Test (Wertung) zu The Walking Dead: Saints & Sinners (Action-Adventure, Oculus Rift S, Virtual Reality, Valve Index)

 

Test: The Walking Dead: Saints & Sinners (Action-Adventure)

von Jan Wöbbeking





FAZIT



Ich kenne kaum ein Spiel, in dem mir die Gegner so viel Respekt einflößen wie in The Walking Dead: Saints & Sinners! In VR kommen mir die untoten „Walker“ nicht nur unangenehm nah, sondern lassen sich zudem leider nur unzuverlässig abschütteln. Die knappen Ressourcen und der Fokus aufs Crafting sorgen ebenfalls für Spannung auf den Beutezügen durch das detailverliebt inszenierte New Orleans. Auch das Schwingen und Nachladen der schweren Waffen trägt zum authentischen Gefühl bei – auf der Index sogar mit Finger-Tracking. Der Survival-Trip hat allerdings deutliche Schattenseiten wie das viel zu kurze Tutorial, welches nicht einmal fiese Details wie die verseuchte Nahrung mit ihrem Schaden auf Zeit erklärt. Allgemein präsentiert sich das Spiel vielerorts sperrig, z.B. beim übertrieben harschen Speichersystem oder wenn die eigene Figur unverschuldet beim Klettern hängen bleibt. Noch unfertiger wirkt das konfuse Verhalten der lebendigen KI-Krieger, welches sorgsam geplante Schleich-Touren zunichte macht. Sie rennen nicht selten wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen durcheinander oder lassen sich aus nächster Nähe abschießen. So lange man es nur mit den schlurfenden Untoten zu tun hat (die erstaunlicherweise weniger hirntot agieren), entfaltet sich bei der Erkundung der verfallenen Anwesen aber ein angenehmer Nervenkitzel. Wer es actionreicher mag, sollte sich lieber The Walking Dead Onslaught VR von Survios vormerken, welches im dritten Quartal erscheint.
Action-Adventure
Release:
23.01.2020
Q1 2020
23.01.2020
Q4 2020
23.01.2020
23.01.2020
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG




Valve Index

„Das Greifen und Schwingen der schweren Waffen mit den eigenen Fingern macht den Überlebenskampf noch etwas intensiver.”

Wertung: 76%

Virtual Reality

„Spannender VR-Überlebenskampf mit Fokus aufs Crafting und einigen Macken wie schlecht erklärten Regeln oder der schwachen menschlichen KI.”

Wertung: 76%

Oculus Rift S

„Spannender VR-Überlebenskampf mit Fokus aufs Crafting und einigen Macken wie schlecht erklärten Regeln oder der schwachen menschlichen KI.”

Wertung: 75%



Echtgeldtransaktionen

"Wie negativ wirken sich zusätzliche Käufe auf das Spielerlebnis, die Mechanik oder die Wertung aus?"
Gar nicht.
Leicht.
Mittel.
Stark.
Extrem.
  • Es gibt keine Käufe.
  • Dieses Spiel ist komplett echtgeldtransaktionsfrei.

 

Kommentare

Danny. schrieb am
Rekkeni hat geschrieben: ?
25.02.2020 18:53
Danny. hat geschrieben: ?
25.02.2020 18:46
danke :)
können die menschlichen Mitstreiter denn von reellen Personen übernommen werden, oder ist es ein richtiges Singleplayer Spiel?
Nope, nicht möglich.
Es ist ein richtiges Single Player spiel ohne Multiplayer Funktionen.
hui :Hüpf:
in diesem Fall warte ich wohl mal den einen oder anderen Patch ab und schaue dann mal rein :)
Rekkeni schrieb am
Danny. hat geschrieben: ?
25.02.2020 18:46
danke :)
können die menschlichen Mitstreiter denn von reellen Personen übernommen werden, oder ist es ein richtiges Singleplayer Spiel?
Nope, nicht möglich.
Es ist ein richtiges Single Player spiel ohne Multiplayer Funktionen.
Danny. schrieb am
Rekkeni hat geschrieben: ?
25.02.2020 18:10
Du verfolgst eine Story die dich dann durch die Unterschiedlichen gebiete des Spieles leitet.
Ob die jetzt sonderlich gut ist kann ich mit meiner Spielzeit noch nicht beurteilen, aber man hat zumindest Kontext für das was man tut und ich würde es bis jetzt zumindest als Zweckmäßig einstufen.
Und in der Welt gibt es dann noch NPC´s mit Sidequest die ihre eigenen kleinen Geschichten erzählen, die fand ich bis jetzt ganz nett.
danke :)
können die menschlichen Mitstreiter denn von reellen Personen übernommen werden, oder ist es ein richtiges Singleplayer Spiel?
Rekkeni schrieb am
Du verfolgst eine Story die dich dann durch die Unterschiedlichen gebiete des Spieles leitet.
Ob die jetzt sonderlich gut ist kann ich mit meiner Spielzeit noch nicht beurteilen, aber man hat zumindest Kontext für das was man tut und ich würde es bis jetzt zumindest als Zweckmäßig einstufen.
Und in der Welt gibt es dann noch NPC´s mit Sidequest die ihre eigenen kleinen Geschichten erzählen, die fand ich bis jetzt ganz nett.
Danny. schrieb am
ich dachte das wäre eine Art Multiplayer Coop Spiel?
was genau macht man denn da nun? sinnlos umher laufen und craften oder verfolgt man eine richtige Kampagne?
schrieb am