Star Trek Starfleet Command 3: Beta-Patch 1.01 (deutsch) zum Download

 

Informationen zum Download

Screenshot zu Download von Star Trek Starfleet Command III
0 (letzte Woche)
9079 (gesamt)
13,1 MB
sfc3_1.01_beta_patch_gm.exe
Bitte logge dich hier ein, um abzustimmen.
4589
0
49 Stimmen
Bewertung übernommen
Du hast bereits abgestimmt

Download-Beschreibung

Star Trek Starfleet Command III: Beta-Patch 1.01 (deutsch)

Diese Readme-Datei enthält letzte Informationen und Hinweise zur Beta-Version 1.01 von Star Trek Starfleet Command III.

HINWEIS: HIERBEI HANDELT ES SICH UM EINEN BETA-PATCH, für den Ihnen Activision keinen Kundendienst anbietet. Er bringt Ihre Version auf den neues Stand von Taldren (die Entwickler von Star Trek Starfleet Command III) und versucht, diverse Probleme, Abstürze und Spielbalancing-Korrekturen im Einzelspieler-Modus, Mehrspieler-Gefechtsmodus, Einzelspieler-Eroberungsmodus, Einzelspieler-Kampagnenmodus und dem Dynaverse-3-Mehrspieler-Modus zu lösen.

Bitte beachten Sie die nachfolgenden Informationen vor dem Download und/oder der Installation des Beta-Patches:

- INSTALLIEREN SIE DIESEN PATCH NICHT, wenn Sie den Mehrspieler-Dynaverse-Modus über eine Modem-Wählverbindung spielen. Ein anderes Problem würde bei einer Wählverbindung zu große Geschwindigkeitsverluste in der Verbindung bewirken.

- Sobald Sie diesen Patch installiert haben, sehen Sie NUR NOCH andere Dynaverse-Spiele, die ebenfalls bereits den Patch verwenden. Sie können auf keinen der Server mehr gelangen, die noch den alten Programmcode der im Handel erhältlichen Version verwenden. Wenn Sie Freunde oder Partner im Dynaverse haben, die diesen Patch noch nicht verwenden, können Sie mit diesen fortan nicht mehr spielen.

- Sobald Sie den Patch installiert haben, gibt es keine Möglichkeit mehr, in ihn mal eben wieder zu deinstallieren und die Handelsversion von Starfleet Command III zu verwenden. Die einzige Möglichkeit, die alte Version wieder zu verwenden, besteht darin, Starfleet Command III komplett zu deinstallieren und es dann wieder von der Original-CD-ROM neu zu installieren.

- Wenn Sie diesen Beta-Patch installieren, wird Ihnen der Activision-Kundendienst zu diesem Produkt keine Fragen mehr beantworten. Wenn Sie aber die Version deinstallieren und das Originalspiel erneut installieren, kann man Ihnen hier wieder helfen.

- Wenn Sie diesen Patch installieren, installieren Sie NICHT die "Star Trek Nemesis Downloadable Movie Mission" nach Ausführen des Patches. Sie würden sonst bestimmte Teile des Spiels nicht mehr nutzen können.

- Dieser Patch behebt NICHT alle bekannten Probleme des Spiels, sondern nur einen Teil davon.

