Test (Wertung) zu Pirates of the Caribbean: Am Ende der Welt (Action-Adventure, Nintendo Wii, Sony PSP, PC)

 

Test: Pirates of the Caribbean: Am Ende der Welt (Action-Adventure)

von Paul Kautz





FAZIT



Die 360-Fassung des Weltenendes war schon keine Softwareperle, die Versionen für Wii, PC und PSP glänzen genauso wenig. Speziell die Wii-Fassung verschreckt jeden Jungpiraten mit einer Steuerung, die gleichsam aufgezwungen wie schlecht umgesetzt wirkt: Die vielen, ausufernd langen Arenakämpfe bergen aufgrund der störrischen Bewegungsabfragen erhebliches Risiko von Hand- und Armverletzungen, die Säbelkontrolle scheint mehr einem Zufallsgenerator als den Aktionen des Spielers zu unterliegen. Am PC sieht’s speziell mit der Tastatur nicht viel besser aus, an der PSP schrecken die teilweise scheußlich designten Figuren ab. Insgesamt auch hier kein völliges Absaufen, aber auch alles andere als ein abendfüllender Spaß.
Publisher: Disney Interactive
Release:
22.05.2007
kein Termin
22.05.2007
22.05.2007
22.05.2007
08.06.2007
15.09.2010
22.05.2007
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG



Sony PSP

„Schwacher PSPiratenausflug mit noch schwächerer Technik.”

Wertung: 58%

PC

„Technisch unterirdischer Säbelrassler mit krampfiger Steuerung.”

Wertung: 56%

Nintendo Wii

„Spielerisch durchschnittliches Piratenabenteuer mit missratener Steuerung.”

Wertung: 52%



 

Lesertests

Kommentare

unknown_18 schrieb am
Na mal nicht übertreiben, war letzte Dienstag im Kino und ich fand den Film sehr gut, allerdings hab ich mir die ersten beiden Teile einen Tag vorher nochmal angesehen und war daher auch so richtig in Stimmung für den Film. *mehrwill* ;)
emperorzorn schrieb am
Der Film ist leider nicht so gut wie seine Vorgänger :(
Obwohl man mächtig in die Trickkiste gegriffen hat und der dritte Teil mehr Spezialeffekte denn je zur Schau stellt, zieht sich der dritte Teil arg in die Länge und wird relativ unlogisch, obwohl er wirklich versucht einen epischen Kampf darzustellen.
Es ist halt das gleiche wie mit der Matrix Trilogie.
Der erste Film war der Hammer, der zweite ganz nett, und der dritte Film erscheint leicht überflüssig und hat die Story bis aufs letzte ausgelutscht - halt als ob man sich extrem unsinnige Sachen einfallen lässt um den Film noch dramatischer als den Vorgänger zu machen.
Man kann den Film schauen, er ist nicht grottenschlecht aber man darf kein Meisterwerk erwarten.
Ich war in der Premiere der englischen Orginalversion in Barcelona.
Chckn schrieb am
Da kann man nur hoffen das der Film besser ist...den hab ich nämlich noch nicht gesehen....
Aber das Spiel stand eh nicht auf meiner Liste.
johndoe-freename-870956 schrieb am
Nette Grafik?? Also ich kann beim besten willen bei dem Game nichts von einer einigermaßen netten Grafik erkennen!! Finde die eher alt und ausgelutscht!
GamePrince schrieb am
Jaja, immer diese Filmumsetzungen...!!!
schrieb am