Test zu F1 2010 von unserem Leser "CCaniggia" - 4Players.de

 
Simulation
Entwickler: Codemasters
Publisher: Codemasters
Release:
23.09.2010
23.09.2010
23.09.2010
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

84%Gesamt
86%
78%
88%

Alle Lesertests

Lesertest von CCaniggia

STORY/KARRIERE :
Alles fängt in Interview-Form an. Vor gut einem Dutzend Reportern, beantwortet man Fragen. Name, Nationalität, Zeitraum wird erfragt. Am Schluß wird noch die wichtigste Frage geklärt. Welches Team ebnet den Einstieg in die F1-Welt? Zur Auswahl stehen HRT, Virgin und Lotus. Das ganze Szenario ist nett gestaltet, besser als ein steriles Anfangsmenü, wo man stur seine Daten eintippt. Im Verlauf der Karriere erhöht sich der Ruf bei anderen Teams, indem man Ziele erreicht. Z.B. gewisse Zielzeiten im Training, Startositionen. So erhält man nach ungefähr der Hälfte der Saison, Angebote anderer Teams. Im weiteren Verlauf wird man auch gefragt wen man als Rivalen sieht. Das ist der, der in der Fahrertabelle nach Punkten vor einem, oder knapp hinter einem steht. Landet man in der Saison vor ihm, kann man damit rechnen das dieses Team einen schon früher verpflichten möchte, als es sonst der Fall wäre.
GAMEPLAY :
Hat man das hinter sich, findet man sich im Team-Bus wieder. Dort sitzt die Managerin, die euch weitere Details zeigt. Tabelle, Statistiken, Helmauswahl. Hier kann man auch die Schwierigkeit einstellen. Schäden, Benzin/Reifen-Simulation, Rennlänge usw. Im Außenbereich findet man Reporter. Allerdings wiederholen sich deren Fragen zu oft. Allgemein ist dieses Feature nicht wirklich spannend umgesetzt. Nun zum Fahren : Es ist wie im realen Vorbild. Freies Training, Q1,Q2,Q3. Man kann es auch abkürzen, indem man nur ein freies Training und 1 Qualifying fährt. Alle Sessionen kann man vorspulen, oder direkt zum Ende springen. Dank Fahrhilfen, kann man auch als Anfänger um Bestzeiten kämpfen. Leider werden die Zeiten der KI nicht in Echtzeit berechnet. Geübte Spieler sollten für mehr Anspruch Hilfen ausschalten. Auch dürfen diese ruhig die höchste KI-Schwierigkeit wählen. Selbst dann fährt man noch im vorderen Mittelfeld mit und kann auch gewinnen. Eine Rückspulfunktion (Wie in Grid) erlaubt es Fehler auszubügeln. Bis zu 4x geht das pro Rennen. Die Witterungen, wirklich schön wenn es aufhört zu regnen und die Ideallinie wieder trocken wird, wenn man die herabprasselnden Tropfen auf der Bahn aufkommen sieht. Oder Kies, welcher nach einem Ausflug abseits der Strecke, auf den Reifen haftet und langsam wieder verschwindet. Das sieht klasse aus. Auch bei trockenem Wetter, die KI zieht gut mit und man erlebt packende Duelle. In der Box kann man sich per Bordcomputer informieren. Wetterbericht, Streckeninfo usw. Außerdem wird dort der Boxenstop und die Reifenwahl geplant. Auch das Setup des Rennboliden kann man dort ändern. Das geht alternativ auch per Schnellsetup.
FAZIT :
Also das Spiel ist absolut nicht perfekt. Es fehlen typische F1-Attribute. Anderseits sitzt man in den Boliden, hämmert mit klasse Sound über die enge Strecke in Monaco, ein drängelnder Schumi im Nacken, das entfacht durchaus Spielfreude. Bessert man die unten genannten Minuspunkte aus, hätte man ein Spitzenspiel zur Königsdisziplin des Rennsports.
Pro
  • volles F1-Lizenzpaket
  • detaillierte Autos
  • gute Grafik
  • fordernde KI (auf Legende)
  • gute Menüführung
  • Streckenwiedererkennung
  • sehr gute dyn. Wettereffekte
  • Motorensounds
  • Cockpitperspektive
  • umfangreiche Setups
  • Replays nach Rennen
  • Multiplayer NICHT in Wertung
Kontra
  • Box zu leer/aufgeräumt
  • Interviews fade
  • teilweise Ruckeln (Monaco)
  • viele kleine Bugs
  • Boxenfunk eintönig
  • kein Safetycar/Ausfälle
  • Strafen nur gegen Spieler
  • Leere abseits der Strecke
  • insgesamt alles etwas bieder
 

F1 2010

F1 2010
CCaniggia
CCaniggia 13.11.2010 PS3 
77%
4 1

War dieser Bericht hilfreich?