SFC3 Beta Patch Fix List

CLIENT-FEHLERBEHEBUNGEN

0) Ziel folgen, Orbit und Zielgeschwindigkeit annehmen funktioniert jetzt auch bei getarnten Schiffen.
1) Win 9x zeigt jetzt die Nachricht "Mission beendet" korrekt an.
2) Der durchlaufende Text am Ende der klingonischen Mission Gehorsam wurde korrigiert.
3) Die romulanische Mission Grauzone kann jetzt immer beendet werden.
4) Wenn eine Sternenbasis-Kontruktionsflotte einen Frachter verliert, kann sie jetzt trotzdem noch die Sternenbasis ausliefern.
5) Der Spieler bekommt jetzt keine Prestige-Punkte mehr, wenn seine Konstruktionsflotten-Frachter zerstört wurden.
6) Die KI feuert jetzt auch Plasmawaffen.
7) Ein Schiff ohne eine Primärwaffe kann jetzt trotzdem feuern.
8) Die KI berücksichtigt jetzt auch die Winkelgeschwindigkeit beim Feuern.
9) Die romulanischen schnellen Disruptoren richten jetzt auch den nötigen Schaden an.
10) Es gehen keine leeren Rufnachrichten mehr ein, die nicht geschlossen werden können.
11) Die Wendegeschwindigkeit wurde korrigiert.
12) Schiffe außerhalb der Sensorenreichweite werden jetzt nicht mehr durch eine Mausbewegung verraten.
13) Der romulanische Warbird ist nicht mehr so schwach, und eine zusätzliche Waffenaufhängung am Heck wurde integriert (zusätzlich zu anderen Korrekturen an den romulanischen Waffen).
14) Die Entdeckungswahrscheinlichkeit von Sonden bei getarnten Schiffen wurde von 25% auf 15% gesenkt.
15) Das Drücken der B-Taste oder Klicken auf den Button Schwere Waffen mit Abfeuern einer Nuklearmine wurde korrigiert.
16) Eine zerstörte Waffe zeigt nun nicht mehr "Wechsel" an.
17) Die Missionen Angriff auf die Basis und Angriff auf den Planeten sind nun nicht mehr so einfach.
18) Probleme mit der Defiant und Scimitar wurden behoben.
19) Die Hüllenkosten der Defiant sind nun nicht mehr so niedrig.
20) Die Ionenkanone hat nun auch eine Bezeichnung.
21) Die Kollision mit einem Borg-Kubus zog mehrere Probleme nach sich. Der Kubus verhält sich jetzt wie ein normales Schiff.
22) Die Wirkungen des Pulsphasers auf größere Distanz wurden reduziert, die Plasmatorpedos wurden an die neuen Pulsphaserwerte angepasst.
23) Eine eingehende Meta-Nachricht kann jetzt akustisch identifiziert werden.
24) SFC unterstützt jetzt mehrere Karten desselben Typs.
25) Eine taktische Karte wird jetzt zufällig aus allen Typen (Offener Raum, Asteroiden, Nebel und Schwarzes Loch) ausgewählt.
26) Für Sternenbasen wurden neue Waffen-Zielbereiche integriert.
27) Waffen, die nur auf Sternenbasen eingesetzt werden können, haben jetzt eine maximale Reichweite von 60.
28) Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Pulsphaser einen Schild durchdringt, wurde von 1 von 6 auf 1 von 10 geändert.
29) Die Sonderwaffen zeigen jetzt den Schadensabfall auf dem taktischen Radar korrekt an.
30) Wird ein Steueroffizier während eines Ausweichmanövers getötet, so ist ein Stoppen des Manövers dennoch möglich.
31) Der Explosionsschaden von Schiffen basiert jetzt auf dem Zustand des Warpkerns und der gesamten Warpkapazität.
32) Im Mehrspieler-Modus wird jetzt die Spielerzahl korrekt aktualisiert.
33) Die Kaufliste im Reparaturbildschirm springt nun nicht mehr bei jeder Änderung an den Anfang zurück.
34) Die Adresse eines Host-Rechners wird jetzt korrekt entfernt. HINWEIS: Gespeicherte Adressen müssen erneut eingegeben werden.
35) Standardmäßig ist das Kombinieren der Technik verschiedener Rassen nun nicht mehr erlaubt.
36) Die Verrufenheit wird nun nicht mehr doppelt nach einer Schlacht abgezogen.
37) Die Transporterleiste ragt nun nicht mehr in die Waffenleiste hinein.
38) Die Transporterleiste aktualisiert jetzt den Inhalt des Zielschiffs korrekt.
39) Das Problem in der Geschwindigkeitsleiste, dass ein Client-Rechner nicht die richtige Geschwindigkeit nach der Reparatur des Impulsantriebs an die anderen Rechner weitergab, wurde behoben.
40) Die Schilde regenerieren sich nun schneller.
41) Das Problem beim Zielen auf Subsysteme, durch das Crewmitglieder und Officers noch vor den internen Systemen getroffen wurden, wurde korrigiert.
42) Die Shuttlerampen sind nun etwas widerstandsfähiger.
43) KI-Einnahmen von Schiffen sollten nun nicht mehr zu Abstürzen führen.
44) Über den Tastenbefehl kann nun bei Schiffen, die keine Tarnaufdeckung besitzen, auch keine Tarnaufdeckung mehr aktiviert werden.
45) Der Tastaturbefehl "Neutral vorwärts" hat nun auch eine Wirkung.
46) Die Klammern bei der Spielgeschwindigkeit funktionieren jetzt auch korrekt.
47) Die Tarnung kann nun auch repariert werden.
48) Der Zufallsschaden auf den Antrieb wurde etwas gesenkt.
49) Die klingonische Mission Gehorsam stürzt nun nicht mehr ab.
50) Die Borg-Mission Status Quo kann nun beendet werden.
51) Durch Sonden werden nun keine eigenen Schiffe mehr entdeckt.

