Einsteiger-Guide - Guides & Spieletipps zu Phasmophobia

 

Spieletipps: Guide

Einsteiger-Guide

In Phasmophobia besucht man mit bis zu vier Spielern verschiedene Orte, um gemeinsam Beweise für Geisteraktivitäten zu sammeln. Je geschickter man dabei Kruzifixe, Geister-Kameras und EMF-Leser einsetzt, um den richtigen Geist zu identifizieren, desto höher die Bezahlung. Im Einsteiger-Guide geben wir euch einen Überblick über das Spiel und verraten euch, wie ihr effektiver auf Geisterjagd geht.  


Die Lobby 


Phasmophobia könnt ihr entweder alleine oder online mit bis zu drei weiteren Geisterjägern spielen. Wollt ihr alleine spielen, erstellt einen Raum, wählt einen Ort aus und legt einfach los. Wollt ihr mit anderen zusammenspielen, wählt einen bereits erstellten Raum, oder eröffnet einen eigenen. Eure Mitspieler müssen dann in einem kleinen Sondermenü den privaten Raumcode eingeben, um in eure Gruppe zu kommen.  


Das Spiel bietet einen sehr stimmungsvollen eigenen Voice-Chat, mit dem ihr über Push to Talk mit euren Mitspiereden könnt. Drückt zum Reden die V-Taste, wenn eure Mitspieler in der Nähe sind, um sie auch aus der Entfernung zu hören nutzt die B-Taste. Geister wiederum können die ganze Zeit hören was ihr sagt, das Mikrofon erweitert das Spielgeschehen also enorm. Es wird empfohlen, dass ihr euch das englische Sprachpaket in Windows herunterladet und die Spracherkennung auf Englisch stellt.


Da Phasmophobia sich noch im Early Access befindet, ist der Voice-Chat leider noch etwas verbuggt: Falls ihr eure Mitspieler nicht hören könnt, achtet darauf, dass alle das richtige Mikrofon bei Windows als Standard eingestellt haben und dieses Mikrofon auch im Spiel ausgewählt wird. Außerdem sollte man verhindern aus dem Spiel rauszutaben und das Fenster zu wechseln - nutzt dafür lieber den „windowed mode“ und minimiert dann das Spielfenster. Zur Not hilft es immer die Runde mit allen Mitgliedern nochmal neu zu starten.   


Die Vorbereitung 


Lest zu Beginn jeder Spielrunde im Truck die Anweisungen auf dem Whiteboard, denn für jedes Zusatzziel, das ihr erreicht, gibt es Geld. Im Truck könnt ihr euch außerdem kostenlos mit bis zu drei Gegenständen ausrüsten, die ihr untereinander verteilen solltet:  


EMF-Reader – Zeigt Geister-Aktivitäten an: 


Stufe 2: Interaktion  


Stufe 3: Werfen  


Stufe 4: Erscheinen  


Stufe 5: Beweis für euer Tagebuch 


 


Tagebuch – Legt es hin, damit Geister etwas reinschreiben 


Taschenlampe – Es werde Licht 


UV-Taschenlampe – Macht Fingerabdrücke sichtbar 


Kamera – Macht ein Foto des Geists 


Nachtsicht-Kamera – Stellt sie im Haus ab, um im Truck das Geschehen zu beobachten 


Sobald ihr einige Runden gespielt habt, steigen eure finanziellen Möglichkeiten und ihr könnt euch weitere hilfreiche Items leisten. Achtet darauf, zunächst eine Mission auszuwählen und durchzulesen, welche Gegenstände ihr dafür braucht. Erst dann solltet ihr Objekte wie Themrometer oder Kruzifixe kaufen und daran denken sie auch mitzunehmen.


Der Auftrag


Jede Runde startet in einem Truck, in dem ihr eure Ausrüstung zusammenstellt und alle Hinweise auf dem Whiteboard durchlest: Hier erfahrt ihr ob der Geist sich nur Einzelpersonen oder einer Gruppe zeigt, seinen Namen und Zusatzziele. Bei den ersten Missionen solltet ihr immer ein Thermometer, ein Kruzifix und Räucherstäbchen dabeihaben, da sie manchmal für Zusatzziele gefordert werden. Letztere müssen in das Geister-Zimmer gelegt werden und senken die Chance, dass er angreift. 


