Test (Wertung) zu Capcom Arcade Stadium (Arcade-Action, Nintendo Switch)

 

Test: Capcom Arcade Stadium (Arcade-Action)

von Matthias Schmid





FAZIT



Angesichts der guten Emulationen, der starken Bildeinstellungen und der top Rückspulfunktion war ich fast versucht, zu fragen: Wie soll man das noch viel besser machen? Aber: Mehr wäre immer mehr. Ich hätte gerne mehr museale Aufbereitung und natürlich mehr Spiele. Die von mir im Text (lang und breit) erörterte Historie der Capcom-Collections bietet noch zahlreiche andere Klassiker, die diesmal leider fehlen: Wie gern hätte ich die Pixelpracht von Three Wonders auf meiner Switch genossen! Die PSP-Fassung, ich habe sie extra nochmal ausgepackt, kämpft mit langen UMD-Ladezeiten und der Bildschirm ist so winzig. Auch King of the Dragons, einer meiner liebsten Klopper, der nie portierte Versus-Prügler Red Earth, das hübsche Film-Spiel Willow oder die Pang-Serie hätten Capcom Arcade Stadium trefflich zu Gesicht gestanden. Letzlich muss sich diese an sich wirklich schöne Sammlung trotz der vielen Komfortfunktionen mit einer „guten“ Note zufrieden geben - auch die Tatsache, dass fast alle der enthaltenen Klassiker schon anderweitig neu aufgelegt wurden, verhindert das „sehr gut“.

Wertung: gut
Entwickler:
Publisher: Capcom
Release:
25.05.2021
25.05.2021
18.02.2021
25.05.2021
Erhältlich: Digital (Nintendo eShop)
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG



Nintendo Switch

„Toll präsentierte Retro-Sammlung mit viel modernem Komfort und starker Spieleauswahl - allerdings waren fast alle Titel schon in anderen Capcom-Collections enthalten.”

Wertung: gut



Echtgeldtransaktionen

"Wie negativ wirken sich zusätzliche Käufe auf das Spielerlebnis, die Mechanik oder die Wertung aus?"
Gar nicht.
Leicht.
Mittel.
Stark.
Extrem.

Erläuterung

  • Grundspiel ist gratis, ein Titel ist enthalten, die restlichen 30 können in 10er-Paketen zu je 14,99 Euro erworben werden.

 

Lesertests

Kommentare

Sevulon schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?24.02.2021 23:04 Gehört es nicht
Doch, natürlich, nämlich seit 1997 offiziell die Übergabe der Staatshoheit an die Volksrepublik China erfolgte.
Es war immer die Rede von "Ein Land, zwei Systeme." - die zwei Systeme sind mittlerweile in Frage zu stellen, "ein Land" - in Form von Hongkong gehört zu China - ist es aber trotzdem schon länger.
Grim85RIP schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?24.02.2021 23:04 Gehört es nicht, es ist eine Sonderverwaltungszone mit starker innerer Autonomie und deren Einwohner sind nicht chinesischer Nationalität. Weiterhin haben sie noch immer eine eigene Flagge und nicht die Chinesische.
So leid es mir tut, aber mit der "starken inneren Autonomie" ist es zumindest in der Regierungsebene von Hong Kong nicht mehr weit her. Dort ist man so pro chinesisch wie's es nur geht und das China deine Aussage ganz anders sieht, steht wohl außer Frage: "ein Land zwei Systeme" (als ob). Man sehe hier nur auf Taiwan oder Tibet. Trotzdem finde ich löblich, dass Menschen nicht müde werden, gegen die chinesische Einflussnahme aufzubegehren.
Ryan2k6 schrieb am
Gehört es nicht, es ist eine Sonderverwaltungszone mit starker innerer Autonomie und deren Einwohner sind nicht chinesischer Nationalität. Weiterhin haben sie noch immer eine eigene Flagge und nicht die Chinesische.
Umimatsu schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?24.02.2021 15:24
Und bei Kämpfer Fei Long wird im Charakter-Auswahlmenü neuerdings nicht mehr die Flagge von Hongkong, sondern die der Volksrepublik China angezeigt - sicher ein winziges, aber doch brisantes Detail.
Schön, dass das erwähnt wird! Wieder ein Kapitel im steigenden Einfluss durch China. Und kein Schönes.
Man muss nicht aus jedem Furz ein Politikum machen. Hong Kong gehört seit 1997 wieder zu China, womit die Änderung durchaus in Ordnung geht.
v3to schrieb am
Vielleicht liegt das auch an der Framerate des Automaten. Die lag nie exakt bei 60fps.
Bzw mir ist aufgefallen, dass die unterschiedlichen Belegungen für Feuer-Buttons bei einzelnen Spielen auch Auswirkung auf die Framerate hat.
schrieb am