SERVER-FEHLERBEHEBUNGEN

01) Der verteilte Verruf wird jetzt durch die Werte von 0.1 bis 10.0 in der Datei Character.gf bestimmt.
02) Eine "SmartHeap Exception" wird nun korrekt verarbeitet, so dass kein Hinweisfenster mehr erscheint.
03) Die GameSpy-Verbindungslogik wurde nun so überarbeitet, dass sie sicher geschlossen wird.
04) Callbacks können nun nicht mehr gelöscht werden, während sie verwendet werden.
05) Der Callback-Schutz wurde optimiert (Korrektur auch bekannt als "The Movement issue")
06) Durch ein neuartiges externes LogViewer-System kann die Servergeschwindigkeit gesteigert werden.
07) Aktualisierung auf SmartHeap 6.02
08) Unbenutzte Variablen in den Dateien AI.gf, Ship.gf, Character.gf wurden entfernt.
09) Beim Bieten auf Schiffe wurde die Zahl der beobachteten je Volk vergrößert.
10) Die Zahl der Offiziere wird nun als Anteil an allen Humanioden berechnet, nicht mehr als Anteil aller Rassen (es gab zuvor zu viele Offiziere).
11) Die Sendeoption auf dem Server (#4) schickt jetzt Nachrichten an alle Spieler, die online sind.
12) Eine Option wurde zum Server hinzugefügt (Database.gf:[FileDB]/AutoSaveDateTimeStampedRate). Wenn der Wert > 0 sein sollte, bestimmt dies die Rate, mit der automatisch erzeugte Spielstände in ein Verzeichnis mit dem Namen des aktuellen Datums und der aktuellen Uhrzeit abgelegt werden. So werden für den Notfall Spielstände an die Seite gelegt. Sie liegen im Format "/JJJJ-MM-TTT_SSMM" vor, also z. B. "/2002-12-25_0800". Die Standardrate ist einmal pro Stunde.
13) Wenn sich ein Spieler abmeldet, wird jetzt das Flag "Taktik" gelöscht. Hier durch wurden zuvor Spieler auf dem Server festgehalten, ohne dass sie sich noch bewegen konnten.
14) Wenn ein Anführer während der Bewegung in das nächste Hexagon angegriffen wird, noch bevor die Mitglieder seiner Flotte auch das Ziel erreichen konnten, wird jetzt trotzdem die Schlacht mit allen Beteiligten ausgetragen. Umgekehrt gilt also auch, dass wenn nur ein Flottenmitglied angegriffen wird, trotzdem alle Beteiligten in die Schlacht involviert sind.
15) Simulierte KI-Schlachten (ohne menschliche Beteiligung) haben nun eine Wirkung von 5% (gegenüber ehemals 20%).
16) Die Wahrscheinlichkeit für das Auftauchen eines Schlachtschiffs wurde verringert.
17) Die KI füllt nicht mehr länger in jedem Hexagon ihre Vorräte auf (jetzt nur noch in Hexagonen mit verbündeter Basis).
18) Die KI versucht nun immer, wenn sie ein Hexagon mit verbündeter Sternenbasis/verbündetem Planeten durchkreuzt, hier die Hülle zu reparieren.
19) Die interne Verwaltung von Angriffen wurde speichertechnisch optimiert.
20) Die Informationsmeldungen zu den verschiedenen Angriffen wurden jetzt etwas aufschlussreicher gestaltet (inklusive ID).
21) Bei hoher Systemauslastung konnte ein Angriff mehr als einmal gestartet werden, was unbekannte Konsequenzen nach sich zog (schwerer Fehler).
22) Simulierte KI-Schlachten werden jetzt aufgegeben, wenn sie aus einem anderen Grund überflüssig werden (Verteidiger wurde ausgeschaltet, etc.), solange ihre Simulation noch anstand.
23) Die Borg reparieren jetzt ihre Hülle, sobald sie eine Schlacht melden.
24) Wenn der Server startet, sperrt er sowohl den "Auto Save" als auch den "Exit Save" und verwendet die letzte Version. Zusätzlich wird das momentane Vorgehen angezeigt, so dass Sie erfahren werden, wenn die Datenbank neu gestartet wird.