Auch zusätzliche Taschenlampen können nicht schaden, da es im Haus verdammt dunkel ist und zu viele Lichtquellen verhindern können, dass der Geist sich zeigt. Auf der Karte im Truck könnt ihr außerdem sehen, wo sich ein Sicherungskasten befindet, wie hoch der Sanity-Wert aller Mitspieler ist und live beobachten, wie der EMF-Wert steigt, während eure Mitspieler einen Raum erkunden. Habt ihr eine Nachtsicht-Kamera im Haus platziert, könnt ihr am PC außerdem beobachten, ob „Geister-Orbs“ zu sehen sind. Es kann also hilfreich sein während der Runde immer wieder in den Truck zurückzukehren, oder einen Mitspieler fest hier zu platzieren. 


Schnappt euch den Schlüssel neben dem PC um die Haustür öffnen zu können, klickt auf das Zahlenpad und los geht es! Ihr habt genau fünf Minuten Zeit euch in Ruhe im Haus umzusehen, da in diesem Zeitraum der Geist nicht angreift. 


Als Erstes solltet ihr versuchen, den Raum des Geistes ausfindig zu machen. Teilt euch dafür auf und nutzt die verschiedenen Werkzeuge um Geister-Aktivitäten zu finden. Am einfachsten geht das mit dem EMF-Reader (weißes Gerät mit bunten Tasten) oder dem UV-Licht, mit dem man Geister-Fingerabdrücke sichtbar machen kann. Manche Geister stoßen außerdem Gegenstände um, lassen Lichtquellen flackern, oder senken die Raumtemperatur, was ihr am kalten Atem seht. 


Habt ihr den potenziellen Raum gefunden, könnt ihr dem Geist mit der Spirit Box (Radio) Fragen stellen: Dafür müssen alle Lichter aus sein und ihr müsst euch in der Nähe des Geists befinden. Falls der Geist schüchtern ist (ja, solche Typen gibt es), darf nur eine Person im Raum sein. Es gibt vier Arten von Fragen-Kategorien, die man stellen kann: „Difficulty“, „Location“, „Gender“ und „Age“, einige der Fragen findet ihr hier aufgeführt. Weiter könnt ihr auch das Ouija-Board benutzen, um euch Antworten auf Fragen anzeigen zu lassen, was aber sehr viel riskanter ist.  


Ihr könnt den Geist außerdem erscheinen lassen, indem ihr seinen Namen vom Whiteboard sagt. Seid jedoch vorsichtig, da dies den Geist schnell aggressiv macht. Um einer Geist-Attacke zu entgehen, solltet ihr euer Licht ausschalten und keinen Ton von euch geben. Werdet ihr attackiert, könnt ihr versuchen wegzurennen, oder euch in einem Schrank verstecken.  


Achtet darauf, immer wieder mal Licht anzumachen, damit euer Sanity-Wert nicht zu schnell sinkt. Übertreibt ihr es mit den Lichtquellen, fällt das Licht aus und ihr müsst den Sicherungskasten finden. Fällt euer Sanity-Wert auf null, seid ihr tot und eure mitgenommene Ausrüstung ist weg.  


Ist eure Flucht erfolglos, sterbt ihr und könnt als Geist das Spiel aus dem Jenseits verfolgen. Jedoch können eure Mitspieler euch dann nicht mehr im spielinternen Sprachchat hören und ihr könnt nicht mit ihnen interagieren. 


Auftrag abschließen 


In eurem Tagebuch findet ihr alle Punkte, die die unterschiedlichen Geister ausmachen. In der finalen Version von Phasmophobia sollen nach Aussagen der Entwickler weitere Geister und Karten hinzukommen. Um den Auftrag abzuschließen, müsst ihr die drei Beweise, die ihr gefunden habt, eintragen und den richtigen Geist auswählen. Achtet dringend darauf, dass jeder Mitspieler diese Einträge macht, da es sonst kein Geld gibt.  


Selbst wenn ihr es nicht schafft, den richtigen Geist ausfindig zu machen, erhaltet ihr ein paar Dollar, wenn ihr Zwischenziele erreicht habt. Außerdem gibt es einen kleinen Geldbonus, wenn ihr Fotos von Geistern schießt, oder Knochen aufsammelt.  Nach jedem Auftrag erhält man Erfahrungspunkte, die nach und nach neue Gegenstände und Schwierigkeitsgrade freischalten.  


Es lohnt sich, langsam bei der Geisterjagd vorzugehen und jeden Raum in Ruhe auszukundschaften. Falls ihr es nicht geschafft habt, kauft weitere Ausrüstungsgegenstände und probiert es direkt nochmal. Frohe Geisterjagd! 




Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Kommentare

schrieb am


Entwickler:
Publisher: Kinetic Games
Release:
2021
2021
2021
2021
2021
Early Access:
18.09.2020
18.09.2020
18.09.2020
18.09.2020
18.09.2020
Spielinfo Bilder Videos