Test zu Darksiders von unserem Leser "SinusDante" - 4Players.de

 
Action-Adventure
Publisher: THQ / THQ Nordic
Release:
03.12.2010
03.12.2010
15.09.2011
22.11.2016
22.11.2016
02.04.2019
23.05.2017
22.12.2016
Jetzt kaufen
ab 9,99€
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

82%Gesamt
82%
81%
86%

Alle Lesertests

Lesertest von SinusDante

Story
Apokalypse das ist das erste wort wenn man Darksiders startet und einem nach der rendersequenz die dämonen und engel um die ohren fliegen, man selbst ist niemand geringers als "krieg" einer der vier apokalyptischen reiter der gar nicht so recht zu wissen scheint was nun geschieht und sich erstmal seinen weg durch die massen metzeln muss. Und man metzelt und metzelt und metzelt und metzelt bis irgendwann eine zwischensequenz einen der engel zeigt "abadon" der wohl mehr zu wissen scheint und irgendwas von siegeln labbert. Was passiert dann? tja man metzelt weiter macht den ersten boss platt und dann fährt die story erst richtig auf man wird vor einem gericht gestellt bestehend aus drei steinköpfen die krieg zu rechenschaft ziehen wollen da dieser angeblich zu früh das ende aller tage heraufbeschwört hat. Krieg verliert all seine fähigkeiten und kann nur mit seiner klinge chaoseater und einem beobachter wieder auf die erde um seine unschuld zu beweisen.

Gameplay
So viel erstmal zur story von darksiders kommen wir nun ein wenig zum gameplay mit a springt man mit x macht man alle attacken später kommen noch sachen wie gleitsprung und eine schwere attacke auf y hinzu. Hat man einen gegner lang verdroschen kann man mit B einen Finishing move auslösen der je nach gegner anders aussieht. Später im spiel trifft man einen händler namens Vulgrim der Krieg allerhand an neuen moves und verbesserungen sowie items verkauft. Doch wie bezahlt man einen Dämonen? womit wohl indem man ihm seelen gibt! und die kriegt man innerhalb des kampfes und dienen dabei nicht nur als währung. Es gibt drei verschiedene arten von seelen Blau(währung) Gelb(Kriegs zorn regeneriert sich wieder) und Grün(Lebensenergie). Es gilt für einen alten freund 4 Herzen von 4 bestien zu holen damit Krieg endlich in den schwarzen turm kann um dem übeltäter zu stellen jedesmal wenn Krieg in einem der 4 Dungeons unterwegs ist (unter anderem eine zwielichtkathedrale oder eine wüstengegend genannt das Ascheland) bekommt er ein neues item die er fürs rätsel lösen braucht darunter sind: Eine kette zum hinüberspringen von abgründen, ein Bummerang mit klingen womit man weit entfernte bomben aktivieren kann. Ebenso bekommt unser held jedesmal wenn er ein herz abgibt selbst ne neue fähigkeit wie zum beispiel: Chaosgestalt oder Zeit verlangsamung. Mit diesen neuen sachen kann man wiederum alte gegenden besuchen um dort nach versteckten sachen ausschau zu halten da man nicht sofort überall rankommt empiehlt es sich also die gegenden immer wieder zu besuchen. Ganz nach dem Motto man kann den Keks nicht kaufen bevor man die prinzenrolle hat sollte man Darksiders auch nicht gleich zur anfangsphase abschreiben. Gut der einstieg mag leicht verschenkt sein wirkt (DR) doch zu anfang wie ein X-Blade oder Devil May Cry doch gewinnt das spiel meiner meinung nach erst an fahrt auf wenn erste rätsel ins spiel einfliessen, (wobei die entwickler es beim schwarzen turm doch etwas übertrieben haben).

Pro
  • Frei erforschbare Welt wo man jede menge entdecken kann
  • Waffen gewinnen an Erfahrung
  • Klasse Figuren Design
  • Sockelbare Waffen
  • Wundervoll gestaltete Umgebungen
Kontra
  • Zu wenig Finishing Moves innerhalb der Gegner
  • Rätsel sind am ende im gegensatz zu den restlichen zu knackig
  • (Pistole) bis auf einen abschnitt kaum in benutzung
 

Darksiders

Darksiders
SinusDante
SinusDante 25.04.2010 360 
86%
4 1

War dieser Bericht hilfreich?