25) Der Server korrigiert jetzt die Meldung, dass der CD-Key bereits verwendet wird, sofern der Spieler den Key auf normalem Wege "verloren" hat (z. B. bei einem Serverabsturz).
26) Neue Serveroption (MissionMatching.gf:[ForfeitModifiers]/DeathIfFailedToJoin). Wenn sie gesetzt wird, muss der Spieler einen Tod in der Schlacht hinnehmen, wenn er nach einer Schlacht nicht mehr zum Server zurückkehrt (Alt-F4, Absturz, Verbindungsverlust, etc.).
27) Neue Serveroption (Economy.gf:[Auction/Ship]/CanBenefitFromDowngradingShip). Wenn Sie gesetzt wird, gewinnt der Spieler an Prestige, wenn er sein Schiff gegen ein schlechteres Modell eintauscht.
28) Aktualisierung auf GameSpys aktuelle SDKs (12.12.2002).
29) Wenn sich jemand einer Flotte anschließt oder diese verlässt, wird nun jeder menschliche Spieler im entsprechenden Hexagon darüber informiert und seine Ansicht aktualisiert.
30) Wenn ein Spieler eine Mission (z. B. einen Scan) wählt, der keine anderen Spieler involviert, so sind diese von einem Angriff während eben dieser Mission auch geschützt. So kann ein automatischer Prestige-Verlust inklusive Zwangsniederlage vermieden werden, wenn sich ein Spieler nur in einer Schlacht befand.
31) Die Ränge werden nun korrekt fortgeführt.
32) Spieler der deutschen Version können jetzt auf einem Server nur noch deutsche Nachrichten sehen, während Spieler der englischen Version auf diesem Server nur englische Nachrichten sehen. Diese bleiben dabei in der Sprache, in der sie ursprünglich verfasst wurden. Die Sprache des Spielers wird beim Erstellen der Spielerdaten auf dem Server hinterlegt. Alle Informationen, die an diesen Spieler verschickt werden, erfolgen fortan nur in seiner Sprache.
33) Die Serveroption MaxAIsPerEmpire erstellt nun keine KI-Spieler mehr für Völker, die es gar nicht gibt.
34) Zusätzliche Server-Sicherheitsunterstützung für die Datei ItemRules.gf.
35) Neue Serveroption (MissionMatching.gf:[Fleet]/LeaderCannotBeLowerClassThanMember). Wenn sie gesetzt wird, kann niemand sich einer Flotte anschließen, wenn das eigene Schiff besser als das des Anführers ist; eine Ausnahme davon ist, dass sich jeder einem Frachter anschließen kann.
36) "Info Server" aktualisiert GameSpy jetzt alle 10 statt jede Sekunde.
37) OSVersion9x.dll werden jetzt gelöscht!
38) Verbesserte interne Synchronisierung der Daten zwischen Server und Clients.
39) Autospeichern-Geschwindigkeit wurde auf 5 gestellt (also alle 10 Minuten).
40) Neue Serveroption (Database.gf:[FileDB]/BackupPath). Wenn sie gesetzt wird, werden spezielle Zeit-/Datum-Backups in einem separaten Verzeichnis zur leicht eren Archivierung gespeichert.
41) Datenbank-Spielstände, die in anderen Verzeichnissen erstellt werden, können jetzt auch in das Oberverzeichnis/Saves kopiert werden und funktionieren dann trotzdem.
42) Ab sofort wird der Wert "numplayers" an GameSpy als die Zahl der angemeldeten Spieler übergeben.
43) Server, die die Wirtschaft im Spiel verwalten, können jetzt mit einer anderen Rate als jede Runde operieren, da das Abschließen der Gebote nun vom Datenbankserver durchgeführt wird (immer jede Runde). Die Wirtschafts-Server-Rundenrate wurde jetzt auf alle fünf Runden heruntergesetzt.
