Test zu Assassin's Creed von unserem Leser "Independance" - 4Players.de

 
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft Montreal
Publisher: Ubisoft
Release:
08.10.2009
10.04.2008
04.09.2008
kein Termin
Jetzt kaufen
ab 3,40€
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

86%Gesamt
86%
84%
86%

Alle Lesertests

Lesertest von Independance

Also ehrlich gesagt weiß ich nicht genau wie ich AC bewerten soll. Einerseits is es derbe cool, andererseits ist es manchmal noch cooler.

Das tolle an der Geschichte ist, das sie sowohl futuristisch als auch mittelalterlich ist.
Ich schlüpft in die Rolle von Desmond Miles, der von Wissenschaftlern benutzt wird.
Bei diesem Projekt wird er an eine Maschine angebracht mit der ihr in der Lage seid, seinen Vorfahren und Assassinen Altair zu spielen.
Klingt anfangs schon sehr interessant, nicht zuletzt weil aus der Perspektve zweier Personen erzählt wird. Und die Story verliert im Laufe der Zeit nicht an Spannung,
Ihr dürft sogar während der Story sequenzen die Characktere bewegen.
Einziges Problem: Das bewegen der Characktere hat keinerlei auswirkungen auf HanHandlungen, ausserdem wird die Story eher langweilig erzählt, was wohl daran liegt, dass die Stimmen manchmal zu leise sind und Untertitel fehlen.

Nun zur Spielwelt. Davor sollte ich anmerken das ich über das 12 Jahrhundert (Altairs Spielwelt) sprechen werde, da man mit Desmond kaum spielt und dieser lediglich in einem Labor ist.
Wie bereits gesagt lebt Altair im 12 jahrhundert in Israel. Man fühlt sich wie in einer open world: Man kann viele Städte besuchen und wie der Prince of Persia Klettern Balancieren. Die städte sind glaubhaft belebt und irgendwo geschieht immer was wie eine Rede oder eine Versammlung, wodurch der Realismus ordentlich zur geltung kommt. Die Kulisse und Grafik sind übrigens spitze.
Was den Sound angeht profitiert dieser von den vielen Stadtgeräuschen (z.B. Markt oder Bettlen)

Nun die Steuerung. Oben Rechts werden euch kommandos immer erklärt und eine Hilfe gibt es zur jeden Mission. So wird vieles leichter gemacht und diese hilfen sind bitter nötig da man sich an die Steuerung etwas gewöhnen muss.

Nun das wichtigste: Das töten. Das ist für Assassinen auch ne klare sache. Töten könnt ihr mit kleinen Messer, oder Natürlich auch mit dem Schwert.
Das blöde ist aber das das Kämpfen viel zu leicht ausfällt was nicht zu letzt an der konterfunktion liegt.
Doch trotz allen tollen punkten, muss ich leider sagen, dass AC in seiner Abwechslungskargheit versinkt. Meisten müsste ihr etwas klauen, Gespräche abhören oder einfach Bürger retten. Und ihr dürft türme besteigen. Klingt zwar vielfältig, doch nach einer kurzen zeit ist man vom gegenteil überzeugt.
Doch das Spiel macht immernoch spass weil man den Freiraum in dieser wubderbaren Spielwelt hat.
Pro
  • Interessante Geschichte, sowohl futuristisch als auch mittelalterlich
  • Klasse Grafik und Sound
  • Relativ gute Steuerung
  • Wunderschöne Spielwelt
  • Glaubhafte belebte Städte
  • Spassiges Klettern
  • Während Storysequenze bewegung möglich
  • Trotz linearität viel Spielwert
  • Töten gewinnt durch verschiedene Waffen und Spezial Angriffe durch kontern an Tiefgang
  • Hilfestellungen bei missionen
Kontra
  • Geschichte wird eher langweilig erzählt
  • Teils leise und unpassende Stimmen
  • Es wird kaum mit Desmond gespielt
  • Steuerung anfangs gewöhnungsbedürftig
  • Gegner aus der Klonfabrik
  • Kämpfen oft zu leicht durch die Konterfunktion
  • Trotz open world klar erkennbare Linearität
 

Assassin's Creed

Assassin's Creed
Independance
Independance 17.05.2009 PS3 
87%
14 1

War dieser Bericht hilfreich?