Test zu The Elder Scrolls 5: Skyrim von unserem Leser "ToryFaol" - 4Players.de

 
3D-Rollenspiel
Entwickler: Bethesda Softworks
Release:
11.11.2011
11.11.2011
11.11.2011
28.10.2016
10.11.2016
17.11.2017
28.10.2016
Jetzt kaufen
ab 13,49€

ab 8,90€
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

76%Gesamt
78%
70%
73%
88%
88%

Alle Lesertests

Lesertest von ToryFaol

So, geb ich nun auch mal meinen Senf zu "The Elder Scrolls V: Skyrim".

Ich habe nun fast 40 Stunden in Himmelsrand verbracht und muss sagen: ich habe bei weitem nicht alles gesehen, bei weitem nicht alles entdeckt, aber die Begeisterung nach Himmelsrand zurückzukehren ist noch genauso groß wie in der ersten Stunde.

Die Welt, in der man sich bewegt ist einfach atemberaubend. Die Landschaft ist für den kargen Norden doch überraschend abwechslungsreich mit seinen Tundren, Mooren, verschneiten Bergen, steilen Hängen und reißenden Flüssen. Zudem ändert sich das Wetter und der Tag und Nacht-Wechsel ist auch sehr gelungen. So kann man in der Nähe von Windhelm auch mal in einen Schneesturm geraten oder in der Nähe von Einsamkeit die Nordlicher bei Nacht bewundern.

Zudem ist Skyrim auch sehr belebt. Es gibt keine sinnlosen NPCs in den Städten und Dörfern, an jeder Ecke der rauen Welt kann man auf Räuber treffen und passend zur Flora von Skyrim gibt es auch die entsprechende Fauna: Wölfe, Bären, Füchse, Bergziegen, Elche, Hasen und sogar Mammuts streifen durch das raue Land. Man kann auch beobachten, wie z.b. ein Wolfsrudel einen Hasen jagt.

Natürlich kann man auch selbst auf die Jagd gehen. Und die Beute lässt sich auch wiederverwerten. Das Fleisch kann man braten und aus dem Fell lässt sich Leder herstellen, welches man zum Schmieden oder Verbessern von Rüstungen verwenden kann. In Skyrim kann jetzt nämlich auch gecraftet werden.

Zur Auswahl stehen neben der altbekannten Alchemie nun auch Schmiedekunst, Verzauberkunst und das Verbessern von Waffen und Rüstungen. Man kann seine Fertigkeiten in der Herstellung und Verzauberung von Gegenständen trainieren und so auch seine Spielerstufe steigern. Zudem bekommt man gute Waffen und Rüstungen und eigene Verzauberungen, je nachdem was man braucht, oder man verkauft seine Eigenkreationen gegen gutes Geld. Nett ist auch das Feature, welches einem beim Verzaubern einer Waffe erlaubt, dieser einen Namen zu geben.

Das Kampfsystem gefällt mir im Vergleich zum Vorgänger auch sehr gut, wenngleich es manchmal recht hektisch ist und man öfter mal neben seinen Gegner schlägt, weil man diesen nicht anvisieren kann. In Skyrim kann man jede Hand mit einer Waffe oder Zauber bestücken. So kann man mit Schwert und Schild gegen seine Feinde ziehen oder mit einer Axt und einem Feuerzauber kämpfen. Oder man nimmt in beide Hände einen mächtigen Eiszauber und richtet so doppelten Schaden an. Natürlich kann man sich aber auch einfach eine Zweihandwaffe nehmen und damit auf den Gegner einprügeln. So wird der Kampf allerdings nie langweilig, da man die Art zu kämpfen jederzeit variieren kann.

Hier komme ich aber zu Kritikpunkten an Skyrim: die KI hat manchmal arge Aussetzer. Es kam schon oft vor, dass Gegner einfach sinnlos im Kreis liefen. Die Steuerung ist auch nicht das Wahre... und es gibt noch einige Bugs: ich kann zum Beispiel manche Erze einfach nicht abbauen.

Es gibt noch so viel zu sagen, aber die Zeichensindbegrenz
Pro
  • weite, lebendige Welt
  • es entsteht ein Zugehörigkeitsgefühl bei den Fraktionen
  • Kampfsystem um sinnvolle Features erweitert...
  • Kämpfe gegen Drachen...
  • glaubhafte Story, Mythologie und Drumherum
  • man kann in jeder Stadt Thane werden, seinen eigenen Huscarl bekommen, ein Haus kaufen, heiraten (auch gleichgeschlechtlich)
  • sinnvolles Craftingsystem
  • große Möglichkeit zur Individualisierung (eigene Waffennamen, großer Editor des Charakters, freies Skillsystem, freie Wahl bei Fraktionen
  • läuft auf einem Mittelklasselaptop erstaunlich flüssig auf hoher Grafikstufe
  • es gibt viel zu Sammeln
  • Städte, Landschaft, Dungeons sind sehr abwechslungsreich
  • wer Obilivion mag, wird Skyrim lieben
Kontra
  • einige Bugs und Clippingfehler
  • KI-Aussetzer
  • ...wirkt aber dennoch hektisch
  • ... die Anfangs zu einfach sind (Bären sind stärker als die ersten Drachen!)
  • _______________________________
  • zu wenig Zeichen für mein Fazit ._.
 

The Elder Scrolls 5: Skyrim

The Elder Scrolls 5: Skyrim
ToryFaol
ToryFaol 17.11.2011 PC 
90%
38 3

War dieser Bericht hilfreich?