Test (Wertung) zu Dance Central (VR) (Musik & Party, Oculus Quest, Virtual Reality)

 

Test: Dance Central (VR) (Musik & Party)

von Mathias Oertel





FAZIT



Abgesehen davon, dass man bei intensiver Bewegung unter dem Oculus-Quest-Headset schneller Schweißtropfen auf der Stirn bekommt, als einem lieb ist, kann sich die Tanz-Premiere von Harmonix durchaus sehen lassen. Es fehlt zwar die Ganzkörpererfassung, die Dance Central mit Unterstützung von Microsofts Kinect auf 360 und One bot. Doch im Rahmen der technischen Limitierung ist man mit der prinzipiell auf die Hand-/Armbewegungen reduzierten Erkennung auf jeden Fall anspruchsvoller als das leicht aushebelbare Just Dance von Ubisoft. Zwar hat die Erfassung bei Bewegungen in Nähe von Kopf/Hals bzw. Schultern kleine Probleme. Doch wenn man sich durch den schicken Comic-Tanzclub bewegt, mit einer Hand voll cooler Figuren interagiert und zu mehr als 30 Songs bzw. Mixtracks auf dem Dancefloor herumtollt, überwiegt der Spaß.
Entwickler:
Publisher: Harmonix / Oculus
Release:
21.05.2019
21.05.2019
19.05.2019
Erhältlich: Digital
Erhältlich: Digital
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG



Oculus Quest

„Im Gegensatz zu den alten Serienablegern für Kinect spielen bei den VR-Tänzern nur die Hände bei der Erfassung eine Rolle. Doch die Musikmeister von Harmonix servieren dennoch ein unterhaltsames Rhythmusspiel.”

Wertung: 76%

Virtual Reality

„Im Gegensatz zu den alten Serienablegern für Kinect spielen bei den VR-Tänzern nur die Hände bei der Erfassung eine Rolle. Doch die Musikmeister von Harmonix servieren dennoch ein unterhaltsames Rhythmusspiel.”

Wertung: 76%



Echtgeldtransaktionen

"Wie negativ wirken sich zusätzliche Käufe auf das Spielerlebnis, die Mechanik oder die Wertung aus?"
Gar nicht.
Leicht.
Mittel.
Stark.
Extrem.
  • Es gibt keine Käufe.
  • Dieses Spiel ist komplett echtgeldtransaktionsfrei.

 

Lesertests

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am