Test (Wertung) zu International Athletics (Sport, Nintendo Wii)

 

Test: International Athletics (Sport)

von Jens Bischoff





FAZIT



International Athletics bietet elf bekannte Leichtathletik-Disziplinen und ein paar Schießwettbewerbe mit klassischer Steuerung, wie man sie mehr oder weniger schon seit Jahrzehnten von ähnlichen Spielen kennt und liebt. Die Einbindung der Bewegungssensoren ist weitestgehend gelungen, die Voraussetzungen für eine spannende, aber unkomplizierte Sportparty an und für sich gegeben. Doch wie um alles in der Welt kann man einen solchen Titel für maximal zwei Spieler auslegen? Nicht einmal in den nacheinander ausgetragenen Wettbewerben darf mehr als ein menschlicher Rivale mitmischen. Zudem lassen sich die Disziplinen nicht individuell zusammenstellen, so dass man immer wieder dieselben vier vorgefertigten Turniere bestreiten muss. Darüber hinaus sind insgesamt 14 Sportarten, die sich ausschließlich auf Laufen, Springen, Werfen und Schießen beschränken, nicht gerade viel und die angegebenen Weltrekorde völlig aus der Luft gegriffen. Medaillen können nur in Einzelkämpfen gewonnen werden und warum werden die Steuerungshinweise nicht während, sondern vor den trotz Mageroptik ausschweifenden Ladepausen eingeblendet? Überhaupt ist die Präsentation geradezu vorsintflutlich: Die Kulissen sind ein Witz, die klobigen Athleten katastrophal animiert, die Siegerehrungen ein Trauerspiel, die Soundkulisse beschämend und Sprachausgabe nicht vorhanden. So macht virtuelle Leichtathletik definitiv keinen Spaß!
Entwickler:
Release:
kein Termin
28.11.2008
25.07.2008
16.09.2009
Spielinfo Bilder  

Vergleichbare Spiele

WERTUNG



Nintendo Wii

„Klassicher Leichtathletik-Wettkampf mit mäßiger Technik und fehlender Partytauglichkeit.”

Wertung: 40%



 

Lesertests

Kommentare

Steppenwaelder schrieb am
Klar, man erinnere sich nur an die PS2. Da war das ganze noch schlimmer. Da waren 9 von 10 Spielen schon zu schade zum ankoten...
,was ja nicht heißt dass die PS2 keine guten Spiel hatte. :wink:
Mac-EichelHea schrieb am
hier werden aber auch echt nur die absoluten schrott titel getestet, die eh kein schwein intressieren...kein wunder dass da nix bei rum kommt!
4P|Jens schrieb am
Salvathras hat geschrieben:Mir tun ja die armen Redakteure Leid, die allen Ernstes zu diesem Müll einen Test schreiben müssen. Wie macht man das eigentlich in der Redaktion ? Wird da eine Art Glücksrad gedreht oder wirds ausgewürfelt, wer die neueste miserable Minispiel-Sammlung testen muss ?
danke fürs mitgefühl ^^
in der regel bekommt natürlich jeder die spiele zum testen, die er mag bzw. mit denen er sich auskennt. wenn's keine freiwilligen gibt, liegt aber auch einfach mal so was wie international athletics auf dem schreibtisch, ob man will oder nicht XD
Ksueleman schrieb am
tja, low budget hin low budget her, es gibt immer Leute die es kaufen, weil sie es nicht besser wissen...ist halt ne Firmen Strategie, kleinstmögliche Ausgaben, größtmöglichste Gewinne einfahren...hatte ich auch manchmal bei den alljährlichen EA Updates das Gefühl...
schrieb am