Test zu Star Ocean: The Last Hope von unserem Leser "Eisregen121" - 4Players.de

 
Rollenspiel
Entwickler: tri-Ace
Publisher: Square Enix
Release:
05.06.2009
28.11.2017
12.02.2010
28.11.2017
Jetzt kaufen
ab 4,87€
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

88%Gesamt
88%
88%

Alle Lesertests

Lesertest von Eisregen121

Anfangs löste Star Ocean 4 bei mir alles andere als Begeisterung aus. Die erste Stunde war zäh, es wirkte alles etwas aufgesetzt, und die Trainingskämpfe zogen sich wie Kaugumi. Ich war schon kurz davor es als Mittelmaß abzustempeln.
Aber, ich wurde eines besseren belehrt. Das erste Außenareal sah da schon einen ganzen Tick besser aus. Ja, zugegeben, die Schatten der Bäume flackern etwas, aber nichts desto trotz vermittelte es die richtige Stimmung. Ab hier ging es mit dem Spiel nur noch bergauf. Schnell war klar, das man wirklich viele kämpfe bestreiten sollte um eine gute Ausgangsposition zu bekommen.
Aber die Kämpfe werden nicht langweilig. Im Gegenteil, dank dem Bonusystem bleiben diese Interessant.
Je nach dem wie man einen Kampf beendet bzw. einen Gegner besiegt, bekommt man, wenn man es richtig macht einen Bonuspunkt auf einer "Bonus Tafel". Insgesamt haben 14 Punkte darauf Platz. Beendet man den Kampf z.B. mit einem Backside, so bekommt man +10% mehr Erfahrung. Das ganze kann man so also auf bis 140% mehr Erfahrung bringen. Punkte bleiben Kampf übergreifend erhalten.
Schwerer wird es da schon diese Punkte zu behalten. Hier müssen bestimmte Regeln beachtet werden, das diese Tafel nicht verloren geht (bricht).
Es können passive und aktive Fähigkeiten gefunden und gekauft werden. Diese können dann wiederum individuell gesteigert werden. Das können z.B. Kampftechniken sein, oder man kann auch Schmieden, Stehlen, Kochen, usw... steigern.
Im Späteren Verlauf kann man Gegenstände Synthetisieren. Das bedeutet man kann z.B. gewisse Items und Gegenstände in ein Schwert einarbeiten. So macht Upgraden wirklich Spass.
Möglichkeiten gibt?s also jede menge.
Der Humor in dem Spiel ist allgemein sehr nett, manch eine Szene Kitschig, aber es hat seinen eigenen Charme.
Zwar wirkt das Spiel nicht immer wie ein Spiel aus dem Jahr 2008/2009, aber Rollenspiele Fans dürfte und sollte das auch nicht stören.
Die Kämpfe beschreibt man wohl am besten als ein Dragon Quest XIII gekoppelt mit Tales of Symphonia. Und das ist keineswegs schlecht.
Die Story ist nicht Langweilig, und neue Charaktere bekommt man erstaunlich schnell. Insgesamt kann man 8 Charaktere mitführen.
Typisch für ein Jap. RPG geht es ZUSÄTZLICH wieder um Freundschaft, Zusammenhalt, Umwelt, usw.. und das ist gut so. So bekommt das Spiel etwas Retro Mäsiges. Gab es ja schon länger nicht mehr.
Jap PRG Fans sollten unbedingt zuschlagen!!!
Eines hat das Spiel in extrem viel. Spielspaß
Pro
  • Schöne außen Areale
  • Schöne Belichtung
  • Viele Möglichkeiten (Berbau, Pflanzenkunde, Schmieden, Kochen, Synthese, ...)
  • Dynamische Kämpfe
  • Deutsche Untertitel die sich am Japanischen Original orientieren.
  • Ketten Combo
  • Geniales Bonus System
  • Viele, viele (freiwillige) Kämpfe, für die, die es mögen.
Kontra
  • Erste Stunde wirkt nicht wie ein Xbox360 Spiel und schreckt etwas ab (ändert sich aber).
  • Innen Areale von Raumschiffen sehen teilweise aus wie auf PS2.
  • Kanntenflimmern in Innenarealen (in den Futuristische Dungeons)
  • Wenig Save Points
  • Wenig Einkaufsmöglichkeiten
  • Maximale Anzahl für einen Gegenstand liegt bei 20
  • Viele, viele (freiwillige) Kämpfe, für die, die es nicht mögen.
 

Star Ocean: The Last Hope

Star Ocean: The Last Hope
Eisregen121
Eisregen121 08.06.2009 360 
88%
10 1

War dieser Bericht hilfreich?