Test (Wertung) zu Disney Infinity 3.0: Play Without Limits (Action, PlayStation 4, Xbox One) - 4Players.de

 

Test: Disney Infinity 3.0: Play Without Limits (Action-Adventure)

von Mathias Oertel



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Muss man unbedingt Fan von Star Wars sein, um Spaß mit Disney Infinity 3.0 zu haben? Nicht zwangsläufig, aber es hilft ungemein. Denn mit der wuchtigen Atmosphäre, die durch den Einsatz von Original-Musik sowie -Soundeffekten und guten Sprechern im Zusammenspiel mit der comichaften, aber detailreichen Kulisse aufgebaut wird, lassen sich einige Mankos leichter verschmerzen. Dass die Geschichten zugunsten einer homogeneren Koop-Erfahrung umgeschrieben wurde, wird Star-Wars-Puristen zwar auf die Palme bringen, hat mich aber nicht so sehr gestört wie die schlechte Tonabmischung der deutschen Sprecher oder der über weiter Strecken immer noch zu niedrige Schwierigkeitsgrad. Der liegt zwar etwas höher als bei den Marvel-Helden des letzten Jahres, doch bedingt durch das weiterhin redundante Missionsdesign, das zu sehr auf Hol-und-Bringdienste in verschiedenen Variationen sowie Kampf setzt, werden auch jüngere Spieler selten gefordert. Immerhin: Die Auseinandersetzungen werden sowohl am Boden als auch in der Luft und im All gekonnt inszeniert. Der geheime Star von Infinity 3.0 ist ohnehin wieder die Spielzeugkiste, die auch nach Abschluss der Playset-Kampagne(n) immer wieder ans Pad lockt. Der Editor ist mächtiger als je zuvor, wobei jüngere Weltenbauer angesichts der zur Verfügung stehenden Optionen und möglichen Interaktionen überfordert werden. Doch auf die warten in der Toybox auch noch weitere Herausforderungen, zahlreiche Geheimnisse, ein eigenes kleines Domizil sowie ein liebenswerter Sidekick, der einen im Kampf und beim Bau unterstützt. Disney Infinity 3.0 ist in nahezu jeder Hinsicht ein ordentlicher Fortschritt im Vergleich zum letzten Jahr und trotz der Probleme mit dem Schwierigkeitsgrad gelungene Unterhaltung für die ganze Familie.


[Anm. d. Red.: Zum Test stand die Special Edition für PS4 mit den beiden Star-Wars-Playsets zur Verfügung. Die Wertung bezieht sich nur auf das Starter-Set mit zwei Figuren sowie der Spielwelt „Twilight Of The Republic“. Die Wertung für die Xbox-One-Version sowie Eindrücke des Playsets „Alles im Kopf (Inside Out) werden zeitnah nachgereicht.]
Action-Adventure
Entwickler: Avalanche Software
Release:
27.08.2015
Q4 2015
Q4 2015
Q4 2015
27.08.2015
27.08.2015
27.08.2015
27.08.2015
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG




PlayStation 4

„Die Star-Wars-Spielsets bieten solide Unterhaltung mit klasse Atmosphäre. Der Star ist aber die Spielzugkiste mit ihrem mächtigen Editor.”

Wertung: 82%

Xbox One

„Die Star-Wars-Spielsets bieten solide Unterhaltung mit klasse Atmosphäre. Der Star ist aber die Spielzugkiste mit ihrem mächtigen Editor. Im Vergleich muss man auf der One mit höheren Ladezeiten vorlieb nehmen.”

Wertung: 82%



 

Lesertests

Kommentare

lenymo schrieb am
Vandil hat geschrieben:Finde die Kämpfe auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad recht knackig. Nicht anspruchsvoll, aber reines Button Smashen ist mit den Jedi nicht mehr drin.
Na, ich hoffe du masht die Buttons nur und smasht sie nicht. :lol:
Kuttentroll schrieb am
Folgt eigentlich ein Test der Wii U version? Würde mich wegen meinem Neffen interessieren der fand Disney Infinite 2.0 toll und ist riesen Star Wars Fan. Da die Konsole Hardware Technisch natürlich Schwächer ist, würde mich interessieren ob es erwähnenswerte Unterschiede gibt? Nur schwächere Grafik oder gar ruckeln und/oder beschnittene Inhalte?
Und ne Frage in eigener Sache...überall lese ich von einer PC Version...nur sehen tue ich davon nirgendswo was. Vermutlich ist die rein Digital aber wie siehts mit den Figuren aus? Auch Digital? Gibt's optional ein Portal für den PC? Ist die Portierung halbwegs in Ordnung? ^^
Ich weiss PC (je nach Genre) und Nintendo sind wohl insgesamt an unrelevantesten hier. Finde trotzdem schade das dazu nichts erwähnt wird :/
Smer-Gol schrieb am
AIex hat geschrieben:Warum sollte überhaupt so ein Actionspiel für Kinder leicht sein, Kinder können viel besser spielen als Erwachsene.
Das denkst du :mrgreen:
AIex schrieb am
Warum sollte überhaupt so ein Actionspiel für Kinder leicht sein, Kinder können viel besser spielen als Erwachsene.
Eskchan schrieb am
Vandil hat geschrieben:Habe es auch seid gestern und mein Sohn ist völlig aus dem Häuschen. Bisher funktionieren leider die 2.0 Münzen nicht, obwohl man sie in die Sammlung aufnehmen kann. Hoffe da wird noch nachgebessert. Was mich leider immer stört : Das man die alten Playsets nur mit den jeweiligen Versionen nutzen kann. Schade.
Die funktionieren. Die Frage ist wo? In den Playsets funktionieren nur die beheimateten Münzen. Das zum Beispiel der Helicarrier nicht auf Tatooine schießt macht Sinn. In der Toybox funktionieren aber alle Münzen.
schrieb am