Test (Wertung) zu Stormland (Action, Oculus Rift S, Virtual Reality) - 4Players.de

 

Test: Stormland (Action-Adventure)

von Jan Wöbbeking



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Stormland war für mich ein echtes Auf und Ab der Gefühle: In den ersten Stunden war ich komplett fasziniert von der surrealen, wunderhübsch umgesetzten Science-Fiction-Welt, der professionellen Inszenierung, dem flüssigen Wolkensurfen und dem allgemein tollen Schema der Fortbewegung. Und das sogar ganz ohne Nebenwirkungen in der Magengegend - trotz der Wahnsinnsgeschwindigkeit! Schwächen bei der Gegner-KI, die fummelige Holster-Handhabung und vor allem das abrupte Ende der Story verpassten meiner Euphorie aber nach rund sechs Stunden einen ordentlichen Dämpfer. Das soll es schon gewesen sein? Das war also das lange beworbene große VR-Action-Adventure von den Machern des genialen Sunset Overdrive? Als ich die Enttäuschung überwunden hatte, zog mich der zweite Durchgang aber schnell wieder in die Welt, die sich übrigens wöchentlich ändert - inklusive neu zusammengesetzter Inseln, Festungen, Upgrades und Missionen. Schön auch, dass man problemlos mit einem Freund oder Fremden übers Netz losziehen darf. Alles in allem also trotz einiger Macken ein empfehlenswerter Exklusiv-Titel für Besitzer der Rift bzw. Rift S – vor allem, weil es im VR-Bereich bislang fast nichts Vergleichbares gibt!
Action-Adventure
Entwickler: Insomniac Games
Publisher: Oculus
Release:
14.11.2019
14.11.2019
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG




Oculus Rift S

„Faszinierendes offenes Action-Adventure mit einem mitreißendem Bewegungsschema - aber auch Problemen bei KI und Waffen-Handling.”

Wertung: 78%

Virtual Reality

„Faszinierendes offenes Action-Adventure mit einem mitreißendem Bewegungsschema - aber auch Problemen bei KI und Waffen-Handling.”

Wertung: 78%



Echtgeldtransaktionen

"Wie negativ wirken sich zusätzliche Käufe auf das Spielerlebnis, die Mechanik oder die Wertung aus?"
Gar nicht.
Leicht.
Mittel.
Stark.
Extrem.
  • Es gibt keine Käufe.
  • Dieses Spiel ist komplett echtgeldtransaktionsfrei.

 

