Test (Wertung) zu Pokémon Schwert & Schild (Rollenspiel, Nintendo Switch) - 4Players.de

 

Test: Pokémon Schwert & Schild (Taktik-Rollenspiel)

von Alice Wilczynski



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Die Essenz von Pokémon, das Fangen und Kämpfen, ist auch in Pokémon Schwert & Schild immer noch fantastisch: Die Designs und Attacken sind toll, die neue Naturzone mit drehbarer Kamera und den Dyna-Raids macht richtig Spaß. Abstriche gibt es teilweise bei der Technik, der fehlenden Vertonung und den angestaubten Online-Funktionen. Außerdem vermisse ich als Veteranin mehr Anspruch. Dennoch haben mich die liebevoll gestalteten Arenen und Städte mit ihren Burgen und Feenwäldern immer wieder verzaubert, so dass ich bereits nach wenigen Stunden gefangen genommen wurde und körperliche sowie soziale Bedürfnisse immer mehr vernachlässigte. Ja, es gibt da draußen besseren Stoff, aber nur einer gibt mir den ganz speziellen Pokémon-Rausch.
Taktik-Rollenspiel
Entwickler: Game Freak
Publisher: Nintendo
Release:
15.11.2019
Alias: Pokémon Switch 2019
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG




Nintendo Switch

„Auch wenn Technik und Online-Service angestaubt wirken: Die Essenz von Pokémon, das Fangen und Kämpfen, sorgt immer noch für den ganz speziellen Rausch!”

Wertung: 82%



 

Lesertests

Kommentare

Mayhem89 schrieb am
Spielt mal shin megami tensei 4 und 4 apocalypse an. Wenn sich gamefreak nur minimal was davon abschauen würde wie z.B. das push turn system oder das es wirklich einen unterschied macht ob man bufft oder nicht. Sollte natürlich nicht genauso brachial zum einsatz kommen aber so kann man rundenkämpfe mit Sammelmonstern viel interessanter und herausfordernder gestalten :)
andrenuff schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
22.11.2019 14:35
andrenuff hat geschrieben: ?
22.11.2019 12:29
Wenn ich ein Pflanzenpokémon habe, macht es kein Sinn, dass der Trainer ein Wasserpokémon einsetzt obwohl er noch ein Glurak hat.
Und dann wechselst du auf ein Wasser Pokemon und er auf elektro und dann du auf Boden und er auf Wasser...usw. Ich weiß nicht, ob das so einfach funktioniert oder ziemlich blöd wird. ;)
Die Wechsel begrenzen, oder beim Wechsel des Pokémons nimmt das Neue im ersten Angriff einen höheren Schaden. Da findet man schon einen weg. Ich finde halt, dass die KI den Spielspaß mindert.
Aber ja, ich befürchte auch, dass Gamefreak das dann evtl schlecht umsetzen könnte :D
Ryan2k6 schrieb am
andrenuff hat geschrieben: ?
22.11.2019 12:29
Wenn ich ein Pflanzenpokémon habe, macht es kein Sinn, dass der Trainer ein Wasserpokémon einsetzt obwohl er noch ein Glurak hat.
Und dann wechselst du auf ein Wasser Pokemon und er auf elektro und dann du auf Boden und er auf Wasser...usw. Ich weiß nicht, ob das so einfach funktioniert oder ziemlich blöd wird. ;)
andrenuff schrieb am
Ich spiele Pokemon immer recht linear und kümmere mich erst nach der Story um die restlichen Dinge. Ich hatte eigtl. nie das Probblem großartig überlevelt zu sein, gehe allerdings so ziemlich allem aus dem Weg und vermeide "unnötiges" Fangen von wilden Pokémon.
Um die schwierigkeit grundsätzlich zu steigern hätte ich die Naturzone erst ins Endgame gepackt. Zudem könnte man die Erfahrungspunkte für das Fangen unterlegener Pokémon deutlich senken.
Das größte Problem sehe ich allerdings bei der KI der gegenerischen Trainer. Diese reagieren einfach garnicht auf die vom Spieler eingesetzten Pokémon. Hier denke ich sollte angesetzt werden. Wenn ich ein Pflanzenpokémon habe, macht es kein Sinn, dass der Trainer ein Wasserpokémon einsetzt obwohl er noch ein Glurak hat. Dies würde den Schwierigkeitsgrad deutlich steigern und wäre eigtl. recht simpel zu implementieren. Alleine das die Arenaleiter immer Ihr letztes Pokémon Dynamaximieren (? :D) nimmt jegliche Spannung.
Ein weiterer Punkt den ich erwähnen möchte sind die Figurenmodelle der Gegner. Das jeder Rüpel gleich aussieht und sich diese in Teamkämpfen auch noch synchron bewegen ist einfach schade und nicht zeitgemäß. Das wäre so einfach zu umgehen.
Trotzdem habe ich insgesamt extrem viel Spaß mit diesem Spiel und es verschlingt mal wieder mehr Zeit als es gesund ist ;)
Kemba schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
21.11.2019 16:51
Kemba hat geschrieben: ?
21.11.2019 16:46
Man hat doch die Option einfach die Pokemon nur bis zu diesem Level zu trainieren und sie dann gegen andere auszutauschen
(So in etwa spiele ich das Spiel. Das ist ja dank der mobilen Box kein Problem)
Dafür musst du aber vorher wissen welches Level die Arena hat, das geht also frühestens im zweiten Durchgang. Hinzu kommt, dass du dann gezwungen bist andere Pokemon zu nutzen für die Zeit bis zur Arena. Und als drittes, bekommt man ja auch innerhalb der Arena einiges an Erfahrung. Also ja man kann sich das ein bisschen so hindrehen, aber eben nicht komplett. Und das grundlegende Prinzip bzw. die Einschränkung bei Pokemon in Verbindung mit Orden gibts ja schon.
Ganz rudimentär könnte man es so lösen, in dem es ein Item zum tragen gibt, dass die EP Gewinnung unterbricht, ähnlich zum Item dass die Entwicklung stoppt.
Es ging doch um das Level der fangbaren Pokemon. Und das kennt man auch schon beim ersten Durchgang.
Und natürlich wechselt man die dann mal, aber das ist docch eher etwas gutes als was schlechtes. Schließlich gibt es 400 Stück davon.
Abgesehen von einem selbst hält niemand einen davon ab, sich auf ein bestimmtes Level zu beschränken.
Selbstverständlich ist das kein Grund, diese Idee nicht weiter zu verfolgen, aber wenn einen nur das stört, kann man sich da mit diesem "Workaround" sehr gut selbst helfen :D
schrieb am