Test (Wertung) zu A Legend of Luca (Rollenspiel, Virtual Reality, HTC Vive)

 

Test: A Legend of Luca (Rollenspiel)

von Dieter Schmidt





FAZIT



A Legend of Luca ist eine spielbare VR-Demonstration, die deutlich macht, was in Dungeons möglich wäre. Die Räume passen sich der Spielfläche an, der Boden befindet sich auf Bauchhöhe und so teleportiert man sich durch das klassische Miniatur-Wunderland mit Herzchen als Lebensenergie, Truhen, Schlüsseln, Münzen und Rüstungsteilen. Zwar gibt es unterschiedliche Gegnertypen, allerdings hätte die KI fordernder sein können. Nervige Designfehler wie die Nagelbretter, auf denen man ständig unausweichlich tritt, das Weglassen von Blockmechanismen, das Glitchen der Waffe an Steinblöcken, eine defizitäre Kollisionsabfrage im Nahkampf und bei den Bossgegnern dämpfen den Spielspaß allerdings beträchtlich. Allerdings muss man fairerweise sagen, dass die Probleme mit den Nagelbrettern (richtige Positionierung) und dem Glitchen der Waffe (Controller immer in die Höhe halten beim Betreten des Raums) größtenteils vermeidbar sind - deshalb reicht es gerade noch für eine befriedigende Wertung. Und nur deshalb bleibt genug Restmotivation, um sich nochmal in ein VR-Dungeon zu wagen.
Entwickler:
Publisher: Legend Studio
Release:
kein Termin
05.04.2016
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG



HTC Vive

„Den guten Ansätzen stehen grobe Designfehler gegenüber, die den Spielspaß an dem putzigen VR-Dungeon-Crawler mindern.”

Wertung: 60%

Virtual Reality

„Den guten Ansätzen stehen grobe Designfehler gegenüber, die den Spielspaß an dem putzigen VR-Dungeon-Crawler mindern.”

Wertung: 60%



 

Lesertests

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am