Test (Wertung) zu Dungeons & Dragons: Chronicles of Mystara (Arcade-Action, Xbox 360 XBL, PC, PlayStation 3 PSN)

 

Test: Dungeons & Dragons: Chronicles of Mystara (Arcade-Action)

von Jens Bischoff





FAZIT



Die beiden fast zwanzig Jahre alten Spielhallenklassiker Tower of Doom und Shadow over Mystara sind zwar halbwegs passabel gealtert, aber in erster Linie Fans und Nostalgikern zu empfehlen. Capcoms spärliche HD-Politur beschränkt sich auf ein paar unspektakuläre Zoom- und Filtereffekte, während die Spielzeiten originalbedingt sehr kurz ausfallen. Lobenswert sind hingegen die neuerdings durch freispielbare Hausregeln individualisierbaren Partien, für die man sich nicht nur lokal, sondern auch online mit bis zu drei Freunden verbünden sowie jederzeit ein- und aussteigen kann. Auch das mit Stufenanstiegen belohnte Meistern partieübergreifender Herausforderungen, sorgt für Motivation. Gegen moderne Konkurrenten wie Castle Crashers oder Odin Sphere sieht man aber dennoch alt aus.
Entwickler:
Publisher: Capcom
Release:
19.06.2013
18.06.2013
19.06.2013
2013
Erhältlich: Digital (Steam)
Erhältlich: Digital (Steam)
Erhältlich: Digital (Steam)
Jetzt kaufen
ab 12,59€
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG



Xbox 360

„Angestaubter 2D-Brawler mit wenigen, aber motivierenden Extras.”

Wertung: 60%

PC

„Angestaubter 2D-Brawler mit wenigen, aber motivierenden Extras.”

Wertung: 60%

PlayStation 3

„Angestaubter 2D-Brawler mit wenigen, aber motivierenden Extras.”

Wertung: 60%

Dungeons & Dragons: Chronicles of Mystara ab 12,59€ bei kaufen


 

Dungeons & Dragons: Chronicles of Mystara
Ab 12.59€
Jetzt kaufen

Lesertests

Kommentare

C64 schrieb am
D&D ist trotzdem kein Remake, sondern ein Arcadeport...
4P|Jens schrieb am
querschnitt hat geschrieben:Ich kann nach wie vor nicht verstehen wieso du das Spiel so zerbashed hast.
hm, vielleicht ist das ja das "problem". ein "befriedigend" ist kein verriss - siehe hier. davon abgesehen müssen unsere einschätzungen nicht dieselben sein :wink:
querschnitt schrieb am
Geb C64 da Recht. D&D ist ein absoluter Referenztitel des Genre und perfekt gealtert. Ich kann nach wie vor nicht verstehen wieso du das Spiel so zerbashed hast. Und Aussagen wie
Neben perspektivischen Koordinationsproblemen stören vor allem die Spielunterbrechungen beim Zaubern sowie die Doppelbelegung der Angriffstaste, die auch zum Aufheben von Beute genutzt wird.
lassen mich einfach darauf schliessen, dass du anscheinend vom Beat 'em up Genre absolut keine Ahnung hast, oder? Hast du mal Golden Axe gespielt? ;)
C64 schrieb am
Wobei D&D hervorragend gealtert ist. Ich spiele die Arcadeversion immer wieder gerne. Es ist ein Referenztitel für das gesamte Genre.
4P|Jens schrieb am
querschnitt hat geschrieben:Oder anders gefragt: Misst du die Nintendo Virtual Console Games auch mit Titeln von 2013
in einem test auf jeden fall, schließlich geht es da nicht um nostalgische rückblicke, die natürlich ebenso ihre berechtigung haben. da will man eher wissen, ob ein spiel gut oder schlecht gealtert ist und nicht wie es früher einmal wahrgenommen wurde - auch wenn's manchmal schwer fällt ;)
schrieb am