Die 4Players Kolumne: Lootbox Day (Prolog)

 

Kolumne

hundertprozent subjektiv

KW 04
Dienstag, 21.01.2020

Lootbox Day (Prolog)


Die ganze Welt geht den Bach runter. Die Menscheit ist am Arsch.  

Wer sagt denn das, Herr Tiburski? Mmh?

Sieht man doch überall. Wir haben die Natur vergewaltigt. Überall herrscht Krieg. Es geht allen immer nur ums Scheiß Geld. Und das haben immer weniger...


Ach, ach. Sie haben nur Wahrnehmungsprobleme, Herr Tiburski. Schauen sie mal: Ihr Gehirn verarbeitet das Wahrgenommene zu einem höchst subjektiven, in diesem Fall bedauerlich tristen Blick auf die Realität. Anfang des 20. Jahrhunderts ging es allen viel schlechter!
 
Die Menschen kotzen mich trotzdem an.
 
Das ist nur der Januar-Blues. So geht es gerade vielen Leuten. Schauen Sie sich doch mal in der U-Bahn um! Aber Sie müssen auch etwas tun, Herr Tiburski: Sie sind Mitte vierzig, gehen wie ein Roboter zur Arbeit, sitzen da nur rum, treiben zu wenig Sport, trinken regelmäßig Alkohol, schauen Netflix in Sechs-Stunden-Schichten, spielen sehr viele Videospiele und verbringen auch noch Zeit in Foren voller Spinner. Gehen Sie überhaupt abends mal raus? Unter Leute?
 
Zum Supermarkt. Ab und zu abends zur Tanke, wenn das Bier alle ist.
 
Das ist ja schlimm. Wollen Sie depressiv werden, mmh?  

Nein, aber...

...na, also! Und ihren psychischen Level können wir anheben. Wissen Sie, das ganze Leben ist ein Spiel: Manchmal helfen ein paar Upgrades, neue Klamotten, etwas Klimbim oder einfach der Kontakt mit anderen Menschen. Und heute ist Ihr Glückstag!
 
Ach ja?
 
Ja, denn ich habe hier was. Das ist richtig gutes Zeug. Ganz schwer zu kriegen und kostet normalerweise als gewöhnliche Brille mit 4K-Auflösung sowie der minimalen Aufladung an Credits schon 499 Euro. Aber dann sehen Sie aus wie einer dieser Panasonic-Schweißer.

So viel Kohle hab ich sowieso nicht.

Deshalb ist ja heute Ihr Glückstag: Ich habe hier exklusiv für Sie, frisch aus China, Tencent AR in der Free-to-watch-Variante als lokale Tropfeninjektion!
 
Wtf? Injektion? Kostenlos?
 
Richtig. Vollkommen richtig erkannt, Herr Tiburski. Sie müssen lediglich ein paar kleine Dinge aufsammeln. Aber keine Bange: Die liegen quasi auf dem Weg. Ein bisschen so wie bei Pokémon Go – das mochten Sie doch?

Habs ein bisschen gespielt. Aber das klingt gefährlich mit dieser Injektion...

...ist es aber nicht. Sie tragen doch auch Kontaktlinsen! Schauen sie: Das wurde über zwei Jahre in fünf Staaten Afrikas sowie vielen Flüchtlingslagern an der Kasse von Supermärkten getestet. Und wissen Sie was? Mehr als zweieinhalb Millionen Menschen nutzen diese Tropfen nicht nur ohne Beschwerden, sie werden gesünder, steigern sogar das Bruttosozialprodukt – vor allem in Hongkong flutscht es wieder mit der Wirtschaft. Nur Deutschland hängt mal wieder hinterher. Wie beim Internet.
 
Ähm...wie funktioniert das denn?

Sie lehnen sich entspannt zurück und bekommen vollkommen schmerzfrei eine flüssige Nano-Oberfläche über der Netzhaut. Fluid Augmented Reality nennt man das.
 
Also was ins Auge?
 
Nun ja...fast. Eher etwas darüber. Wie gesagt: Es ist eine Art Kontaktlinse, nur dass sich das Ganze etwas weiter...ähm...verteilt. Das ist dann so wie das Hauptmenü bei Ihrer PlayStation. Nur dass der Controller-Akku zur Bedienung niemals leer wird – denn das sind ja Sie, haha!
 
Ich fühl mich auch immer so leer.
 
Und genau das, Herr Tiburski, wird sich mit Tencent AR ändern, sowohl emotional als auch finanziell. Sie werden sogar fitter! Seit zwei Wochen dürfen ausgewählte Ärzte in vier deutschen Großstädten einen Early Access an Probanden mit spezieller psychosozialer Konstellation starten. Sie gehören dazu. Und das Beste ist: Sie können die Tropfen monatlich absetzen. Und wenn Sie jetzt starten, gibt es gleich ein paar virtuelle Geschenke. Und Sie bekommen gratis einen coolen Fortnite-Skin oder was Heißes von Bayonetta hinter der Netzhaut.  
 
Das klingt gar nicht so schlecht...
 
Sag ich doch! Sie müssten nur noch dieses kleine NDA unterschreiben. Wir wollen ja nicht, dass da draußen alle von Ihren Erlebnissen gespoilert werden und mir die Bude einrennen – dann sind alle enttäuscht. Das ist nämlich meine letzte Portion. Wollen Sie denn dabei sein?
 
Ja.

To be continued...


-----


Jörg Luibl
Chefredakteur

PS: Hallo, Leute. Ich bitte alle echten Tiburskis um Entschuldigung, es gibt keinerlei realen Bezug. Diese Kolumne ist ein kleines Experiment, das u.a. von dieser News und dieser Reportage inspiriert wurde. Vielleicht setze ich diese Geschichte fort.
Spielefresser, Biomonster & Fanboys
Spielefresser, Biomonster & Fanboys
Geschichten aus der Welt der Videospiele
Ausgewählte Kolumnen von Jörg Luibl, Chefredakteur bei 4Players.de, in einem Taschenbuch des CSW-Verlags.

Jetzt bei amazon.de

 

Kommentare

Hurzt schrieb am
Danke auch für den Tipp!
(ist bei A. Prime)
4P|T@xtchef schrieb am
Danke. Ich empfehle Freunden der futuristischen Verstörung wärmstens "Electric Dreams" - verfilmte Kurzgeschichten von Phillip K. Dick, top besetzt, teilweise klasse inszeniert, bei Netflix im Programm.
Hurzt schrieb am
Hat mir wirklich gut gefallen.
Schon "Unnatural Selection" auf Netflix gesehen?
Ähnliches Sci-Fi-Setting und es passiert schon auf diesem Planeten 8O :scream_cat:
Hab die Story daher kurz fast geglaubt ;)
4P|T@xtchef schrieb am
@Pogopuschel: Richtig. Gutes. Zeug.;)
@Halchtermann: Sei gegrüßt. Hätte auch nicht gedacht, dass ich hier wie in einer Zeitschleife bis 2020 festhänge.
@Katzenmagie: Die Überschrift kam mir in den Sinn, als ich einen Flashback zu einer bizarren Zeichentrickserie der 80er hatte - hieß "Senor Rossi sucht das Glück"...der hatte jedenfalls auch wenig Spaß, bis ihm eine Fee diese Pfeife für Zeitreisen schenkte. Okay, ist nicht ganz eine AR-Tropfeninjektion, aber auch für Rossi begann damit das Abenteuer. Mal sehen, was Tiburski so findet.
schrieb am