Test (Wertung) zu Ty der Tasmanische Tiger 2: Die Bumerang-Gang (Geschicklichkeit, Xbox, PlayStation 2, Nintendo GameCube)

 

Test: Ty der Tasmanische Tiger 2: Die Bumerang-Gang (Geschicklichkeit)

von Jens Bischoff





FAZIT



Zwar bleibt Ty auch bei seinem zweiten Auftritt vergleichsweise blass und unspektakulär, weniger anspruchsvolle Genrefans und Sparfüchse sollten aber dennoch einen Blick riskieren. Schließlich bekommt ihr für knapp 30 Euro durchaus solide und abwechslungsreiche Jump'n'Run-Kost in Down Under geboten, bei der ihr euch nicht nur mit einem breit gefächerten Arsenal an Bumerangs durchs Australische Outback kämpft, sondern auch als Helikopterpilot aushelft, an lukrativen Kartrennen teilnehmt oder in riesigen Mech-Ungetümen durch die Gegend stapft. Hin und wieder kommt es allerdings vor, dass sich Kamera und Kollisionsabfrage gegen euch verschwören und aus einer einfachen Kletterpartie einen frustrierenden Hüpfmarathon machen. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, dürfte mit dem Preis-Leistungsverhältnis jedoch ziemlich zufrieden sein - auch wenn die USK die Hauptzielgruppe mit ihrer Freigabe ab 12 Jahren eigentlich ausschließt...
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts
Release:
05.11.2004
05.11.2004
13.12.2017
05.11.2004
05.11.2004
Spielinfo Bilder  

Vergleichbare Spiele

WERTUNG



Nintendo GameCube

„Abwechslungsreiches Jump&Run für anspruchslose Australienfans.”

Wertung: 70%

PlayStation 2

„Abwechslungsreiches Jump&Run für anspruchslose Australienfans.”

Wertung: 70%

Xbox

„Abwechslungsreiches Jump&Run für anspruchslose Australienfans.”

Wertung: 70%



 

Lesertests

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am