Einsteiger-Guide - Guides & Spieletipps zu Final Fantasy 7 Remake

 

Spieletipps: Guide

Einsteiger-Guide

Final Fantasy 7 Remake ist kein besonders schweres Spiel, fordert mit seinen durchaus anspruchsvollen Kämpfen aber ein sinnvolles Zusammenstellen der Ausrüstung und erlaubt es leider nicht, sich in Ruhe mit dem Kampfsystem vertraut zu machen. Vielleicht helfen euch die folgenden Hinweise deshalb beim Einsteig – und bei einigen anderen Aufgaben, vor die ihr in Midgar gestellt werdet. Unseren ausführlichen Test findet ihr unter diesem Link.

Solltet ihr dennoch kein Land sehen, könnt ihr den Schwierigkeitsgrad übrigens jederzeit auf Einfach und auch jederzeit wieder auf Normal stellen. Auch eine Klassik-Variante gibt es: Sowohl der aktive Charakter als auch die Mitstreiter greifen dann selbstständig an, um ihre Zeitleisten zu füllen, sodass ihr nur noch die gewünschten ATB-Aktionen auslösen müsst.

Nach dem Durchspielen erhaltet ihr außerdem Zugang zum höchsten Schwierigkeitsgrad, auf dem Gegner mehr einstecken und ihr keine Gegenstände benutzen dürft. Steckt deshalb unbedingt Heil-Materia in eure Ausrüstung. Nicht zuletzt solltet ihr eure Ausrüstung dann so einstellen, dass Magiepunkte schneller aufgefüllt werden (was nur einige der Waffen ermöglichen), denn abgesehen vom fehlenden Zugriff auf das Inventar wird das Zauber-Reservoir an den Bänken nicht wiederhergestellt.

Wählt ihr nach Abschluss der Geschichte ein Kapitel aus, könnt ihr außerdem alle nicht erledigten Nebenmissionen nachholen. Zwar ist es aufgrund der wertvollen Belohnungen empfehlenswert, diese im ersten Durchlauf schon abzuschließen – ihr könnt das aber auch auf später verschieben.

Analysiert Gegner, auch wenn sie keine große Gefahr darstellen. Das ist wichtig, um wertvolle Materia zu erhalten.

Verwendet alle Waffen mindestens so lange, bis ihr deren besondere Fähigkeit gemeistert habt. Das dauert nicht lange und ihr könnt die Fähigkeit anschließend mit allen anderen Waffen benutzen.

Das aktive Ausweichen ist wichtig, um feindliche Treffer zu verhindern. Gelegentlich ist es allerdings effektiver, wenn ihr einfach davonlauft, da der Sprung zur Seite nicht immer weit genug  ist und sich die Figur anschließend kurz nicht weiter bewegt. Vor allem bei Bossen ist das Umkreisen oft vorteilhaft. Beendet eure aktiven Aktionen nur rechtzeitig, da es mitunter einen Moment dauert, bis Cloud & Co loslaufen.

Wollt ihr aus Clouds defensiver Position in seine aktivere übergehen, macht das am besten über die Ausweichrolle. Das geht schneller als das normale Umschalten, bei dem er erst noch einen Streich ausführt und verändert zudem schon seine Position.

Abgesehen davon ist gerade das Blocken mit R1 nicht nur für Cloud ausnehmend wichtig. Achtet darauf ankommende Attacken abzuwehren, anstatt im wilden Button-Mashing viel Gesundheit einzubüßen. In Abwehrhaltung verhindern die Kämpfer zudem oft, dass sie zu Boden geworfen werden.

Fixiert euch nicht zu sehr auf ein Ziel, sondern behaltet stets alle Gegner im Auge, um rechtzeitig Feinden auszuweichen, die euch flankieren und z.B. das Ausführen eurer ATB-Aktionen unterbrechen würden. Aufgeschaltete Ziele greift die aktive Figur auch an, ohne dass ihr sie anschaut. Eventuell hilft es dabei das automatische Ausrichten der Kamera zu deaktivieren.

Bequemer ins Menü: Der Wechsel vom rechten Analogstick auf die X-Taste zum Auswählen einer ATB-Aktion kostet Zeit und unterbricht auf normalen Gamepads das Umsehen. Schaltet deshalb mit den unteren Schultertasten ins Aktionsmenü. Dann wählt ihr zwar zunächst einen Mitstreiter aus, aber zum einen müsst ihr oft genug ohnehin deren ATB-Angriffe oder andere Aktionen auswählen und zum anderen verliert ihr beim Wechsel zurück auf den aktiven Charakter in Superzeitlupe kaum Zeit.

Sucht Deckung! In manche Arenen stehen größere Objekte, hinter denen vor allem Aerith und Barret Schutz finden. Falls Letzterer für den Fernkampf ausgerüstet ist, könnt ihr so z.B. relativ ungefährdet Schaden anrichten und sowohl Zeitleiste als auch Overdrive aufladen.

