Test (Wertung) zu The Suffering: Ties that Bind (Action, Xbox, PlayStation 2, PC) - 4Players.de

 

Test: The Suffering: Ties that Bind (Survival-Horror)

von Mathias Oertel



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Uff – was für ein Monat für Horror-Fans! Erst F.E.A.R., dann steht noch Quake 4 auf dem Programm und auch The Suffering Ties that Bind ist nicht zu verachten. Doch trotz aller spannungs- und blutgeladenen Atmosphäre beginnt man schnell, den vergebenen Chancen nachzuweinen – vor allem, wenn man den Vorgänger kennt. Denn grundsätzlich bietet TTB nur ein konsequentes "More-of-the-Same", bei dem die Kontrolle verbessert wurde. Ja: die Geschichte um Torques Vergangenheit und deren Einfluss auf die Gegenwart wurde gut umgesetzt und bietet viele spannende sowie einige schockierende Momente und mehrere Enden. Doch die Action mit ihrem schwankenden, teilweise frustrierenden Schwierigkeitsgrad zeigt sich im Wesentlichen genau so wie in Teil 1 – und das bedeutet trotz eines ganzen Stadtgebiets als Spielwiese extreme Linearität. Die Entwickler berauben sich mit den "offenen" Straßenzügen gleichzeitig der klaustrophobischen Stimmung des ersten Teiles und schaffen keinen adäquaten Ersatz. Unter dem Strich solide, spannende Horror-Action, die es aber auf PC weder schafft, F.E.A.R. in Gefahr zu bringen, auf Konsolen auch nicht ein Kaliber von z.B. Resident Evil 4 erreicht noch über den ersten Teil hinauswächst.
Survival-Horror
Entwickler: Surreal Software
Publisher: Midway
Release:
21.10.2005
21.10.2005
21.10.2005
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG

Leserwertung 88% [2]



PC

Wertung: 80%

PlayStation 2

Wertung: 80%

Xbox

Wertung: 80%



 

Lesertests

Kommentare

killahkillah schrieb am
The Suffering ist genial, wusste gar nichts von der Fortsetzung.
johndoe-freename-70976 schrieb am
Also, F.E.A.R ist zwar ein hochmoderner Shooter.
Nur halt ohne Innovation, Doom 3 etc. hatten das alles schon. Nur halt die Gruselstimmung hab ich gesucht. Immer die gleichen Gegner. Nichts was neu oder \"Krank\" ist, ein paar mal huscht was vorbei und du rennst hinter einem kleinen Mädel her (Was für mich nicht gruselig ist) und das diese \"verschwinden\", immer wieder ist auch öde. (Daher immer wieder dasselbe). F.E.A.R = Standard
Doch in Sachen Schockeffekte und Gruselstimmung ist The Suffering (2) TTB um Welten besser.
Das Spiel ist einfach krank und unnormal und einfach \"Surreal\".
So was gab es bis jetzt noch in keinem anderen Spiel.
PS: Ein Film ist auch angekündigt, hoffe das das was wird.
McKnochus schrieb am
nun wenn ich mir ansehe, dass die gewaltstufe genauso hoch wie im ersten teil ist dann glaube ich kaum, dass die deutsche version uncut ist. wir wollen ja nicht gleich zuviel erwarten.
sicherlich gibt es zum zweiten teil auch eine uk-pal-version, die deutsche sprache bietet sowie die volle gewalt zeigt. sehr unwarscheinlich, dass ttb unzensiert ist.
GabbaGabbaHey schrieb am
Ist die deutsche Version jetzt geschnitten oder sind alle gleich ?!
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Anno 2004 konnten zahlreiche neue Franchises Fans und Presse begeistern. Dazu gehörte z.B. auch Midways Überraschungshit The Suffering, der knallharten Gefängnishorror und imposante Action zelebrierte. Mit welchen Mitteln möchte die Fortsetzung The Suffering ? Ties that Bind vor allem auch angesichts von Konkurrenz-Titeln wie dem phänomenalen F.E.A.R. sein Revier verteidigen? <br><br>Hier geht es zum gesamten Bericht: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?L ... CHTID=4033" target="_blank">The Suffering: Ties that Bind</a>
schrieb am