Test (Wertung) zu Resident Evil 4 (Action, GameCube) - 4Players.de

 

Test: Resident Evil 4 (Survival-Horror)

von Jörg Luibl



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Wollt ihr euch 24 Stunden Lebenszeit versüßen? Wollt ihr an der intensivsten Horror-Orgie der Spielegeschichte teilnehmen? Wollt ihr morbide Nonstop-Unterhaltung vom Feinsten? Dann knallt verdammt noch mal die harten Euros auf den Tisch, verdunkelt das Wohnzimmer und holt euch dieses blutige Baby! Resident Evil 4 hat mich so lange, so gut unterhalten, wie nur wenige Spiele der letzten Jahre. Obwohl Capcom nur die altbekannten Zutaten Kampf, Rätsel und Grauen mischt, entsteht aufgrund der atemberaubenden Kulisse und der dynamischen Konfrontationen ein erfrischend neues Erlebnis: alle Sinne werden befriedigt, alle Nerven gekitzelt. Der GameCube läuft zur Höchstform auf und rockt architektonisch, animationstechnisch und atmosphärisch alles weg, was ich bisher auf Konsolen gesehen habe. Schweißtreibende Spannung und ruhige Rätselmomente wechseln sich in einem betörenden Rhythmus ab. Frust? Fehlanzeige. Bosskämpfe? Grandios. Abwechslung? Enorm. Waffen? Satt. Nervenkitzel? Pur. Und trotz all der rauchenden Wummen bietet Resident Evil 4 Survival-Horror in Reinkultur. Capcom schneidet viele alte Zöpfe ab, aber bleibt der Tradition auch in vielen Punkten treu, so dass sich Fans trotz der erhöhten Action-Konzentration auf nostalgische Déjà-vus freuen dürfen. Es mag weniger subtile Unheimlichkeit verströmen, aber dafür gibt`s eine Schlachtplatte brachialer Schockmomente. Selbst die einfachen Rätsel, die schwache Zettelwirtschaft und der Munitionsüberschuss verpuffen angesichts der Adrenalinkicks. Den Japanern ist ein kleines Meisterwerk gelungen, das noch lange durch meine Erinnerung geistern wird.

Update 17. März 2005: Aufgrund der Tatsache, dass in der deutschen Fassung die zwei Bonuslevel Mercenaries (ein Shootout gegen die Zeit, in dem ihr vier Bonuscharaktere freischalten und auf verschiedenen Maps kämpfen könnt) und Assignment Ada (ihr spielt eine Episode der Story mit Ada nach) fehlen, haben wir die Wertung für die deutsche Fassung um einen Prozentpunkt herabgesetzt. Wir mussten zwei Pluspunkte streichen und zwei Kontrapunkte hinzufügen. Ohne die beiden coolen Modi sinkt die Langzeitmotivation nach dem ersten Durchspielen und zwei freischaltbare Waffen (Chicago Typewriter, Minigun) fallen weg. Capcom hatte uns erst kurzfristig darüber informieren können.
Survival-Horror
Entwickler: Capcom
Release:
kein Termin
23.03.2005
12.07.2009
15.08.2010
15.07.2009
kein Termin
30.08.2016
21.05.2019
15.01.2010
30.08.2016
Jetzt kaufen
ab 11,16€
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG

Leserwertung 88% [95]



GameCube

„Wollt ihr euch 24 Stunden Lebenszeit versüßen? Dann schlagt zu!”

Wertung: 93%



 

