Test (Wertung) zu Combat Mission: Shock Force (Taktik & Strategie, PC)

 

Test: Combat Mission: Shock Force (Taktik & Strategie)

von Bodo Naser





FAZIT



Combat Mission: Shock Force ist eine gute Militärsimulation, die ein realistisches Bild der modernen Kriegführung zeichnet. Konventionelle Schläge, Guerillataktiken und Hinterhalte - alles ist mit von der Partie. Ein Spiel ganz speziell für Leute, die sich richtig in harte Strategie verbeißen können. Eine gehörige Sitzfleisch Portion ist auch nötig, denn der Einstieg ist alles andere als leicht. Ihr verzweifelt zunächst an der hyperkomplexen Aufmachung, die euch mit ihrem Detailgrad fast erschlägt. Viele werden an diesem Punkt einfach nur entnervt den Kopf schütteln und das Ding in die Ecke pfeffern. Hobby-Generäle werden sich jedoch darüber freuen, dass es hier fast nichts gibt, das ihr nicht beeinflussen könnt. Die Bedienung könnte allerdings einfacher sein, aber schon bald rollt der erste Stryker in die Richtung, in die er soll. Bis ihr das erste zaghafte Gefecht für euch entschieden habt, dauert es schon noch ein Weilchen, da sich eure Streitmacht all zu oft in ein Häufchen rauchenden Schrottes verwandelt. Die unterm Strich gute KI trifft je nach Schwierigkeitsgrad besser, als euch lieb sein wird. Kampagne und Einzelgefecht könnt ihr je nach Lust und Laune rundenbasiert und in Echtzeit spielen, was ein großer Vorteil ist. Trotz realistischer Darstellung der nahöstlichen Schlachtfelder plagen das Spiel jedoch eine ruckelnde Grafik, die immer dann nervt, wenn viel los ist.
Entwickler:
Release:
27.07.2007
Jetzt kaufen
ab 16,98€
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG



PC

„Hyperrealistische Kriegssimulation moderner Schlachten, die aber für Einsteiger total ungeeignet ist. ”

Wertung: 80%

Combat Mission: Shock Force ab 16,98€ bei kaufen


 

Lesertests

Kommentare

KarsaOrlong schrieb am
Schade, dass der neue Teil von Combat Mission (Battle for Normandy) hier so gar keine Beachtung gefunden hat. Ein Blick auf die Seite und die Demo sind auf alle Fälle einen Blick wert:
http://www.battlefront.com/index.php?op ... Itemid=459
http://www.battlefront.com/index.php?op ... Itemid=509
Und für eine gepflegte PBEM-Runde wird man hier fündig:
http://www.wargames-player-club.de/main.htm
Hoffe, diese Art von Werbung ist hier erlaubt? :wink:
DemonAttack schrieb am
Denios hat geschrieben:Das Spiel wird morgen deinstalliert und meinem Kumpel zurückgegeben, zusammen mit einer Ohrfeige für seinen Fehlgriff (er spielt sonst C&C, AOW, WOC etc.)
Naja, ich habe dieses Spiel damals auch eine Zeit lang gespielt. Man darf diesen Titel halt nicht mit Echtzeitstrategiespielen wie C&C und Co. vergleichen, denn obwohl zwar von den Entwicklern ein Echtzeitmodus implementiert wurde, so ist es imho dennoch nur im Rundenmodus wirklich sinnvoll spielbar. Ich selbst habe auf einigen der mitgelieferten Karten schon teilweise Stunden damit verbracht, nur um die Startaufstellung der Einheiten taktisch klug und den weiteren Gefechtsverlauf im Vorhinein so sorgfältig wie möglich zu planen, was mir (als alter JaggedAlliance-Hase) mitunter auch wirklich viel Spass bereitet hat. Obwohl für mich die Grafik normalerweise eher eine zweit- oder drittrangige Rolle spielt, muss ich schon zugeben, dass man sich auf den Maps hier irgendwie arg vereinsamt fühlt, als wäre man mitten im Nirgendwo, was ich schon ein wenig schade fand - zumindest ein paar mehr sichtbar dargestellte Deckungsmöglichkeiten ("Eyecandy") usw. hätten dem virtuellen Schlachtfeld sicherlich nicht geschadet.
Jedenfalls würde ich behaupten, dass dieses Spiel im Echtzeitmodus genausoviel Sinn/Spass macht, wie wenn man z.B. in DCS Black Shark im Arcade- anstatt im Simulationsmodus spielt, nämlich gar keinen! :)
Denios schrieb am
Ich hab das Spiel von einem Freund aufgedrückt bekommen, der es bei sich "nur mit C64-Grafik" spielen kann und selbst dann "ruckelt es als würde [...] C&C Generals auf dem alten Laptop laufen".
Ich weiß weder wie alt der besagte Laptop ist, noch bezweifle ich das er wirklich weiß wie C64-Grafik aussieht, aber ich dachte das ich diese doch etwas ältere Spiel auf meinem doch etwas neuerem PC zum laufen bekomme. Denkste!
Ich frage mich woher der Tester die Screenshots hat, bei mir sah das Spiel bei weitem nicht so gut aus (C64 ist aber dennoch arg übertrieben), das Spiel ruckelt ohne Ende, trotz meines Erachtens recht kleiner Karte und nicht allzuvielen Details wie Palmen etc. Irgendwie war da gar nichts, ausser meinen Panzern und einem Gebäudekomplexchen in der Kartenmitte. Näher erforschen wollte ich die Karte nicht, das hätte bei der Ruckelorgie wohl Monate gedauert...
Ich würde mich durchaus als Semi-Hardcore-Strategen bezeichnen, aber wer diesem Spiel 80% Wertung gibt und es damit zu einem Beinahe-Gold-Game macht muss schon nahe dem Irrsinn sein, einen WIRKLICH guten PC besitzen und irgendwo versteckte Grafikoptionen gefunden haben ;)
Das Spiel wird morgen deinstalliert und meinem Kumpel zurückgegeben, zusammen mit einer Ohrfeige für seinen Fehlgriff (er spielt sonst C&C, AOW, WOC etc.) und zusätzlich muss er mir versprechen es in ein Erdloch zu werfen, zu warten bis es sich in Torf verwandelt hat und diesen dann zu verbrennen. Oder so ähnlich :)
Edit: Sorry, wenn ich meinen Senf zu so einem alten Thread gebe, aber dieses Spiel hier mit 80% zu sehen war ein zu großer Schock als das ich es unkommentiert lassen könnte
Cigdem-Rei$ schrieb am
lol...hat der Tester irgendwelche LSD Pillen oder so geschluckt?
Ich meine.... HALLO?!!!
Ne 80er Wertung für ein solches Schrottspiel? Da komm ich nicht drüber hinweg!
Dann sollte aber bitte auch die Wertung für Code of Honor höher gesetzt werden :P :P :P
Akill schrieb am
So falsch finde ich den Comment gar nicht. jedenfalls habe ich keine Lust ein Spiel zu spielen was so nah in der Gegenwart spielt und sich so direkt auf aktuelle Politik bezieht. Ich halte die politische Aussage die in der Story deutlich wird schon für bedenklich.
schrieb am