsatzbringer besser mit der Action zu verzahnen. Zwar schafft man es trotz visuellen Fortschritts und interessanter Ansätze nicht, sich an Retro City Rampage vorbei zu schieben. Doch die kurzweilige Action bietet durchweg gute Unterhaltung.
Action-Adventure
Release:
09.05.2019
09.05.2019
09.05.2019
09.05.2019
09.05.2019
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG




PlayStation 4

„Durchweg unterhaltsame Action im Stile der ersten GTA-Spiele, eingebunden in eine sympathische 16-Bit-Pixelkulisse. Die Wirtschafts-Elemente sind gut gemeint, aber letztlich nicht gut mit der Action verbunden.”

Wertung: 77%

Nintendo Switch

„Durchweg unterhaltsame Action im Stile der ersten GTA-Spiele, eingebunden in eine sympathische 16-Bit-Pixelkulisse. Die Wirtschafts-Elemente sind gut gemeint, aber letztlich nicht gut mit der Action verbunden.”

Wertung: 77%



Echtgeldtransaktionen

"Wie negativ wirken sich zusätzliche Käufe auf das Spielerlebnis, die Mechanik oder die Wertung aus?"
Gar nicht.
Leicht.
Mittel.
Stark.
Extrem.
  • Es gibt keine Käufe.
  • Dieses Spiel ist komplett echtgeldtransaktionsfrei.

 

Lesertests

Kommentare

mafuba schrieb am
Ich habe jetzt auch meine 1. Stunde hinter mir.
Wie hier geschrieben ist das Spiel nicht perfekt.
Autos steuern sich sehr "sauber" und irgendwie kommt gar kein Geschwindigkeitsgefühl auf. Richtiger Rückschritt gegenüber GTA1. Auch finde ich die Steuerung von den Chars nicht sehr gelungen, sehr schwammig.
Die Grafik, die Story und vor allem der Humor konnten mich jedoch überzeugen.
Warscheinlich sollte man eher auf einen Sale warten, falls man sich nicht ganz sicher ist.
Jazzdude schrieb am
Das Spiel macht schon Spaß, keine Frage. Aber für 19,99? habe ich zumindest jetzt nicht das Gefühl dass mich das lange bei der Stange halten kann. Obwohl die ZerstörungiInteraktion mit der Umgebung gewaltig ist, fehlt mir irgendwie die andere Interaktion. Es ist definitiv ein tolles Spiel mit fantastischer Optik, aber ich habe bereits nach gut 1h30min das Gefühl alles gesehen zu haben. Dazu kommt, dass Audio nicht wirklich mit der Optik mithalten kann. Man stelle sich einen Soundtrack wie bei Hotline Miami vor, leider ist es aber seelenloses Gedudel, das (wie einer hier richtig angemerkt hat), durchaus das Potential hat, einem nach 30 min auf den Sack zu gehen.
Wen das Ding wirklich absolut anspricht, dem sei es empfohlen, allen anderen würde ich dann aber doch eher günstiger empfehlen.
Edit: Etwas besonders positives und etwas besonders negatives möchte ich noch hervorheben. Zuerst das positive: es ist schnell. Nach 20 sek. Storysequenz ist man im Spiel, Tutorials werden einem on-the-fly in jeweils weniger als 30 sek. erklärt. Das ist super!
Negativ fällt mir dafür der häufige Musikwechsel auf. Die nervt sowieso schon, wenn die jetzt aber auch noch andauernd zwischen "Straße", "Mission", "Zwischensequenz" und "Auto" wechselt, geht einem der ständig abrupte Wechsel (aufgrund der hohen Spielgeschwindigkeit) zwischen dem Gedudel noch mehr auf die Eier.
OpenMike schrieb am
Ryo Hazuki hat geschrieben: ?
11.05.2019 21:01
Das gedudel in dem spiel ertrag ich keine 30 minuten ?
Dann mach doch immer nach 29 Minuten Pause! Geniale Idee, oder? :biggrin:
OpenMike schrieb am
TheGandoable hat geschrieben: ?
10.05.2019 21:30
sabienchen hat geschrieben: ?
10.05.2019 21:14
ChrisJumper hat geschrieben: ?
10.05.2019 21:09
Switch oder die PS4.
Vita. :Häschen:
Tote soll man Ruhen lassen.
Ich finde, jeder sollte selbst entscheiden, wann er womit Spaß hat. Und soviel ich weiß, haben Handhelds kein Ablaufdatum.
Todesglubsch schrieb am
X-Live-X hat geschrieben: ?
11.05.2019 19:48
Sehr nett für die Vita, dumm nur. dass wohl zumindest der PSN (DE?) Release diese Woche versemmelt wurde - bisher nicht im Store zu finden.
Wurde EU-weit vermasselt. Wie immer :)
Laut Entwickler kommt's nächste Woche.
*wartet immer noch auf Battle Princess Madelyn*
schrieb am