Test (Wertung) zu Terminator: Resistance (Shooter, PC, Xbox One)

 

Test: Terminator: Resistance (Shooter)

von Jan Wöbbeking





FAZIT



Die unbekannte Zukunft rollt auf uns zu, und zum ersten Mal sehe ich ihr mit einem Gefühl der Hoffnung entgegen. Denn wenn der Entwickler von Rambo: The Video Game den Wert eines passablen Schleich-Shooters schätzen lernen kann, dann können wir es vielleicht auch mit einer Wertung von 64 Prozent honorieren. Sicher, auf den ersten Blick wirkt die komplette Inszenierung wieder einmal ziemlich veraltet – von groben Texturen über recycelte Kulissenteile bis hin zur starren Mimik und Gestik der Widerständler und Plünderer. Doch nach kurzer Gewöhnung wachsen einem die versprengten Überlebenden trotzdem ein wenig ans Herz, zumal auch beim Schleichen ab und zu serientypische Spannung aufkommt. Vor allem zu Beginn entwickelt man dank Munitionsknappheit Respekt vor den Metallmonstern, der in späteren Actionpassagen mit gewachsenem Arsenal aber wieder sinkt. Trotzdem ist Terminator: Resistance ein typischer Kandidat für die altbekannte Spielemagazin-Floskel über Fans der Serie, die hier allemal ordentlich unterhalten werden.
Entwickler:
Release:
15.11.2019
15.11.2019
30.04.2021
15.11.2019
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam, Microsoft Games Store), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam, Microsoft Games Store), Einzelhandel
Jetzt kaufen
ab 10,00€
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG



PC

„Überraschung: Trotz veralteter Grafik und Inszenierung kommt im schleichlastigen SciFi-Shooter ab und zu durchaus Spannung auf.”

Wertung: 64%

Xbox One

„Auf der Xbox One X leidet der eigentlich passable Schleich-Shooter unter einer niedrigeren Framerate und zusätzlichen Ruckel-Einlagen.”

Wertung: 61%

Terminator: Resistance ab 10,00€ bei kaufen


Echtgeldtransaktionen

"Wie negativ wirken sich zusätzliche Käufe auf das Spielerlebnis, die Mechanik oder die Wertung aus?"
Gar nicht.
Leicht.
Mittel.
Stark.
Extrem.
  • Es gibt keine Käufe.
  • Dieses Spiel ist komplett echtgeldtransaktionsfrei.

 

Lesertests

Kommentare

Brian the Fist schrieb am
Stimmt schon man braucht schon die Fanbrille, aber dann passt es. Feierabends locker in 12 -14 Stunden durchzocken, ohne sich zu stressen. Bin auch gerade dabei, vor der neuen Konsole, meinen Stapel abzuarbeiten. Als nächstes kommt Sinking City und Mafia I :).
PlayerDeluxe schrieb am
Hab Terminator noch eingeschweißt für meine PS4 rumliegen (wie die Spiele Detroit: Become Human, Streets of Rage 4, The Surge, etc.). Schlimm, schlimm. Mein Plan war es, diese Titel noch vor der PS5 abgearbeitet zu haben... Aber momentan hab ich nicht so 'ne große Zock-Lust. :Blauesauge:
Eigentlich sind es noch mehr Spiele. Spider-Man und Red Dead Redemption 2 wurden irgendwann mal angefangen und nie zu Ende gebracht...
First World Problems.
Flux Capacitor schrieb am
Brian the Fist hat geschrieben: ?05.10.2020 23:01 Habs gerade durch (auf der Xbox one X gespielt). Wer T1 und T2 mag - absolute Empfehlung. Technik bischen angestaubt, KI naja, aber hey - perfekte Atmosphäre. Story Top umgesetzt und der Sound. Ein Traum. Hatte schon lange nicht mehr so einen Spaß.
Man muss schon stark mit Fan-Bille spielen um die angestaubte Optik und das dumme K.I Verhalten zu ertragen. Aber ja, es macht durchaus Bock, habe mir vor 3 Wochen die Disc Version vom Wühltisch gegönnt. :mrgreen:
Brian the Fist schrieb am
Habs gerade durch (auf der Xbox one X gespielt). Wer T1 und T2 mag - absolute Empfehlung. Technik bischen angestaubt, KI naja, aber hey - perfekte Atmosphäre. Story Top umgesetzt und der Sound. Ein Traum. Hatte schon lange nicht mehr so einen Spaß.
Nagel schrieb am
Ich habe gestern das Spiel durchgespielt. Ein ordentlicher Ego-Shooter der mir gute Laune gemacht hat.
schrieb am