Test (Wertung) zu Die Mumie: Grabmal des Drachenkaisers (Action-Adventure, PlayStation 2)

 

Test: Die Mumie: Grabmal des Drachenkaisers (Action-Adventure)

von Jens Bischoff





FAZIT



Das Grabmal des Drachenkaisers mag kein herausragender Film sein, das Spiel dazu allerdings schon. Und zwar herausragend mies! Der Titel erfüllt nicht nur so ziemliche jede Anforderung einer typisch miesen Lizenzversoftung: Mangelnde Kreativität, schludrige Präsentation, fehlender Feinschliff und mickriger Umfang. Er geht sogar noch weiter und serviert programmiertechnische Katastrophen, designtechnische Totalausfälle und spieltechnische Zumutungen. Hier wurden alle Elemente wahllos aus anderen Spielen zusammengeklaut und auf ein Niveau gedrückt, das selbst Handy-Klingelton-Abonnenten wie Mitglieder eines medialen Kunstkuratoriums erscheinen lässt. Die Präsentation ist vorsintflutlich, Kameraführung und Zielerfassung sind Ausgeburten der Hölle, die KI-Routinen ein Hohn und die Rätsel ein Witz. Garniert mit nervigen Trial&Error-Foltern sowie das Spiel einfrierenden Bugs mag das zwar ein gefundenes Fressen für hirntote Masochisten abgeben, aber die scheinen sich wohl schon in Vivendis Qualitätssicherung bedient zu haben. Anders ist es wohl kaum zu erklären wie dieser digitale Sondermüll überhaupt zur Veröffentlichung freigegeben werden konnte. Finger weg!
Publisher: Sierra
Release:
01.08.2008
01.08.2008
05.09.2008
Spielinfo Bilder  

Vergleichbare Spiele

WERTUNG



PlayStation 2

„Sowohl technisch als auch spielerisch grausame Lizenzverwurstung der übelsten Art.”

Wertung: 37%



 

Lesertests

Kommentare

guggi schrieb am
das spiel is ja zum kotzen das topt nur jumper
papperlapapp schrieb am
die filme sind wie ein autounfall:
ekelhaft hässlich aber man kann einfach nicht weggucken.
johndoe470828 schrieb am
The Bth Dimension hat geschrieben:Das Spiel muss ich haben!!! Es scheint ja besser als der Film zu sein, der laut Metacritics nur eine Durchnschnittswertung von 31 % hat :D
Wer nach Metacritics Filme schaut sollte am besten direkt vom Hochhaus hüpfen. Selbst die Mumie 1+2 haben da nur 48% bekommen. Die Leute die diese Filme testen suchen nach den falschen Kriterien. Wenn ich in die Mumie gehe erwarte ich keine bis ins kleinste Details ausgearbeitete Geschichte, ich erwarte auch keine Schaulspielerische höchstleistungen.
Ich erwarte Spass + Action + Effekte mit einem hauch von Humor präsentiert, und das bekommt man bei der Mumie auch geboten, zumindest bei 1 und 2, denn die waren ungleich besser als der 3 (in dessen Premiere ich vorgestern war).
Was am 3. nicht passt ist das erstmal die Frau ausgetauscht wurde, nix gegen Maria aber Rachel kann sie einfach nicht ersetzen. Dazu kommt das die Witze teilweise recht flach und selten waren (in erinnerung blieben mir nur das Angeln am Anfang und im Flieger die Szene mit den nichtvorhandenen Sicherheitsgurten), vor allem Jonathan verwurstet so ziemlich alles aus seinen vorherigen Teilen, nur schlechter (Beispiel gespielte Liebe zur Kuh...vorher wars ein Kamel. Einmal ist das vllt noch ansatzweise witzig, aber nicht 2x). Und Jet Li ging mir am Ende ein wenig schnell unter, irgendwie passte das auch nicht wie Brendan ihn fertig gekloppt hat, dass mag vielleicht gegen einen Priester (Imhotep) klappen der ja wahrlich kein Kämpfer ist, aber nicht gegen einen Kampfkunst-Meister allererster güte.
Würd dem 3. ne 7 von 10 geben, Teil 1 u 2 jeweils eine 9.
bOriSiKO schrieb am
aaalso xD
die filme (teil 1 und 2 ) sind echt sehr gut finde ich^^
zugegeben nur popcornkino allerdings sehenswert und lustig =)
heute war ich im 3. Teil .. und alles gute wurde durch totalen bockmisst erstetzt . .naya Totalausfall würde ich sagen . .zu so einem beschissenen Film kann es einfach kein gutes Spiel geben ^^
mir tut nur derjenige leid der es testen musste ;)
unknown_18 schrieb am
Es muss nun mal auch schlechte Spiele geben, ansonsten könnte man alle Bewertungssysteme von Spielen in den Müll kicken. ;)
schrieb am