Lesertests

Kommentare

Pryde_GER schrieb am
Super Test. Anderen Magazinen testen jetzt erst Asgarts Wrath das ihr schon vor Wochen getestet habt.
mellohippo schrieb am
kagrra83 hat geschrieben: ?
19.11.2019 00:43
mellohippo hat geschrieben: ?
16.11.2019 14:57
kagrra83 hat geschrieben: ?
16.11.2019 12:14
Hingegen finde ich die Grafik bei Asgards Wrath nicht soooo gut. DIe Arme haben zB keine Ellenbogen und es fühlt sich an, als seien meine Arme am Hals angewachsen. :D
Probier mal in diesem Fall neu zu kalibrieren (also Arme ausstrecken und Sticks drücken), dann müsste es von den Proportionen her wieder passen. Da scheint bei zu viel Herumgefuchtel manchmal was zu 'verrutschen'. Kann durchaus sein, dass das unlängst gepatcht wurde, grad kam umfangreiches Update.
Grafik in Asgards Wrath ist doch 'awesome', wie der Engländer sagt :)
Ja, ich weiß, durch drücken der Stick kann ich zB aufstehen, neu kalibrieren und zocken. Dann wieder hinsetzen, Sticks drücken, und weiter zocken. Dass die Kopfpostion immer angepasst wird.
Aber die Arme wachsen trotzdem aus dem hals heraus., :D
Ich finde aber, dass dieser klinisch saubere Look wie zb bei Lone Echo viel schicker ist. Ist für mich eher sogar pure awesomeness. Aber Asgard Wrath ist trotzdem toll. :)
Wenn du beim Kalibrieren die Arme links und rechts ausstreckst, wird die Position der Hände ebenfalls angepasst. Bei mir befinden sich die Arme jedenfalls dann immer in der richtigen Position, genau wie bei Stormland, inkl. Ellenbogen.
kagrra83 schrieb am
mellohippo hat geschrieben: ?
16.11.2019 14:57
kagrra83 hat geschrieben: ?
16.11.2019 12:14
Hingegen finde ich die Grafik bei Asgards Wrath nicht soooo gut. DIe Arme haben zB keine Ellenbogen und es fühlt sich an, als seien meine Arme am Hals angewachsen. :D
Probier mal in diesem Fall neu zu kalibrieren (also Arme ausstrecken und Sticks drücken), dann müsste es von den Proportionen her wieder passen. Da scheint bei zu viel Herumgefuchtel manchmal was zu 'verrutschen'. Kann durchaus sein, dass das unlängst gepatcht wurde, grad kam umfangreiches Update.
Grafik in Asgards Wrath ist doch 'awesome', wie der Engländer sagt :)
Ja, ich weiß, durch drücken der Stick kann ich zB aufstehen, neu kalibrieren und zocken. Dann wieder hinsetzen, Sticks drücken, und weiter zocken. Dass die Kopfpostion immer angepasst wird.
Aber die Arme wachsen trotzdem aus dem hals heraus., :D
Ich finde aber, dass dieser klinisch saubere Look wie zb bei Lone Echo viel schicker ist. Ist für mich eher sogar pure awesomeness. Aber Asgard Wrath ist trotzdem toll. :)
Felix_MMstudios schrieb am
4P|Jan hat geschrieben: ?
18.11.2019 12:54
Felix_MMstudios hat geschrieben: ?
17.11.2019 15:21
4P|Jan hat geschrieben: ?
17.11.2019 14:43

Danke, immer wieder schön, von VR-Fans (plus denen unserer Arbeit) zu hören! 8) Hast du auch eine Rift S oder andere Headsets?
Sehr gerne! :) Angefangen hat es für mich mit der PSVR & Skyrim (after pro patch), dann habe ich mir die Lenovo Explorer + Project Cars 2 geholt und DA wurde mir das Zukunftspotenzial auf einen Schlag bewusst. HOLY CRAP! Dieses Gefühl, da drin zu sein :Hüpf: Seit dem Tag spare ich für eine neue VR Brille. Es wird definitiv die Valve Index. Sogottwill schon Anfang 2020....kann's kaum erwarten. Und dann muss natürlich sofort Asgard's Wrath und Stormland her. Hoffentlich mit guter Revive Unterstützung.
Ah, quasi schon eine komplette Reise durch die VR-Hardware. In punkto Project Cars bin ich neidisch, Auto-Rennspiele mag mein Magen meist nicht (Future Racer wie WipEout oder Radial G aber komischerweise schon).
Bei mir ist es genau umgedreht. Bei Wipeout muss ich erstmal ne Runde in Schrittgeschwindigkeit fahren, damit es mir nicht schwindelig wird :lol: Aber nach ner gewissen Eingewöhnung läuft's dann. Project Cars 2 hingegen hat bei mir nicht den Hauch von Übelkeit verursacht.
mafuba schrieb am
SneakyTurtle hat geschrieben: ?
18.11.2019 12:46
....
Sir, ich danke für die Aufklärung :Salut:
Gabe mich bis jetzt gar nicht mit VR am PC berechnet, da ich mit meiner PSVR einigermaßen zufrieden war. Jetzt sind mir jedoch schon langsam die guten PSVR Spiele ausgegangen und auf dem PC tut sich einiges.
2020 muss ich wohl mal wieder meine PC aufrüsten
schrieb am