Der 4Players Kommentar: Shenmue 3 - geht's noch, Deep Silver?

 

Kommentar

hundertprozent subjektiv

KW 24
Dienstag, 11.06.2019

Shenmue 3 - geht's noch, Deep Silver?


Ich habe Shenmue im Dezember 2000 die höchste Wertung verliehen, mit der ich je ein Spiel ausgezeichnet habe - satte 95%. Das war damals, als offene Welten und Motion-Capturing noch nicht so etabliert waren wie heutzutage, sowohl visuell als auch spielmechanisch ein außergewöhnliches Ereignis.

Warum erzähle ich das? Weil ich Shenmue 3 ohne zu zögern im Juni 2015 über Kickstarter unterstützt habe - sofort als es angekündigt wurde. Mir war schon klar, dass Yu Suzuki und sein Team nicht mehr an die Faszination der Premiere anknüpfen können. Aber ich wollte dieses fernöstliche Abenteuer einfach weiter spielen und nochmal mit Ryo unterwegs sein. Das war, so sentimental das klingt, auch eine Herzensangelegenheit.

Und damit war ich nicht allein. Immerhin konnte Ys Net  über 6,3 Millionen Dollar von über 64.000 Unterstützern für die PS4- und PC-Version einsammeln - was für ein unglaublicher Vertrauensvorschuss! Aber die Tücken der Schwarmfinanzierung zeigten sich bald: Das Projekt wurde verschoben, man wollte noch mehr Zusatzziele umsetzen, zeigte aber kaum etwas. Im August 2017 schloss man ein weltweites Publishing-Abkommen mit Deep Silver. Damals kommentierte CEO Klemens Kundratitz:

"Shenmue ist eine der wenigen Marken, die nicht nur Videospielgeschichte geschrieben haben, sondern auch eine bis heute nicht abreißende Leidenschaft innerhalb der Gaming-Community hervorrufen. Wir freuen uns darauf, unser globales Publishing-Netzwerk zu nutzen, um diesen mit Spannung erwarteten AAA Titel bestmöglich zu unterstützen."

Der Respekt vor dieser Leidenschaft scheint aber aktuell nicht so groß zu sein wie der potenzielle Umsatz über den Epic Games Store. Sonst würde man mich als Unterstützer zwei Jahre später nicht mit so einem dreisten PR-Geschwätz verarschen. Ich zitiere aus der E-Mail, die ich als "Update Nr. 102" von Ys Net bekommen habe:

"We are happy to announce that Shenmue III for PC will be will be an Epic Games Store exclusive. Development for Shenmue III has been moving forward using Unreal Engine and the support we have received from Epic has been excellent. But most importantly, in looking for the most enjoyable experience on PC, it was decided together with Deep Silver after much discussion that the Epic Games Store would be the best distribution platform option."


Man ist glücklich darüber, dass man in dieses spielepolitische Wespennest sticht und allen Unterstützern, denen man Steam versprochen hatte, plötzlich Epic serviert? Gerade Deep Silver ist nach Metro Exodus also glücklich darüber, dass es erneut einen vollkommen überflüssigen Shitstorm geben wird, der auch die Marke Shenmue und das Prinzip Kickstarter beschädigt? Nicht falsch verstehen: Damals war Steam nur eine Randnotiz und sicher nicht der Grund dafür, dass jemand Shenmue 3 unterstützt hat.

Und ich bekomme mein Shenmue 3 wie jeder andere am 19. November auf dem PC und/oder der PS4. Es ist auch okay, wenn ein Publisher für neue (!) Projekte und mehr Umsatz mit Epic zusammen arbeitet. Oder mit Stadia. Oder Aldi. Aber mir geht es um die Kommunikation: Hier haben Unterstützer bereits mit Aussicht auf Steam bezahlt. Da ist man nicht "happy" über den Vertriebswechsel, sondern bittet sie um Entschuldigung. Gerade jetzt, wo man weiß, dass da Dampf auf dem Kessel ist!

Aber was mich so richtig sauer macht, ist dann die scheinheilige Begründung, die mich für blöd verkauft! Der wichtigste Grund für das Streichen von Steam ist also tatsächlich "the most enjoyable experience", also das möglichst unterhaltsamste Spielerlebnis auf dem PC, das scheinbar vom Epic Games Store abhängig ist. Das muss man erstmal sacken lassen, damit der Sarkasmus den Puls beruhigen kann...

