Test zu Darksiders von unserem Leser "deak1ns" - 4Players.de

 
Action-Adventure
Publisher: THQ / THQ Nordic
Release:
03.12.2010
03.12.2010
15.09.2011
22.11.2016
22.11.2016
02.04.2019
23.05.2017
22.12.2016
Jetzt kaufen
ab 9,99€
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

82%Gesamt
82%
81%
86%

Alle Lesertests

Lesertest von deak1ns

Darksiders - Wrath of War!

Ihr übernehmt die Rolle einer der 4 apokalyptischen Reiter. Unter dem Namen "Krieg" werdet ihr das Opfer einer Verschwörung und werdet für den vorzeitigen Untergang der Menscheit verantwortlich gemacht. Ein Krieg entbricht zwischen Himmel und Hölle, Dämonen und Engel liefern sich blutige Kämpfe inmitten der Großstadt. Der Rat der mächtigen will Krieg natürlich dafür bestrafen, gewährt ihm allerdings eine letzte Chance sich zu beweisen. Etwa 100 Jahre später wird er auf die Erde zurückgeschickt um die üblen zu bestrafen und das Gleichgewicht wiederherzustellen.

So viel zum Begin des Spiels! Ich habe vorher nur wenig über Darksiders gehört/gesehen/gelesen bis ich auf einen Trailer gestoßen bin. Dieser tolle Comic-Art-Grafik-Stil und das Design der Charaktere hatte prompt mein Interesse geweckt. Auch von der Thematik her fand ich es ansprechend.

Also besorge ich mir Darksiders für die PS3 und fange nach der äußerst pompösen und stimmigen Introsequenz an mich mit dem Kampfsystem vertraut zu machen. Alles wird schön erklärt und eingeblendet, wenn auch später die Tipps so schnell vom Bild verschwinden als das man sie gelesen hat. Es gibt einige verschiedene Tasten-Kombos im Kampf und es wird mit R1 natürlich auch geblockt und ausgewichen. Autos werden auf Gegner geworfen und Straßenlaternen als Schlagwerkzeug genutzt. Im späteren Verlauf des Spiels kommen noch Waffen dazu, wie die Kreuzklinge oder eine Art Schrotpistole und einen Enterhaken mit dem man sich über Abgründe hangelt. Einigen mag das aus Titeln wie Zelda bekannt vorkommen und ja es wirkt und spielt sich auch im ersten Moment so. Das ist aber nicht Schlimm! Denn nach der heftig-lang-gezogenen Prügeleinleitung entpuppt sich Darksiders zu einem sehr gelungenen Action-Adventure. Es gibt viel zu entdecken, Artefakte zu sammeln einige Rätsel zu lösen!

Spezialattacken gibt es natürlich auch! Diese kosten begrenzten Zorn. Durch das kloppen von Gegner bekommt Krieg Seelen. Blaue, grüne und gelbe Seelen. Letztere füllen den Zornvorrat unseres Helden wieder auf. Grüne Seelen stellen unseren Energiebalken wieder her, der genau wie bei Zelda erweiterbar ist. Vorraussetzung dafür ist die Viertel dieser Totenkopfsteine zu finden. Zu guter letzt kommen die blauen Seelen, welche bei dem Dämonenhändler Vulgrim gegen Waffenverbesserungen, Items, und Upgrades stärkerer Moves eingetauscht werden können. Krieg verfügt auch über eine Art Chaos-Spirale, die sich im Kampf füllt. Ist diese voll drückt man L1 und R2 und Krieg verwandelt sich in eine Chaosgestalt (vergleichbar mit einem Balrog aus Herr der Ringe) mit der selbst härtere Gegner problemlos über den Haufen geprügelt werden.

Es gibt 3 Schwierigkeitsgrade und ich empfehle es auf dem höchsten zu Spielen, da die unteren mehr in einem run-through resultieren.. Wenn ihr gefordert werden wollt werdet ihr da auch bei Zwischengegnern 4-5 Anläufe brauchen.
Die Spielzeit wird dadurch auch um einige Stunden angehoben.
Pro
  • nette Story
  • open world feeling
  • schönes Design (im Bezug auf
  • Grafik/Gebiete und Charaktere)
  • akzeptable deutsche Synchro
  • (kommt aber nicht an englische ran)
  • viel zu entdecken/sammeln
  • free roaming nach Spielende
  • (zum sammeln und suchen)
  • gut umgesetzte Rätsel
  • Bosskämpfe schön in Szene gesetzt
  • gute 15 bis 24 Stunden Spielzeit (je nach Schwierigkeitsgrad)
Kontra
  • KI etwas zu leicht
  • kein wirklicher wiederspielwert
  • manchmal lange Strecken zu laufen
  • Finishing-Moves schnell langweilig
  • Bosse relativ leicht
 

Darksiders

Darksiders
deak1ns
deak1ns 21.01.2010 PS3 
88%
4 1

War dieser Bericht hilfreich?