Test zu Kingdoms of Amalur: Reckoning von unserem Leser "NocNoc88" - 4Players.de

 
Action-Rollenspiel
Publisher: Electronic Arts
Release:
09.02.2012
09.02.2012
09.02.2012
Jetzt kaufen
ab 6,99€
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

66%Gesamt
80%
42%
68%

Alle Lesertests

Lesertest von NocNoc88

Man muss eins gleich vorab sagen: Es ist weniger ein RPG, sondern mehr ein verdammt weitläufiges Hack'n'Slay Abenteuer! Als solches habe ich es auch bewertet.

Nach knapp 50 Stunden Spielzeit, in der ich wohl mehrere Spiele der Neuzeit komplett durchgespielt hätte, kommt es mir hier so vor, als würde ich mich gerade mal im Mittelfeld bewegen. Das ist gleichzeitig Fluch und Segen, da man sehr motiviert sein muss, um das Spiel längere Zeit am Stück zu spielen, aufgrund der vielen Nebenquests, welche einen so über den Weg laufen während man der Hauptquest nachgeht. Durch diese Vielfalt an Aufgaben und den Look, der etwas an WoW erinnert, kommt es einem tatsächlich manchmal so vor, als würde man gerade ein MMORPG spielen mit ausgereiftem Echtzeit-Kampfsystem. Nicht Jedermanns Sache... mir gefällts (wobei ich MMOs verabscheue). Was ich allerdings überhaupt nicht nachvollziehen kann ist die Altersfreigabe. Ich meine, ich bitte euch. Ab 18?? Es ist schon recht brachial aber keineswegs ein Ninja Gaiden. Sogar Skyrim (ab 16) bietet mit den Enthauptungsszenen in und außerhalb eines Kampfes für mehr Brutalität in diesem Sinne. Trotz der Pro-Kontra-Waage macht es doch recht viel Spaß!
Pro
  • extrem lange Spielzeit auf einer sehr großen und teils recht atmosphärischen Welt
  • Große Auswahl an Waffen & Rüstungen, die zudem schön designt wurden
  • Schmieden eigener Ausrüstungsgegenstände sowie das Herstellen von Tränken
  • Sehr vielseitige und freie Klassenentwicklung, welche es erlaubt Klassen miteinander zu mischen (zB. Rafinesse & Magie)
  • gutes Kampfsystem, das Kombos sowie eine leichte Handhabung bietet
  • Man kann sich mehr als 5 verschiedenen Gilden anschließen und deren Nebenquests erledigen
  • Man bekommt eigene Häuser in dem ein Lager zur Verfügung steht
  • Man kann in Gesprächen eigene Entscheidungen treffen
  • In jedem Gebiet gibt es 5 Wissenssteine, die einem Erfahrungspunkte spendieren und einem mehr über die Geschichte der Welt und deren Bewohner erzählen
  • Ein paar Bosse überzeugen mit ihrem Erscheinungsbild
Kontra
  • Viele Quests ähneln sich zu sehr oder sind recht lahm in Szene gesetzt (vor allem Nebenquests)
  • Geschmiedete Rüstungen sind übermächtig (zumindest meisterhaft Geschmiedetes)
  • Entscheidungen wirken so, als würden sie sich nicht wirklich auf das Geschehen oder auf den Ausgang auswirken
  • Held spricht nicht
  • Bosse heben sich vom Erscheinungsbild selten von mittleren Gegnern ab
  • Wenig Gegnerarten
  • NPCs & Held zeigen in Gesprächen extrem wenig bis keine Emotionen
  • Das Menü ist nicht wirklich gut gelungen
 

Kingdoms of Amalur

Kingdoms of Amalur: Reckoning
NocNoc88
NocNoc88 10.03.2012 360 
82%
1 0

War dieser Bericht hilfreich?