Test zu Assassin's Creed 2 von unserem Leser "Nerf" - 4Players.de

 
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft Montreal
Publisher: Ubisoft
Release:
11.03.2010
kein Termin
04.03.2010
23.09.2010
Jetzt kaufen
ab 9,99€
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

85%Gesamt
88%
74%
84%

Alle Lesertests

Lesertest von Nerf

Was wurde nicht alles auf "Assassin's Creed" eingeprügelt: Das Spiel sei zu langweilig, es wiederhole sich alles nur und überhaupt sei es nur eine beeindruckende Grafikdemo. Wie gut ist es da, dass sich die Entwickler die viele Kritik zu Herzen genommen haben.

Die wichtigste Neuerung an "Assassin's Creed 2" ist die Vielfalt der Aufgaben. Musste man in Teil 1 noch jedes Mal die selben Aufgaben erfüllen, um sein Attentat vorzubereiten, fällt das jetzt komplett weg. Im Gegenteil: Bevor man seine Attentate vollführt, muss man unterschiedliche Aufgaben machen, um die Story weiterzuführen. So verfolgt man Soldaten zu einem Templertreffen, positioniert Söldner, die für Ablenkung sorgen sollen oder befreit gefangene Diebe. Alles eingepackt in schönen Zwischensequenzen, wobei aber die Darstellung der Charaktere nicht an die Mimik eines "Uncharted 2" rankommt.

Aber als ob das noch nicht genug Abwechslung im Vergleich zu Teil 1 wäre, hat es sich Ubisoft Montreal nicht nehmen lassen, das Spiel mit Nebenaufgaben vollzumachen. Das sind zum Beispiel kleine Aufgaben wie Rennen, Kurieraufträgen, Schlägereien und Auftragsmorden, die ein wenig an die Aufgaben aus dem ersten Teil erinnern. Aber vor allem sind es die Sammelaufgaben wie Schatztruhen, Glyphen (bei denen man knackige Rätsel serviert bekommt), Federn und Siegel, die einem diverse Belohnungen bringen, angefangen beim simplen Geld, bis zur Ausrüstung von Altair, dem Held aus dem Vorgänger. Richtig gelesen, es gibt ab sofort Geld in der Welt von "Assassin's Creed", mit dem Waffen, Rüstungen, Medizin und auch Gemälde zur Wersteigerung der familieneigenen Villa kaufen. Auch die Stadt um die Villa kann man aufwerten, was einem wiederum viel Geld in regelmäßigen Abständen beschert.

Der Held heißt dieses Mal übrigens Ezio Auditore und kommt aus dem Italien zur Zeiten der Renaissance. Die Entwickler haben das Flair dieser Epoche gut eingefangen und bieten in Städten wie Florenz und Venedig viele historische Gebäude, zu denen es auch noch Wissenwertes zu lesen gibt.
Der Vater und die Brüder des Protagonisten wurden zu Beginn des Spiels hingerichtet, worauf Ezio auf Rache sinnt. Die Geschichte nimmt im Laufe der Zeit angenehm an Komplexität zu. Der zweite Handlungsstrang über Desmond aus Teil 1, hält sich angenehm zurück.

Ist also alles herrlich in "Assassin's Creed 2"? Nein, beileibe nicht. Die Kämpfe sind immer noch wenig anspruchsvoll, woran auch die unterschiedlichen Gegnertypen nur minimal was ändern. Auch schöpft das Spiel weider sein Potential aus: Man hat zwar Pistolen, Wurfmesser & Gift, aber das Spiel zwingt einem nicht dazu, es auch zu benutzen. Vielmehr kann man auch gleich mit dem Schwert in die Gegner rennen. So braucht man auch die Diebe, Kurtisanen und Söldner zum Ablenken kaum. Immerhin die Flcht vor Verfolgern ist schwieriger geworden (wenn man nichts in Wasser springt, denn dort ist man gleich wieder in Sicherheit).

Trotz eines faden Beginns ist "AC 2" ein empfehlenswertes Spiel.
Pro
  • interessante Story
  • gute Grafik
  • trotz einfachem Schwierigkeitsgrades eine lange Spielzeit (ca. 24 Stunden)
  • viele Nebenaufgaben
  • viele Belohnungen im Spiel
  • Fehler des Vorgängers beseitigt
  • historische Fakten zur Renaissance
  • Flair der Epoche gut eingefangen
  • die Geschichte um Desmond ist konsquent im Hintergrund
  • Sammelaufgaben wie Federn oder Glyphen sind intelligent in die Story eingebaut
Kontra
  • langweiliger Anfang
  • zu einfach
  • viele Möglichkeiten braucht man gar nicht
  • hässliche Charaktere in den Zwischensequenzen
  • zu viel für zu wenig Dinge zum Kaufen
 

Assassin's Creed 2

Assassin's Creed 2
Nerf
Nerf 17.12.2009 PS3 
89%
13 4

War dieser Bericht hilfreich?