Test zu Forza Motorsport 3 von unserem Leser "blingbling7" - 4Players.de

 
Simulation
Entwickler: Turn 10
Publisher: Microsoft
Release:
23.10.2009
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

89%Gesamt
89%

Alle Lesertests

Lesertest von blingbling7

Forza 3, das ultimative Rennspiel?

Wie viele andere war auch ich von Forza 2 begeistert und lachte hämisch über Sony, dass die PS3-Spieler schon seit ca. 5 Jahren auf Gran Turismo 5 warten lässt, wenn man Prologue nicht mit einbezieht, da es für mich eine kostenpflichtige Demo mit etwas grösserem Umfang ist. Doch nun zum Test

Grafik

Die Autos protzen vor Details. Doch die Cockpitansicht ist eine Zumutung. NFS Shift und Codemasters zeigen wie es besser geht. Ein weiteres Manko ist, dass man sich nicht umsehen kann, sondern wenn man den rechten Stick bewegt einfach alles ausserhalb des Cockpits sieht. Die Umgebung ist ausserdem auch sehr Trist. Wenn ich bei NFS Shift auf Spa fahre und Leute auf dem Vergnügungspark sehe (also ich meine das Teil das rauf und runter schwingt) und dann die Detailarme Umgebung von Forza kommen mir Tränen in die Augen. Gut während der Fahr bemerkt man das meiste sowieso nicht, doch es sorgt für Atmosphäre. Doch die Grafik ist dafür sehr flüssig mit 60 Frames pro Sekunde.

Sound

Beim Sound hat man alles richtig gemacht. Wenn ich mit meinem Ferrari F430 Gas gebe haut es mich fast vom Hocker. Auch die Reifengeräusche etc. sind sehr gut.

Gameplay

Die Fahrphysik ist einfach ein Traum. Man spürt fast jede Bodenwelle. Man spürt sofort ob man ein Hinterradantriebmonster fährt wie eine Corvette Z06 oder einen Vorderantriebler wie einen VW Golf. Die Rückspulfunktion ist neu und mindert den Frustfaktor. Doch was das in einer Rennsimulation zu tun hat ist fraglich.

Umfang

Der Umfang ist gigantisch. Vom VW Golf bis zum 1000PS Monster Bugatti Veyron findet man alles was das Herz begehrt. Doch von 100 Strecken kann man nicht reden, da die meisten einfach Streckenvariationen sind.

Die Modi

In Forza 3 gibt es den Karrieremodus und das freie Fahren. Beim freien Fahren fährt man einfach mit dem Auto seiner Wahl ein Rennen oder eine Zeitprüfung. Die Strecke kann man selber auswählen. Der Karrieremodus ist durch den Saisonmodus aufgewertete worden. Doch im Prinzip fährt man einfach ein Rennen nach dem anderen. In Racedriver Grid hatte ich mein eigenes Rennteam und in Shift das motivierende Sternesystem. Forza 3 kann nichts ebenbürtiges im Karrieremodus bieten.

Fazit

Forza 3 ist trotz meiner Meckerei ein sehr gutes Rennspiel, doch wenn man Forza 2 gespielt hat und dann Forza 3 fallen einem nicht sehr viele Änderungen auf, ausser die Grafik. Doch wenn ich Forza 2 nicht gespielt hätte, hätte ich vielleicht Platin gegeben.
Pro
  • Sehr gute Grafik
  • Neue Cockpitperspektive...
  • Sehr guter Sound
  • Traumhafte Fahrphysik
  • Frei wählbarer Schwierigkeitsgrad
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten
  • Flüssige Grafik
  • Gute Steuerung
Kontra
  • Detailarme Streckenumgebung
  • ...die jedoch eine grafische Zumutung ist.
  • Kein Wetterwechsel
  • Die 100 Strecken sind nur Streckenvariationen
  • Langweiliger Karrieremodus
 

Forza Motorsport 3

Forza Motorsport 3
blingbling7
blingbling7 14.04.2010 360 
85%
4 2

War dieser Bericht hilfreich?