Test (Wertung) zu Ring Fit Adventure (Geschicklichkeit, Nintendo Switch) - 4Players.de

 

Test: Ring Fit Adventure (Geschicklichkeit)

von Alice Wilczynski



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Ring Fit Adventure ist ein tolles Fitness-Spiel, das mich als Sportmuffel vor allem durch seinen liebevoll gestalteten Abenteuermodus und die lustigen Minispiele motivieren konnte. Die Erfassung der Joy-Cons funktioniert einwandfrei, lediglich manchmal werden fehlerhaft ausgeführte Übungen nicht erkannt. Der Ring-Con liegt wunderbar in der Hand und bietet auf allen Fitnessstufen genügend Herausforderung. Wer möchte kann sich eigene Übungssets frei zusammenstellen und sich an seine Trainingseinheit erinnern lassen. Der Abenteuermodus versprüht mit seinen Ortschaften, Heiltränken, unterschiedlicher Ausrüstung und effektiven Angriffen etwas Rollenspiel-Flair, hätte für meinen Geschmack jedoch abwechslungsreicher sein können: Der Levelablauf ähnelt sich zu stark und es dauert zu lange, bis man endlich eine umfangreiche Übungspalette zusammen hat, weshalb ich nicht den Gold-Award zücke. Wer spielerischen Anspruch sucht, sollte sich darauf einstellen, dass die sportliche Betätigung ganz klar im Vordergrund steht.
Geschicklichkeit
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
18.10.2019
Alias: RingFit Adventure
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG




Nintendo Switch

„Ring Fit Adventure ist ein schönes Fitnesspaket! Es macht Spaß die zahlreichen Modi mit dem Ring-Con zu entdecken. Lediglich der eigentlich gelungene Abenteuer-Modus hätte etwas mehr Abwechslung vertragen. ”

Wertung: 84%



Echtgeldtransaktionen

"Wie negativ wirken sich zusätzliche Käufe auf das Spielerlebnis, die Mechanik oder die Wertung aus?"
Gar nicht.
Leicht.
Mittel.
Stark.
Extrem.

 

Lesertests

Kommentare

Levi  schrieb am
Nachdem es zwischenzeitlich auf Amazon ausverkauft war, hab ich es spontan mal bestellt...
Ersten Akt beendet.
... Jor... Macht Laune und weiß zu motivieren.
Wie bereits an anderer Stelle geschrieben, bin ich grundsätzlich fit, mache aber keinen aktiven Sport in dem Sinne.
Das Spiel hier erinnert zumindest nach einer Session schon daran, was man alles so für Muskeln hat :ugly:
Macht auf jeden Fall Spass :D.
Solidussnake schrieb am
Hier nochmal ein Nachtrag, hab jetzt RingFit als Ergänzung zu meinem Home-Hantel Training, an Tagen wenn ich es nicht ins Fitnesstudio schaffe, dazu gebastelt. Ist super um warm zu werden und auf den hohen Schwierigkeitsgraden sehr anstrengend. Es ist mitnichten nur Cardio-Traing, manche Übungen gehen auch stark auf bestimmte Muskelpartien und könne diese durchaus gut stärken. Insgedamt ne tolle Kombination mit viel Abwechslung. Normales Fitnessstudio würde ich dafür jetzt nicht weglassen, aber ist ne super Ergänzung die Spaß macht. Ich liebe Nintendo für solche Experimente.
SethSteiner schrieb am
Danke mindfaQ, für die hilfreiche Antwort :)
mindfaQ schrieb am
@SethSteiner:
Bzgl. Abenteuermodus:
Man kann das Moveset festlegen und so die Übungen draußen lassen, die man nicht ausführen kann. Problem ist aber, dass am Anfang noch nichts freigeschaltet ist, sodass man zumindest 3 der Übungen ausführen können muss, die am Anfang vorhanden sind. Außerdem wird es vermutlich schwer, wenn man nicht die ersten AOE-Attacken ausführen kann, die der Charakter lernt. Auf der Stelle laufen oder Kniebeugen muss man ausführen können um sich fortzubewegen entlang des Pfads. Vielleicht kann mans überlisten, aber das wäre dann vermutlich auch eher eine umständliche Erfahrung.
Zum freien Training kann ich nichts sagen, ich vermute dort wird man die Übungen gezielt anwählen können.
SethSteiner schrieb am
Kann eigentlich jemand was dazu sagen, wie quasi behindertengerecht das Spiel ist? Also wenn man bspw. keine oder kaum Kniebeuge machen kann, steht man dann dumm da oder kann man die jeweilige Übung überspringen oder auswechseln?
schrieb am