Test zu Forza Motorsport 2 von unserem Leser "xionlloyd" - 4Players.de

 
Rennspiel
Entwickler: Turn 10
Publisher: Microsoft
Release:
08.06.2007
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

90%Gesamt
90%

Alle Lesertests

Lesertest von xionlloyd

Microsoft bläst zum Angriff auf GT - und wie. Bereits mit dem Vorgänger "Forza Motorsport" konnte man Eindruck schinden. Mit dem zweiten Teil kommt man dem großen Vorbild jetzt einen großen Schritt näher.

Forza 2 bietet so weit eigentlich alles, was man sich als Renn(simulations)freund wünschen kann. Eine großartige Fahrphysik, tolle Grafik, ein guter Sound und und und. Im Gegensatz zu GT ist es allerdings auch für unerfahrene Spieler leicht zugänglich, da man haufenweise Fahrhilfen (Ideallinie, Schadensmodel/Reifenabnutzung an- bzw. ausschaltbar usw.) zuschalten kann.

Neben dem Standard-Arcade-Modus und dem Mehrspieler-Modus bietet das Spiel natürlich auch wieder den Karriere-Modus, der den Kern des Spiels stellt. Dieser ist recht umfangreich und mortiviert aufgrund der vielen Rennevents, des ordentlichen Fuhrparks und der unmengen an Tuningmöglichkeiten, die einem aber nicht aufgezwungen werden, auf Monate. Die Menus sind hier zwar sehr übersichtlich aufgebaut, wirken aber genau wie die Strecken recht steril.

"Gute Idee - aber mit Macken" heisst es im Karriere-Modus allerdeings bei dem Levelsystem. Je nachdem, wie viel Preisgeld man erfährt, steigert sich der eigene Fahrerlevel. Nach und nach schaltet man durch die höheren Level dann auch neue Events frei. Die Idee ist schon ganz ordentlich, allerdings berechnet sich das Preisgeld nach den Rennen durch den Seltenheitswert des Wagens, den erlittenen Schaden am Wagen und dem Schwierigkeitsgrad, der je nach zugeschalteten Fahrhilfen variiert. So kommt es, dass man weniger Geld gewinnt, wenn man zum Beispiel mit Ideallinie fährt. Dummerweise dauert es dadurch auch länger, bis man einen neuen Level erreicht. In meinem Fall war es so, dass ich (obwohl ich alle Rennen vorher gewonnen hatte) trotzdem nochmal viele Rennen fahren musste, um die letzten Events freizuschalten, da dafür der höchste Fahrerlevel benötigt wird - ärgerlich.

Wieder mit dabei ist der Fahrassistent, den man einstellen kann und der dann die Rennen für einen fährt. Umso stärker der Assi ist, desto mehr Geld bekommt er allerdings auch von dem Preis ab. Das geht bis zu 100% des Geldes.

Der Fuhrpark kann sich durchaus sehen lassen, kommt mit 300 Fahrzeugen aber noch lange nicht an den Umfang eines GT heran.

Abschließend kann man sagen, dass Forza 2 ein großer Schritt in die richtige Richtung ist, GT aber noch nicht ganz das Wasser reichen kann. Dennoch werden sich die Herren von Polyphony mit Ausblick auf Forza 3 warm anziehen müssen.
Pro
  • tolle Fahrphysik
  • Einsteigerfreundlich dank Fahrhilfen
  • großer Fuhrpark . . .
  • riesen (optionale) Tuningmöglichkeiten
  • sehr gute Technik
Kontra
  • sterile Strecken und Menüs
  • unausgereiftes Levelsystem
  • . . . der nicht ganz an GT heranreicht
  • kurze Ausdauerrennen
  • gegen Ende lange "normale" Rennen
 

Forza 2

Forza Motorsport 2
xionlloyd
xionlloyd 14.06.2009 360 
89%
2 0

War dieser Bericht hilfreich?