Test (Wertung) zu Assassin's Creed: The Ezio Collection (Action-Adventure, PlayStation 4, Xbox One)

 

Test: Assassin's Creed: The Ezio Collection (Action-Adventure)

von Mathias Oertel





FAZIT



Ja: Technisch merkt man vor allem Assassin’s Creed 2 trotz verbesserter Texturqualität sein für Videospielverhältnisse recht hohes Alter an, während die Nachfolger einen zunehmend besseren Eindruck hinterlassen. Und auch wenn man hinsichtlich der Optimierung letztlich nur die PC-Versionen auf volle Details gestellt, für die PS4 und Xbox One durch den Konverter gejagt und dabei auch bestehende Clipping-Probleme oder KI-Macken mit übernommen hat, ist diese Sammlung eine gute Wahl. Zumindest, wenn man diese Titel noch nicht gespielt hat. Denn diese Trilogie ist in ihrer Summe die Essenz dessen, was Assassin’s Creed im Positiven wie im Negativen ausmacht und was in dieser Form von späteren Ablegern nicht wieder erreicht wurde: eine motivierende Mischung aus spannender, teils philosophisch angehauchter Gegenwarts-Story auf der einen sowie eine Verquickung aus historisch verbürgten Ereignissen auf der anderen Seite, die stilsicher um fiktive Figuren herum zum Leben erweckt werden. Auf der anderen Seite jedoch sind Ezios Eskapaden über drei Episoden auch ein Beweis dafür, dass man früh angefangen hat, hinsichtlich der Mechanik zu stagnieren, während andere offene Welten oder Action-Adventure versucht haben, sich oder bestimmte Elemente neu zu erfinden. Dessen ungeachtet bekommt man spannende Meuchelmörder-Unterhaltung in angenehm großen sowie offenen Welten.

Wertung:
gut
Entwickler:
Publisher: Ubisoft
Release:
17.11.2016
17.11.2016
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG




PlayStation 4

„Drei Spiele rund um den bislang charismatischsten Helden der Assassin's-Creed-Serie bieten dutzende Stunden historisch angehauchter Meuchelmorde in angehübschten Kulissen. Veteranen können getrost verzichten. ”

Wertung: gut

Xbox One

„Drei Spiele rund um den bislang charismatischsten Helden der Assassin's-Creed-Serie bieten dutzende Stunden historisch angehauchter Meuchelmorde in angehübschten Kulissen. Veteranen können getrost verzichten. ”

Wertung: gut



 

Kommentare

Miep_Miep schrieb am
monotony hat geschrieben:
muecke-the-lietz hat geschrieben:
monotony hat geschrieben:kein wort zu dem fürchterlichen lighting des "remasters"?
Es ist halt heller und natürlicher ausgeleuchtet. Sehe dein Problem nicht.
Im allgemeinen machen gerade die neue Beleuchtung und Farbgebung in Kombination mit der höheren Sichtweite eigentlich die größten optischen Unterschiede aus. Vieles sieht einfach viel natürlicher aus, die Farben sind kräftiger, die Hintergründe plastischer. Gerade die Natur im Hintergrund bei AC 2 sah damals schon richtig scheiße aus. Das hat man halt ausgebessert.
dann habe entweder ich oder du was an den augen. sie wirkt wie ein fremdkörper im bild, als wäre sie von einem scheinwerfer direkt angestrahlt. hier noch ein deutlicherer vergleich:
du kannst mir nicht erzählen, dass das besser aussieht als früher. man erkennt noch nichtmal mehr, dass das kristen bell sein soll. und solche szenen gibt es häufiger im remaster. auch fehlen diverse nebel und partikeleffekte, wohl um die tolle weitsicht zu demonstrieren. leider gräbt das aber der atmosphäre ein ganzes stück das wasser ab. es wirkt teilweise, als wären einfach filter und effekte runtergenommen und der kontrast hochgedreht worden.
Gott sei dank bin ich nicht die Einzige, die das so sieht. Ich finde dieses Remake sieht schlimmer als das Original aus. Die Charaktere sehen hässlich wegen der Belichtung aus und wirken teilweise sehr deplatziert. In fast allen Cutscenes stechen die Augen so extrem weiß hervor dass es schon richtig gruselig ist!
Bild
Bild
Von einer "natürlichen" Beleuchtung kann hier absolut keine Rede sein.
Alter Sack schrieb am
muecke-the-lietz hat geschrieben:@monotony
Ja, gut, auf dem zweiten Bild ist das wirklich extrem.
Zum Rest kann ich nichts sagen. Habe selber nur kurze Videos gesehen und fand die eigentlich ganz schick. Wie gesagt, kaufen würde ich die Collection auch nicht unbedingt.
Jep. Vergleichsbilder gut und schön. Habe mir jetzt auch mal ein paar Let's Plays angeschaut und da sieht AC2 nach "geht so" aus aber Brotherhood und Revelations sahen echt ganz gut aus. Kaufen werde ich sie aber wohl erst wenn der Preis noch etwas runter geht. Dafür haben sie mir dann doch zu wenig gemacht.
Ahti Part II schrieb am
monotony hat geschrieben:du kannst mir nicht erzählen, dass das besser aussieht als früher. man erkennt noch nichtmal mehr, dass das kristen bell sein soll.
Das hat man vorher auch nicht.^^
muecke-the-lietz schrieb am
@monotony
Ja, gut, auf dem zweiten Bild ist das wirklich extrem.
Zum Rest kann ich nichts sagen. Habe selber nur kurze Videos gesehen und fand die eigentlich ganz schick. Wie gesagt, kaufen würde ich die Collection auch nicht unbedingt.
monotony schrieb am
muecke-the-lietz hat geschrieben:
monotony hat geschrieben:kein wort zu dem fürchterlichen lighting des "remasters"?
Bild
Es ist halt heller und natürlicher ausgeleuchtet. Sehe dein Problem nicht.
Im allgemeinen machen gerade die neue Beleuchtung und Farbgebung in Kombination mit der höheren Sichtweite eigentlich die größten optischen Unterschiede aus. Vieles sieht einfach viel natürlicher aus, die Farben sind kräftiger, die Hintergründe plastischer. Gerade die Natur im Hintergrund bei AC 2 sah damals schon richtig scheiße aus. Das hat man halt ausgebessert.
dann habe entweder ich oder du was an den augen. sie wirkt wie ein fremdkörper im bild, als wäre sie von einem scheinwerfer direkt angestrahlt. hier noch ein deutlicherer vergleich:
Bild
du kannst mir nicht erzählen, dass das besser aussieht als früher. man erkennt noch nichtmal mehr, dass das kristen bell sein soll. und solche szenen gibt es häufiger im remaster. auch fehlen diverse nebel und partikeleffekte, wohl um die tolle weitsicht zu demonstrieren. leider gräbt das aber der atmosphäre ein ganzes stück das wasser ab. es wirkt teilweise, als wären einfach filter und effekte runtergenommen und der kontrast hochgedreht worden.
schrieb am