Test zu Assassin's Creed 2 von unserem Leser "PESveteran" - 4Players.de

 
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft Montreal
Publisher: Ubisoft
Release:
11.03.2010
kein Termin
04.03.2010
23.09.2010
Jetzt kaufen
ab 3,40€
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

85%Gesamt
88%
74%
84%

Alle Lesertests

Lesertest von PESveteran

Requiescat in Pace.

Mir läuft es eiskalt den Rücken runter, als ich zum ersten mal einem meiner vielen intriganten Feinde die Klinge hinterrücks in den Körper ramme. Es sollte nicht der letzte Gänsehautmoment etwa 10-12 Stunden Spielzeit bleiben.
Bereits der Einstieg in Ubisofts Werk ist stark. Zunächst fliehe ich als der in der Gegenwart gefangene Desmond Miles aus meiner Knechtschaft bei der mysteriösen Firma Abstergo, werde daraufhin in ein modernes Assassinen-Lager gebracht. Nach kurzem Kennenlernen mit den Bewohnern gehts auch schon in den Animus. Hier erlebe ich zunächst den Alltag einer meiner Vorfahren, dem jungen Ezio Auditore da Firenze, Sohn eines reichen Bankiers und Frauenschwarm. Tagsüber erledige ich Aufträge für meine Eltern und Geschwister, nachts beglücke ich die schöne Kristina Vespucci. Doch nach und nach zeichnet sich durch Kontakt mit Freunden meines Vaters ein Unheil ab, dass selbst mich als vermeintlich unbeteiligten Fernsehzuschauer nicht kalt lässt: Mein Vater sowie meine beiden Brüder werden des Hochverrats angeklagt und vor meinen Augen erhängt. Daraufhin fliehe ich mit meiner Schwester und meiner Mutter zu meinem Onkel Mario in das kleine Städtchen Monterrigioni. Dort erfahre ich, dass mein Vater ein Assassine war und mache mich von dort aus auf, sein Vermächtnis zu ergründen und seinen Tod zu räche

Meine Tour führt mich quer durch Italien, zunächst zurück nach Florenz, wo ich Kontakt mit Freunden meines Vaters aufnehme (den Medicis), ein Attentat auf den Statthalter verhindere und somit einen kleinen Bürgerkrieg auslöse. Hierbei werde ich zum ersten mal in heftige Kämpfe verwickelt und erkenne die größte Schwäche des Spiels: Das Kämpfen. Manche von Ezios Moves sehen zwar teilweise beeindruckend aus, aber im Endeffekt laufen die Kämpfe aufgrund der übermächtigen Konterfunktion laufen die Kämpfe immer gleich ab.
Außerdem erwähnenswert ist der Kontakt zu Leonardo da Vinci, einem alten Freund meiner Mutter, der mir immer neue und innovative Ausrüstung zur Verfügung stellt.

Dann gehts es weiter nach Vendeig, wo ich wie in jeder Stadt in Assassins Creed 2 Kontakte zu verschiedenen Gilden knüpfe und einige Feinde ermorde. Dies klingt zwar sehr eintönig, ist aber im Spiel sehr abwechslungreich, da die Missionen zwar immer das gleiche Endziel haben, aber sehr variable Wege dorthin führen.

Das famose Finale findet in Rom, im tiefsten Herzen des Vatikans statt, denn es muss kein geringerer als Papst Alexander, Ricardo Borgia, ermordet werden.

Zu guter Letzt kann man sagen, dass Assassins Creed 2 ein Spiel mit mitreißender Geschichte, überragender Athmosphäre und Grafik bietet, viel Abwechslung hat, aber auch mit teils Schwächen bei der KI behaftet ist.

FAZIT: Ein tolles, tolles Spiel!
Pro
  • epische Atmosphäre
  • tolle Grafik
  • mitreißende Geschichte
  • gut zu handhabende Steuerung
  • historischer Hintergrund
Kontra
  • sterile Kämpfe
  • teils Fehler bei der KI
 

Assassin's Creed 2

Assassin's Creed 2
PESveteran
PESveteran 19.10.2011 360 
91%
0 1

War dieser Bericht hilfreich?