Test (Wertung) zu Sairento VR (Shooter, Virtual Reality, PlayStation VR) - 4Players.de

 

Test: Sairento VR (Arcade-Shooter)

von Mathias Oertel



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



So also fühlt es sich an, wenn Neo, Max Payne und Raiden in einem Cyberninja vereint werden. Sairento VR mag vielleicht nicht der hübscheste oder sauberste Titel für PSVR zu sein. Und hinsichtlich der Inszenierung ist man Spielen wie z.B. Blood & Truth deutlich unterlegen. Doch was hier an Action abgefackelt wird, ist aller Ehren wert und dürfte mit seiner Bewegungsfreiheit sowie den darin enthaltenen akrobatischen Möglichkeiten selbst Rigs-gestählten VR-Helden einiges abverlangen. Mit Wand- oder Mehrfachsprüngen, Salti, Slides, einem akkuraten Teleportsystem sowie passabler „Normalbewegung“ mit dem Kopf als Richtungsgeber könnten VR-Empfindsame schnell an ihre Belastungsgrenze geführt werden. Doch wenn man sich in die Action verbeißt, die steile Lernkurve in Kauf nimmt, dabei seine Bewegungstoleranz-Grenze immer weiter verschiebt und sich an den nahtlos übergehenden Schwert- und ballistischen Gefechten versucht, deren KI-Gegner eher durch Masse als durch Klasse überzeugen, wird man mit Action-Sequenzen belohnt, die man in dieser Intensität nur selten genießen darf. Ein sauber eingestelltes PSVR-System ist allerdings Pflicht. Und selbst dann kann es in der Hektik dazu kommen, dass man Angriffe durchführen muss, die hinter der Schulterlinie liegen – traditionell dem Bereich, den Sony VR-System im Gegensatz zu Vive oder einem vollen Oculus-Setup nicht gut abdeckt. Dennoch: Neben Blood & Truth ist Sairento VR derzeit die Vorzeige-Action für Sonys Virtual-Reality-Headset.
Arcade-Shooter
Publisher: Mixed Realms
Release:
06.02.2018
06.02.2018
06.02.2018
05.07.2019
06.02.2018
Jetzt kaufen
ab 27,99€
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG




PlayStation VR

„Die brachiale Action sortiert sich mit ihrer Dynamik und den Zeitlupen irgendwo zwischen Neo, Max Payne und Raiden (MGS) ein, hat aber mit leichten technischen Mankos im Rahmen des typischen PSVR-Setups zu kämpfen.”

Wertung: 80%

Virtual Reality

„Die brachiale Action sortiert sich mit ihrer Dynamik und den Zeitlupen irgendwo zwischen Neo, Max Payne und Raiden (MGS) ein, hat aber mit leichten technischen Mankos im Rahmen des typischen PSVR-Setups zu kämpfen.”

Wertung: 80%



Echtgeldtransaktionen

"Wie negativ wirken sich zusätzliche Käufe auf das Spielerlebnis, die Mechanik oder die Wertung aus?"
Gar nicht.
Leicht.
Mittel.
Stark.
Extrem.
  • Es gibt keine Käufe.
  • Dieses Spiel ist komplett echtgeldtransaktionsfrei.

 

Lesertests

Kommentare

Tscherno schrieb am
Testet ihr das auch noch für die Quest? Dort gibt es ja eine andere Version. Bilder sehen irgendwie furchtbar aus, und ich weiß nicht so Recht...
schrieb am