Lesertests

Kommentare

Kratos-93 schrieb am
Ich kann nicht verstehen was unsere cronischen rumnörgler mal wieder haben. RE 4 is t eins der beste spiele die je rausgekommen sind (zumindest auf PS2) und ich hab eig. keine Fehler gefunden. Es ist halt einfach ein klasse Spiel! :banane: :banane: :banane:
P.S.: -Masaru ich würde an deiner Stelle nicht so sehr damit prahlen das du erst 13 warst als du es gezockt hast! ( Das Jugendamt hört mit! ;))
-Masaru- schrieb am
Rsident Evil ist für mich der wohl beste Gamecubetitel allerzeiten!
Die Grafik ist bisher nie besser gewesen und es macht wirklich viel Spaß!
Manches aber nervt mich!
Ich bin erst 13! und habe für die Versprochenen 20 Stunden Spielspaß nur 14 Stunden gebraucht!
Und da ich ja erst 13 bin sollte ich mich in einem Spiel ab 18 richtig anstrengen müssen! Fehlanzeige!
Außerdem gibt es keine wirklich keine Szene wo mich der Horror gepackt hat oder ich Gänsehaut bekommen habe!
Wer echten Horror sucht sollte es mal mit Silent Hill probieren! Den dieses Spiel ist für mich ein Shooter und kein Survial Horror!
Sonst ist es aber wirklich gut! Und entlich steht man mal nicht unter Munitionsdruck! Richtig gehört! Kanpp wird es an der Munition nie!
An jeder Ecke ist ein Magazin oder eine Granate!
Trotz allem ist es ein Titel den man haben muss!
Übrigens an 4players: Es gibt zwei Freischaltbare Waffen! Die Mathilda eine Pistole die 3 Schüsse hintereinanderabgibt oder den Endloswerfer ein Raketenwerfer mit unedlich viel Munition!(Mit dem Ding wird es Langweilig)
Auserdem kan statt den 2 Outfits auch noch ein neuen Menühintergrund Freischalten! :!:
Black_T schrieb am
Also ich hab mir Resi4 jetzt vor kurzem geholt und war
begeistert,noch nie hat mich eine solche Umgebung
mitreissen können,ich hatte Schiss um weiter zu gehn und
musste überall alles erforschen...
Und diese neuen "Zombies" haben es auch in sich.
Aber vorallem bin ich von der neuen 3D Umgebung
und dem Gamplay überzeugt worden,es mach jetzt einfach mehr
Spass alles zu erkunden.
Hier hatte sich die Innovation mal gelohnt und hoffe dass es
so weitergeht.
Bubunator schrieb am
Ich bin gerade erst bei Kapitel 2 angelangt und finde RE 4 ziemlich gut. Zwar (noch) nicht das Hammerspiel, wie es in verschiedenen Reviews beschrieben wurde, aber durchaus unterhaltend. Es lässt sich ganz gut spielen, die Mischung aus Action und Horror stimmt einfach. Wenn ich mich da an RE 2 Zeiten erinnere... da war für meinen Geschmack zu viel Horror, als das es mir Spaß gemacht hätte.
unknown_18 schrieb am
Spiele sind halt Geschmackssache, selbst wenn es sich um ein Genre handelt, das man sonst liebt. RE4 war bei mir damals ehr Zufall, ich hatte mir wegen Tales of Symphonia (spiel ich gerade mal wieder) extra einen GameCube geholt (aber erst einiges nach dem Launch des jRPGs) und dann auch ein Nintendo Magazin gekauft, um mal zu sehn was so aktuell ist und wie es der Zufall so wollte, war genau in dem Heft ein grosser Bericht zu RE4 drin, welcher mich sehr neugierig gemacht hat, weswegen ich es mir direkt vorbestellt hatte. War mir auch nicht sicher ob mir das Spiel überhaupt gefällt, aber da EB Games ja ein 7 Tage Rückgaberecht hat, hab ichs riskiert. Und was soll ich sagen? Nach dem ich ein paar Minuten gespielt hatte war ich hin und weg, habs direkt hintereinander 3x durchgespielt, was zuletzt Turrican auf dem Amiga schaffte, also was ich damit sagen will: für mich war RE4 einfach der Titel, der mir schon lange gefehlt hat.
Ich finde gerade die Mischung machts, ich brauch kein Spiel, das übermässig kompliziert im Gameplay ist, ich brauch auch kein Spiel, das eine Oskarreife Story hat. Ein Spiel muss einfach zu unterhalten wissen, dabei einfach zu spielen sein und nicht zu kompliziert in der Handlung, aber dennoch interessant genug, um es weiter spielen zu wollen. Eben einfach ein seichtes unterhaltsames Actionspektakel, das einfach nur Spass macht.
Ist halt so wie mit so manchem Spielfilm, deren Elemente einzeln betrachtet auch nichts besonderes sind, aber insgesamt in der Mischung eben einen guten Film drauß macht. Viele mögen sowas, einige aber auch nicht, die wollen lieber was anspruchsvolleres.
schrieb am