Spart nicht an Phönixfedern, Äther, Heiltränken und anderen Gegenständen, denn sie erleichtern viele Kämpfe enorm. Geld zum Kaufen von Nachschub sollte immer vorhanden sein, wenn man halbwegs überlegt damit und natürlich auch mit den Gegenständen haushaltet.

Haltet euch aus diesem Grund auch nicht mit dem Einsatz von Magie zurück, denn viele Zauber sind sehr mächtig – auch wenn die Gegner über keine entsprechende Schwachstelle verfügen. Denkt daran, dass Materia in einem aktiven Ausrüstungsgegenstand eingesetzt sein muss, um sie zu verbessern und entwickelt die Kugeln auf diese Art vorausdenkend weiter. Denkt auch daran, dass es sinnvoll sein kann, nicht nur eine voll entwickelte Materiakugel ihrer Art einzusetzen.

Vergesst nicht, dass ihr fliehen könnt. Viele kleinere Kämpfe könnt ihr einfach aufgeben, falls euch die Gegner über den Kopf wachsen. Lauft dafür einfach von den Feinden weg. Bedenkt gleichzeitig aber, dass ihr jedes verlorene Gefecht auch direkt wiederholen könnt und dann noch alle Gegenstände besitzt, die ihr davor dabei hattet.

Gebt beim Modifizieren der Waffen nur für jene Eigenschaften Punkte aus, die der gewünschten taktischen Einstellung entsprechen. Spart Waffenpunkte lieber auf und setzt sie ein, sobald weitere Kerne freigeschaltet sind.

Schützt eure Fernkämpfer vor Feinden, die ihre Zauber und Fähigkeiten unterbrechen. Einige Gegnergruppen besiegt ihr am ehesten, wenn ihr euch mit Cloud und Tifa darauf konzentriert, Aerith den Rücken freizuhalten, damit die aus ihrem Kreis heraus zaubern kann.

Konzentriert euch generell darauf zuerst solche Feinde auszuschalten, die ATB-Aktionen unterbrechen.

Um es gegen den Airbuster etwas leichter zu haben, könnt ihr nicht nur vier, sondern sogar sechs Schlüsselkarten verwenden. Neben den Karten, die sich an ähnlichen Stellen wie die im ersten Raum befinden, liegt eine weitere nach dem kurzen Kampf im ersten Zwischenstockwerk auf dem Boden in der hinteren rechten Ecke, während Nummer sechs ebenfalls auf dem Boden des dritten oder vierten Raums liegt.

Ignoriert in manchen Bosskämpfen aber kleinere Gegner. Oft müsst ihr diese zwar aus dem Weg räumen, weil sie großen Schaden anrichten oder eure ATB-Aktionen unterbrechen, hin und wieder ist es aber sinnvoll, den Boss direkt zu attackieren und eingesteckten Schaden z.B. mit gelegentlicher Gebets-Materia auszugleichen.

Apropos Gebet: Habt ihr die Oberhand gewonnen, setzt lieber diese und andere heilende Materia ein, um besser für das nächste Gefecht vorbereitet zu sein, anstatt unnötig großen Schaden an kaum noch gefährlichen Gegnern anzurichten.

Seid in Minispielen, bei denen ihr z.B. Kniebeuge machen müsst, geduldig. Am wichtigsten ist es nicht aus dem Rhythmus zu kommen. Drückt ihr immer erst dann die nächste Taste, wenn Cloud kurz innehält, fällt er nicht um und ihr besteht sicher auch das höchste Level.

Und noch ein Minispiel: Wollt ihr in Whack-a-Box die für die höchste Belohnung notwendige Punktzahl einheimsen, dann konzentriert euch ausschließlich auf die Zeit- und 1.500-Punkte-Würfel. Zerstört ihr die so schnell wie möglich und macht dann sofort bei den nächsten Zeit- und großen Würfeln weiter, solltet ihr kurz vor Ablauf des Countdowns fertig sein und noch ein paar Sekunden für übriggebliebene Würfelstapel zur Verfügung haben. Vergesst anfangs auch nicht die auf dem nach rechts abweichenden Pfad stehenden Würfel. Stehen zwei große Würfel nebeneinander, greift außerdem beide gleichzeitig an, um wichtige Sekunden zu sparen, und setzt Clouds ATB-Angriffe ein, sobald sie zur Verfügung stehen.

Im Spiel selbst kann man nur die Sprachausgabe ändern – wollt ihr auch die Texte auf Englisch oder Deutsch ändern, müsst ihr eure Konsole entsprechend einstellen.


Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Entwickler:
Publisher: Square Enix
Release:
10.04.2020
Spielinfo Bilder Videos