Test zu Age of Booty von unserem Leser "DSFreak" - 4Players.de

 
Militärsimulation
Entwickler: Certain Affinity
Publisher: Capcom
Release:
15.10.2008
Q4 2008
11.2008
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

86%Gesamt
86%

Alle Lesertests

Lesertest von DSFreak

Obwohl es "nur" 800 Microsoft-Points sind, sollte auch ein XBLA-Game etwas leisten. Und das tut "Age of Booty"! Wie viele Spiele dieser Art und Herkunft aber vor allem im Multiplayer, und hier rockt Age of Booty und lässt sich locker in einem Zug nennen mit anderen XBLA-Multiplayer-Hits wie "Bomberman live".
Zunächst sollte erstmal geklärt werden, worum es eigentlich geht. Obwohl "Age of Booty" als Strategie-Spiel bezeichnet werden kann, ist das Spielprinzip merklich simpel. Jeder Spieler bzw. Com. steuert ein kleines, durch Resourcen (Holz,Gold,Rum) verstärkbares, Schiff durch eine in Sechsecke eingeteilte fest begrenzte Karte, auf der es Land- und Wasserbereiche gibt. Ziel ist es es eine bestimmte Anzahl (meist 3-6) an, ebenfalls verstärkbaren Städten zu erobern, die einem wiederum Resourcen produzieren, welche man außerdem durch zerstörte Dörfer und generische Schiffe erhält. Flüche (z.B. Stehlen) gibt?s bei einem zerstörten nicht-gegnerischem Schiff. Das spannendste sind natürlich die Kämpfe beim Erobern oder Bekämpfen fremder Schiffe. Hier geht es darum, taktisch abzuwägen, wann die Kraftanzeige ausreicht, den Kampf zu gewinnen, oder wann man sich zur uneinnehmbaren Basis zurückzieht, um sich wieder aufzuladen. Ist die Kraft bei 0 gibt?s ein neues Schiff, man verliert aber einen Rohstoff.
Im Singleplayer macht das ganze nun keinen wirklich großen Spaß. Ein einzelner hat schließlich die Zeit komplexe Regelwerke zu lernen und daher von echter Strategie wohl doch mehr. Auch sind die KI ziemlich blöde. Für `ne schnelle Runde taugt der Singleplayer sicher (bzw. als Übung für den Multiplayer...), ist aber niemals Kaufgrund. Einzig der wie das Spiel selbst einfache, aber dadurch sehr zugängliche, und gute Map-Editor bringt auch dem Einzelnen Spaß, natürlich nur zum Ziel des Spaßes im Multiplayer. Man bekommt nämlich tatsächlich schnell `ne gute Karte hin, was dahingehend wichtig ist, dass es trotz der relativ großen Anzahl an Karten, nur wenige mit 4 Basen gibt, bzw. wenig gute.
In diesem steigt der Fun-Pegel nämlich gehörig an: Zu viert im Splitscreen (hier empfiehlt sich doch eher der größere Bildschirm) oder auch schon zu zweit gibt?s einfach ein tolles Spielerlebnis. Zunächst kann das Spiel im Grunde jeder nach wenigen Minuten, was bei Strategie nie der Fall ist. Und dennoch bietet das Spiel genug Raum für diverse hinterhältige Manöver. Auch ist es ein tolles Gefühl, sich hart umkämpfte Matches um DIESE EINE Stadt zu liefern, mit dem geleveltem Schiff den Gegner so richtig platt zu machen. Maxmial 8 Schiffe können sich auf einer Karte tummeln. Das können durch Systemlink sogar 8 verschiedene menschliche Gegner sein. Im Grunde ist es so, dass es jede erdenkliche Konstellation von Teams und Einzelkämpfern sowie Com. und menschlichen Spielern gibt! So kann alles perfekt gebalanced werden.

Sound: super Piratenmukke und Sprüche
Grafik: keine schicke, aber gute und zweckmäßige Inszenierung
Sterung: sehr einfach, das Schiff schießt selbst
Pro
  • Multiplayer-Bombe
  • "Piratenatmosphäre"
  • passende Grafik,...
  • einfach einfach...
  • ...und trotzdem fesselnd...
  • ...sowie taktisch
  • nur Rumschippern
  • Mapeditor
  • 800 Points
Kontra
  • schwacher Singleplayer
  • zu wenig brauchbare Maps
  • ...die schöner sein könnte
 

Age of Booty

Age of Booty
DSFreak
DSFreak 07.11.2009 360 
86%
6 0

War dieser Bericht hilfreich?