44) Die Liste HailMission in der Datei MissionMatching.gf unterstützt jetzt eine LISTE von Missionen jedes Typs (statt immer nur eine einzige Mission). So können die Ersteller von Mods so viele spezielle Skripte wie gewünscht verwenden. Das System wählt dann per Zufall aus dieser Liste aus, so dass Sie die Wahrscheinlichkeit selbst beeinflussen können, indem Sie einfach eine bestimmte Version mehrfach in dieser Liste anführen. Wenn Sie z. B. diverse Variationen der Mission Meta_Hail_Planet erstellen, listen Sie diese einfach alle unter [HailMissions/HailPlanetMissionTitles].
45) Neue Serveroption (MissionMatching.gf:[Fleet/Maximum]). Sie kontrolliert die maximale Anzahl einer bestimmten Schiffsklasse innerhalb der Flotte. Es kann so z. B. immer nur genau ein Schiff der Dreadnought-Klasse oder nur zwei Schwere Kreuzer geben.
46) Der Offiziersfortschritt im Mehrspieler-Modus wurde um 80% reduziert. Er wird jetzt extern verwaltet (Score.gf:[LevelUp] und [SpecializedLevelUp]).
47) Neue Serveroption (Score.gf:[Misc]/ChargeToDisreputeRate). Sie kontrolliert, wie viel Verruf ein Spieler bekommt, wenn er im Todesfalle ein neues Schiff erhält. Der Algorithmus ist ein wenig kompliziert, daher haben Sie bitte Nachsicht. Sein eigentlicher Zweck ist, die Einschnitte durch den Tod in einer Schlacht zu reduzieren, aber gleichzeitig ein Mogeln (durch das Zerstören eines Schiffs mit absichtlicher Todesfolge) zu unterbinden. Wenn ein Spieler stirbt und der Server so eingestellt wurde, dass er den Spieler für das Ersatzschiff belangen soll (Score.gf:[Misc]/ChargeForReplacementShip), kalkuliert er nun auf Basis des Wiederverkaufswerts des Ersatzschiffes. Genau dieser Betrag wird dann dem Spieler berechnet. Der Wert ChargeToDisreputeRate ist der Prozentsatz, um den der Wert Verruf des Spielers verändert wird, statt auf das Prestige Einfluss zu nehmen. Der verbleidende Wert wirkt sich auf das Prestige aus. Wenn der Spieler bereits verrufen ist, wird nur die Differenz zwischen berechnetem Wert und vorher vorhandenem Wert auf den Verruf angewendet, während sich der restliche Wert im Prestige niederschlägt. Ein Beispiel:
a) Der Spieler stirbt und bekommt 10000 Prestige für das neue Schiff.
b) ChargeToDisreputeRate steht auf 80%, folglich gehen 8000 in den Verruf und 2000 auf das Prestige.
c) Der Spieler hat bereits einen Verruf von 5000. Er bekommt folglich 3000 mehr Verruf, während sich die restlichen 5000 auf das Prestige niederschlagen.
d) Der Spieler hat dann ein Prestige von 7000. Wenn der Spieler einen Verruf von 0 gehabt hätte, wären 8000 in den Verruf und nur 2000 auf das Prestige gegangen.
48) Sobald der Verruf oder das Prestige eines Spielers sich verändert, wird der Wert jetzt immer aktualisiert.
49) Der Server informiert den Administrator, wenn er automatisch speichert.
50) Wenn ein Spieler ein neues Schiff ersteigert hat, wird sein altes Schiff zerstört.
51) Unter SQL kann jetzt ein Spieler auch über den GameSpy-Namen oder seine IP-Adresse gesperrt werden, wobei dies beim Erstellen eines Spielers oder dem Anmelden überprüft wird.
52) Ein alter Fehler wurde korrigiert, durch den die Kartenansicht eines Spielers nicht korrekt aktualisiert wurde. Die Planeten auf der Karte sollten auch optisch ihre Volkszugehörigkeit anpassen.
53) Beim Start eines Servers werden automatisch alle gültigen Speicherverzeichnisse durchsucht, die aktuelle Version geladen und diese dann auch am Bildschirm ausgegeben.
54) Die Liste der Dynaverse-Server passt nun auch zu den Beschreibungen etc.
55) Weitere unbenutzte Variablen aus den verschiedenen Server-GF-Dateien wurden gelöscht.
56) Wenn sich ein Charakter abmeldet, sollte jetzt auch immer der CD-Key freigegeben werden.