...denn wie wir alle wissen, unterscheidet sich ja der Spielspaß je nach digitalem Vertrieb ganz erheblich - deshalb geben wir ständig unterschiedliche Wertungen für Steam, GoG, UPlay, EAPlay, PSN, XBL & Co. Deshalb konnte Metro Exodus mit so außergewöhnlicher KI auf dem PC punkten, weil es über den "Epic Artificial Intelligence Cluster" ausgeliefert wurde. Das ist nämlich so wie bei Netflix, Amazon Prime & Co, ihr konsumierenden Idioten: Da kann ein und derselbe Film plötzlich eine ganz andere Regie haben...

Sag mal, geht's noch Deep Silver? Warum sagt ihr nicht, dass ihr über den Epic Games Store mehr Umsatz macht - und dafür Steam streicht? Das wäre zumindest ehrlich! Dass ihr kein Fingerspitzengefühl habt, ist das eine. Aber dass ihr darüber hinaus noch derartigen Humbug zusammen fabuliert und tatsächlich die bessere Qualität vorschiebt, macht mich einfach nur sauer. Das ist auch eine Art von Feigheit vor der Wahrheit, die mich deshalb so anwidert, weil gerade dieses Spiel mit seinem Helden für etwas anderes steht - für Mut, für Ehrlichkeit und Geradlinigkeit.

Was sagte Yu Suzuki noch zum Vertriebsabkommen?

"Das bestärkt mich in meinem Vertrauen, dass wir für Shenmue 3 den perfekten Partner gefunden haben."


Jörg Luibl
Chefredakteur
Spielefresser, Biomonster & Fanboys
Spielefresser, Biomonster & Fanboys
Geschichten aus der Welt der Videospiele
Ausgewählte Kolumnen von Jörg Luibl, Chefredakteur bei 4Players.de, in einem Taschenbuch des CSW-Verlags.

Jetzt bei amazon.de

 

Kommentare

Serious Lee schrieb am
Zum Glück gebe ich auf sowas nichts. Aber das Spiel ist sowas von kaputtvermarktet, dass ich nur hoffen kann der Inhalt ist es wert. Wenn sie es mit dem gemutmaßten Cliffhanger beenden, dann ist die Story für mich trotzdem vorbei. Es sollte eine Triologie werden, die haben sie sich nach fast 20 Jahren nun mühsam rausgewürgt. Dadurch auch nochmal die Unterschiede zwischen der Branche damals und heute schmerzhaft aufgezeigt. Und damit ist der Job auch getan.
LePie schrieb am
Btw
4P|T@xtchef hat geschrieben: ?
11.06.2019 17:50
Ich nehme an, als Unterstützer der Kickstarterkampagne hast du das hier auch mitbekommen?
https://www.resetera.com/threads/shenmu ... es.128243/
Tl;dr: Kickstarterunterstützer werden die Boni aus der Vorbestellung und Deluxe Edition sowie den Season Pass nicht erhalten.
D.h. auch jemand, der das Projekt mit $1000 und mehr unterstützt hat, wird das Spiel anscheinend ein zweites mal kaufen / vorbestellen dürfen, um die Vorbestellerboni erhalten zu können.
Bomberman82 schrieb am
M4g1c79 hat geschrieben: ?
03.07.2019 07:56
Verstehe den Unterschied zu Metro auch nicht... da war es noch ok und man solle sich nicht so anstellen (der gleichen Meinung bin ich immer noch). Naja nach dem Motto von Nahles, äh Pippi...Ich mach mir die Welt, wide wide wie sie mir gefällt... Das scheint auch oft bei 4Players so zu sein. Immer so, wie es einem gerade am besten passt. ;) :roll:
Abgesehen davon würde ich als Backer eh ne physische Variante haben wollen...
Mit der physischen Variante wäre es schwär laut Hardware Specs 100GB Daten werden benötigt. Glaube kaum das man da etwas zusätzlich investiert. Da bräuchte man schon meherer DVD´s oder Bluerays. Und glaub mir ich habe es auch ausegewählt aber nun heißt es "Please Understand".
Der Unterschied zu Metro würde ich mal sagen das jetzt endlich das Faß zum überlaufen gebracht wurde auch bei 4players man hat sich etwas zurückgehalten nun aber ist es nicht mehr lustig?!?
Usul schrieb am
bloub hat geschrieben: ?
03.07.2019 10:02
ja die aussage ist schwachsinnig, weil sweeney mit voller absicht dafür gesorgt hat, dass das spiel nicht auf steam verkauft wird bis nächstes jahr. die schuld liegt also bei epic, nicht bei steam.
Ist schon klar. Ist alles schwachsinnig und so.
schrieb am