NEUE FUNKTIONEN

01) Die Datei ItemRules.gf kann nun modifiziert werden, um so die Technologien in Mods zu kombinieren und die Standardschiffe für Gefechte zu enthalten.
02) Beim Bieten auf ein Schiff erfolgt jetzt eine Sicherheitsabfrage.
03) Die taktischen Fähigkeiten des Waffenoffiziers haben nun Einfluss auf die Startverzögerung der Shuttles. Die Verzögerung wurde insgesamt auch verringert.
04) Es werden nicht mehr länger zwei Teams in einem Gefecht benötigt.
05) Es erscheint eine Warnmeldung, dass Gebote im D3 endgültigen Charakter haben.
06) Reparaturen können nun verworfen werden, die eingesetzten Teile gehen aber dabei verloren.
07) Waffen und Sensoren werden nun gemäß ihrer Farbe abgestuft (Grün 100%, Gelb 80%, Rot 50%, Schwarz 0%).
08) Warp- und Impulsantriebe nehmen nun schrittweise ab, reparieren sich aber automatisch um circa 3% pro Runde.

TIPPS FÜR ERFAHRENE USER

Um die Auflösung der Waffen-Zielbereiche in der taktischen Ansicht zu erhöhen, können Sie die folgende Zeile in der Datei sfc.ini ändern. Standardmäßig steht hier die Zahl 6. Höhere Zahlen erfordern mehr CPU-Rechenleistung und senken folglich die Spielgeschwindigkeit. Sie sollten daher keine Zahlen größer als 10 einstellen, sofern Sie kein High-End-System besitzen. Zahlen von mehr als 75 werden automatisch auf 75 angepasst. Zahlen unterhalb von 6 werden auf 6 aufgerundet.
[UI]
TacDisplayRes=6

sfc3_1.01_beta_patch_gm.exe

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am